Lima J50 Class Dampflokomotive

#1 von Michelloano ( gelöscht ) , 12.12.2015 00:17

Hallo zusammen
hier ein neuer Thread zum Thema der J50 Dampflok von Lima, auch bekannt als Gresley Tank. Den Wiki Beitrag zum Vorbild gibt's hier https://en.wikipedia.org/wiki/GNR_Class_J23.
Diese Lokomotive wurde von den GNR bzw LNER Doncaster Works produziert.

Lima war die EINZIGE Firma, die sich dieser Lok annahm. Eigentlich erstaunlich warum sich zum Beispiel Hornby oder Bachmann nicht dafür interessierten!?
Lima produzierte 2 Varianten in Katalogversion dieser Lokomotive zwischen 1977-1978:

1. Katalog-Nr. 205101, die grüne Variante Nr. 8920 der London and North Eastern Railway LNER.
Die LNER existierte von 1923-1948, bevor sie von British Rail übernommen wurde.

2. Katalog-Nr. 205102, die schwarze Variante Nr. 68920 der British Rail. Die BR übernahm die J50 von der LNER IN 1948.

Es gab zudem eine rote Variante eines Startersets mit richtigem Spielzeug Groof und Plastiklook, hier der Link zum entsprechenden englischen Forum mit Foto:
http://www.newrailwaymodellers.co.uk/For...=42454&start=15
http://www.newrailwaymodellers.co.uk/For...php?f=1&t=42454

Ausserhalb Englands werden diese Loks selten zum Verkauf angeboten. Hier nun ein paar Detailphotos mit den englischen Kupplungen zu den beiden Katalogvarianten:



Die J50 war die ERSTE Dampflok, die Lima in der Spur 00 baute. Die einzigen englischen Dampfloks in H0 vor dem Wechsel von H0 auf 00 waren die Fowler 4F Class mit den Katalog Nummern 201701, 201702, etc. Diese H0 Ausgaben wurden zwischen 1974-1976 von Lima gebaut. Ein Blick auf die Lok von oben und man könnte meinen, dass es sich wie bei der Lima BR 80 Version um den Massstab 1:85 handelt. Tatsächlich ist es aber die die 00 Nenngrösse von 1:72,2, daher wirkt die Lok relativ wuchtig, besonders von hinten. Aber im Vergleich zum Vorbild ist die 00 Variante vielleicht sogar besser, die H0 wäre wohl etwas zu klein ausgefallen:



Interessant ist der Unterschied im Unterbau. Der Unterbau der schwarzen Lok ist bedeutend weniger detailliert (trotz höherer Katalognummer).
Auch insgesamt weist die schwarze BR Variante bedeutend weniger Details auf als die grüne LNER Variante.



Die Lok wird auf 2 Achsen angetrieben, die mittlere der 3 Achsen hat keine besondere Funktion in diesem Modell mit Achsfolge 0-6-0T:


Und zum Schluss noch das Paarphoto von vorne, hinten und oben:





Was meint Ihr zu dieser Lok?


Michelloano
zuletzt bearbeitet 19.12.2015 23:53 | Top

RE: Lima J50 Class Dampflokomotive

#2 von blackmoor_vale , 13.12.2015 01:51

Es scheint noch eine dritte Variante zu geben, die British Railways No. 68920 mit H0-Bügelkupplungen.
Ich habe sie kürzlich auf einer Börse in Pont-a-Marcq (Nordfrankreich) gekauft. Die Verpackung war nicht mit dabei, daher ist mir keine LIMA-Artikelnummer bekannt. Es kann durchaus sein, daß die Lok aus einer Startpackung stammt. Die H0-Bügelkupplungen sehen so aus, als ob sie ab Werk schon dran waren (keine Bastellösung).
Die Griffstangen sind silber angemalt, die Sicherheitsventile auf dem Stehkessel sind in Messing abgesetzt.

Die Lok an sich ist von den Proportionen und dem Gehäuse her gut gelungen, nur der Antrieb ist leider grausam. Auch gab es beim Vorbild keine Beschriftung mit Lücken zwischen den Ziffern, wie bei diesem Modell.

Beste Grüße, Torsten


 
blackmoor_vale
Beiträge: 107
Registriert am: 09.05.2010


RE: Lima J50 Class Dampflokomotive

#3 von Michelloano ( gelöscht ) , 13.12.2015 08:41

Hallo Torsten! Vielen Dank für den Hinweis und das schöne Foto Deiner J50.

Ich denke diese Lok ist wahrscheinlich auch unter der Nummer 205102 gelaufen und wurde mit der Bügelkupplung extra für den kontinentaleuropäischen Markt hergestellt. Lima hat das in der Regel mit vielen Loks, die für den englischen Markt bestimmt waren, gemacht. Aber ich habe diese J50 Version mit der Bügelkupplung tatsächlich noch nie gesehen, ist also sicherlich eine absolute Rarität!

Kann es sein, dass die Haltegriffe nachträglich bemalt wurden?
Na ja, das mit dem Antrieb, ist natürlich etwas sagen wir mal "primitiv", da hast Du recht. Trotzdem, wenn wir uns hier die Originalfotos dieser Lok anschauen

http://www.lner.info/locos/J/j50j51.php

hatte Lima nicht wirklich viel Möglichkeiten das Konzept zu verbessern ohne bei der Vorbildstreue einzubüssen. LEIDER gibt es von dieser Tenderlok kein einziges erhaltenes Stück, es bleiben uns also nur noch die Fotos der Archive....und die Limas!


Michelloano
zuletzt bearbeitet 13.12.2015 08:42 | Top

RE: Lima J50 Class Dampflokomotive

#4 von adlerdampf , 20.09.2018 07:46

serus zusammen,

meine beiden sind nun auch fertig zum Dienst:







Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 2.918
Registriert am: 10.03.2010


RE: Lima J50 Class Dampflokomotive

#5 von RailFun , 20.09.2018 11:46

Hallo Karsten,

die J50 hat ja schon ein gewöhnungsbedürftiges Äußeres. Allerdings hat sich in der Tat inzwischen Hornby der Maschine angenommen: Class J50 0-6-0T 635 in LNER Lined Black (Hornby Nummer R3324)

Bei Gelegenheit mache ich vielleicht mal ein Bild von meiner.

Schöne Grüße
Peter


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


RailFun  
RailFun
Beiträge: 309
Registriert am: 15.05.2015


   

Lima Loks der CIE
Lima Hughes Crab Dampflokomotiven

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz