Voigt 282 Fabrik

#1 von Willi Breidenbach , 05.05.2012 10:26

Wer kennt das Fabrikgebäude auf dem Bild. Mir hat mal jemand gesagt, das sei von Wera. Ob das stimmt, das weiss ich nicht. Unterm Boden ist leider kein Aufkleber mehr vorhanden. Hat mit dem Bild hochladen nicht geklappt. Das Bild steht nun in der Bildergalerie.




Ich habe mir erlaubt das Foto hier einzustellen

Heinz-Dieter Papenberg Admin


Willi Breidenbach  
Willi Breidenbach
Beiträge: 6
Registriert am: 30.04.2012

zuletzt bearbeitet 25.02.2019 | Top

RE: Wer kennt das Gebäude (Wera?)

#2 von joha30 , 21.02.2016 20:20

Die Fabrik hat mit allem, was ich zu Wera bisher gesehen habe, nichts weiter gemein. Wera hat einen Stempel aufgebracht und eine Modellnummer.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.852
Registriert am: 11.02.2013


RE: Wer kennt das Gebäude (Wera?)

#3 von V 200 180 , 02.05.2016 23:45

Zu meinen WERA-Gebäuden, die ziemlich den späten Modellen der deutschen Vorkriegsfirma Koallick (die mit den Fadenkreuzfenstern oder auch wie von ZEUMER seinerzeit - 1. Weltkrieg! - angeboten "mit hohlen Fenstern zum durchschießen") ähneln, habe ich bis heute noch keine Antwort erhalten. Die über das Thema wissende(n) Generation(en) sind sicher ausgestorben...

Nun aber über solche Baulichkeiten wie das hier nachgefragte kennen sich doch noch Einige aus (bin da hoffentlich nicht der letzte Überlebende):

Also: Das hier gezeigte Abbruchmodell wurde 1956 von meiner favoritisierten Firma VT in Barntrup in kleinster Serie hergestellt und im Firmenkatalog 1956 auf Seite 6 unter der Artikelnummer 282 zum Verkauf angeboten. Natürlich schön, komplett und teuer... Die Fabrik ist im Katalog ist für Jeden einsehbar unter http://www.conradantiquario.de/ca/katalogservice.html komplett zu sehen. Hier kann kostenfrei geschmökert werden...
Ich hoffe, mit der Info und dem Tipp geholfen zu haben!

Bis die Tage - Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE: Wer kennt das Gebäude (Wera?)

#4 von V 200 180 , 02.05.2016 23:49

Tipp an den zuständigen Admin: Das Bild gehört in die VT-Rubrik, habs nur durch Zufall gefunden als ich nach Jahren wieder mal zu den WERA-Modellen schaute...


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE: Wer kennt das Gebäude (Wera?)

#5 von timmi68 , 03.05.2016 07:19

Hallo Freddy,

ich habe erstmal den Titel angepasst. Wenn ich das gesamte Thema in den Voigt-Thread verschiebe verteilen sich die einzelnen
Beiträge gleichmäßig über das Thema und weden aus dem Zusammenhang gerissen.
Vielleicht ist es an der Zeit für einen eigenen VT Bereich wie bei Vollmer etc.

Schöne Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 5.838
Registriert am: 13.11.2013


RE: Wer kennt das Gebäude (Wera?)

#6 von V 200 180 , 03.05.2016 14:24

Moin Jörg,

ja Du hast Recht mit dem eigenen VT-Bereich. Ich hatte seinerzeit aus Verärgerung über mich selbst damit aufgehört zum Theodor Voigt-Thema hier weitere Bilder zu zeigen. Damit hatte ich mir selbst die "Sammlerkonkurrenz" auf den Hals gehetzt und in der Bucht war nichts mehr zu vernünftigen Preisen zu bekommen, weil dadurch plötzlich einige Golddukatenbesitzer auch ihre Liebe zu den oft recht schräg verklebten VT-Teilen entdeckten...

Ich hatte auch aufgehört hier im FAM überhaupt etwas zu lesen oder zu schreiben - mir war die allgemeine "Laberei" in diesem Forum ohne fachlichen Hintergrund - oft sehr weit vom Thema abschweifende Zeilen mancher Forumsmitglieder nur um sich zu profilieren - einfach zu flach. Ganz zu schweigen von den erbitterten "Grabenkriegen", speziell im DDR-Fachbereich. Sowas hat in einem guten Forum nichts zu suchen, da laufen die Leser davon, auch wenn's nix kost...

Gerne würde ich den VT-Bereich machen, hab mich in der Geschichte dieses Herstellers schon sehr weit eingearbeitet. Einzig - die Zeit läuft mir davon!! Vielleicht bringe ich im "em" mal was in der Richtung. Kommt drauf an, ob ich bei den Chefredakteuren die Gnade dazu erhalte...

Der angepasste Titel ist sehr gut - so finden Interessierte mit Sicherheit dieses sehr seltene Teil. Eben dieses abgebildete Schrott-Modell hatte der gutste Willi Breidenbach (ist bekanntlich Händler!) vor vier Jahren an einen betuchten Sammler in "erlauchte Hände" abgeben können... Die Fabrik ist auch wirklich sehr exklusiv. Bisher sind mir nur zwei Stück dieser sog. Barntruper Art bekannt. Kennt jemand aus der Leserschaft noch eine??

Es steht soviel fest: Diese Form der VT-Fabrik wurde 1955/56 in Barntrup gefertigt. Die erste, wirklich von der zweiten abweichenden, Form der VT-Fabrik enstand noch in Berlin vor dem Umzug nach Barntrup.

BG // Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE: Wer kennt das Gebäude (Wera?)

#7 von gs800 , 03.05.2016 19:22

Hallo Freddy,

diese frühen Voigt Gebäude sind schon etwas Spezielles. Die Fabrik habe ich auch noch nie gesehen.
Die Ausführung sieht recht detailliert aus und ist auch architektonisch interessant.
Ich würde es begrüssen, wenn du hier mal mehr zum Thema VT schreibst.
In der Gegend bin ich zwar aufgewachsen, habe aber in meiner frühen Modellbahnphase keinerlei Berührung mit VT Modellen gehabt, was eigentlich sehr schade ist.

Gruss aus Züri
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.490
Registriert am: 26.02.2012


RE:Voigt 282 Fabrik

#8 von Jofan 800 , 12.10.2017 13:27

Hallo Stuart,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Märklin, RS, Voigt etc aus den früheren Jahren deckt sich auch mit meinen Interessen. Herzlichen Glückwunsch auch zu dem Fund dieser sehr schönen und seltenen Voigt Modelle und vielen Dank für das Zeigen der Bilder.
Der Bitte nach mehr Bildern insbesondere von der Fabrik schließe ich mich an. Mich interessieren besonders die Maße (Durchmesser unten, oben und absolute Höhe) und das Material des Schornsteins. Bei meiner Fabrik fehlen leider der Schornstein und das Pförtnerhäuschen (oder Fahrradunterstand) im Eingangsbereich.





Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 935
Registriert am: 14.03.2014


RE:Voigt 282 Fabrik

#9 von sw23185 , 13.10.2017 15:57

Hallo an alle,

Wie gewünscht, hier noch ein paar Fotos der Voigt-Modelle, die ich vor kurzem gefunden habe. Ich werde die Fotos jedes Modells in einer separaten Nachricht ablegen.

Hier sind weitere Fotos der Voigt 282 Fabrik.



















Genießen!

Stuart


sw23185  
sw23185
Beiträge: 93
Registriert am: 10.10.2017


RE:Voigt 282 Fabrik

#10 von sw23185 , 13.10.2017 16:33

Zitat von Jofan 800 im Beitrag #91
Der Bitte nach mehr Bildern insbesondere von der Fabrik schließe ich mich an. Mich interessieren besonders die Maße (Durchmesser unten, oben und absolute Höhe) und das Material des Schornsteins. Bei meiner Fabrik fehlen leider der Schornstein und das Pförtnerhäuschen (oder Fahrradunterstand) im Eingangsbereich.


Hallo Joachim -

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Voigt Fabrik Modell 282! Interessant, dass es Werbung an der Außenwand hat; Ich frage mich, ob es originell ist.

Es sieht aus, als hätte keiner von uns den Wasserturm von der Spitze des kleineren Backsteingebäudes das im Voigt-Katalog gezeigt wird. Es könnte Spaß machen, einen Ersatz zu bauen.

Hier ist ein detailliertes Foto der Wachhütte für Sie:



Hier sind detaillierte Fotos und ungefähre Abmessungen des Schornsteines:

Das Schornsteinmaterial ist Pappe mit Ziegelpapierabdeckung.
Die Gesamthöhe ist 12 ".
Die Wandstärke beträgt 1/16 "

Hier sind Details für die Unterseite:



Durchmesser an der Basis (ohne Trimmung) ist 1 "
Durchmesser an der Basis (mit Trimm) ist 1-1 / 4 "
Die untere Bandhöhe ist 9/16 ".
Das Verkleidungsmaterial ist Schichten aus dickem Papier mit einem Ziegelmusterring auf der äußeren Schicht.

Hier sind Details für die Spitze:



Durchmesser an der Spitze (ohne Trimmung) ist 3/4 "
Durchmesser oben (mit Trimm) ist 1 "
Die "Krone" ist dickes Papier und scheint ein einzelnes langes Stück zu sein, das sich verjüngt und um das Rohr gewickelt ist. Das Oberteil ist von Hand schwarz über das Papier gemalt.

Alle Fragen lass es mich wissen.

Gruß

Stuart


sw23185  
sw23185
Beiträge: 93
Registriert am: 10.10.2017


RE: Einige Voigt Modelle gefunden!

#11 von sw23185 , 13.10.2017 17:20

Zitat von mitropa im Beitrag #90

Eisenbahn Modellbahn Magazin Heft 10 Oktober 2017; Einzel-Heft Nummer ist 604 und kostet 7,50 Euro in Deutschland.
Übrigens ist dort auch der Landgasthof abgebildet.

Axel


Hallo Axel,

Vielen Dank, dass Sie mir von diesem Magazinartikel erzählt haben. Ich habe gerade eine Kopie des Magazins von ihrer Website bestellt. Hoffentlich innerhalb von 1-2 Wochen werde ich es in meinen Händen haben!



Grüße,

Stuart


sw23185  
sw23185
Beiträge: 93
Registriert am: 10.10.2017


RE: Einige Voigt Modelle gefunden!

#12 von Jofan 800 , 13.10.2017 22:46

Hallo Stuart,
erst einmal vielen Dank für die Infos über den Schlot der Voigt Fabrik 282.2. Ich hoffe durch sie werde ich in der Lage sein ihn nachzubauen. Ebenso natürlich den Wasserturm und das Pförtnerhäuschen.
ich habe mit Manfred Scheihing telefoniert, dem Autor des Artikels über die Voigt Fabrik in EM und Autor des Buches "DR. RUDOLF SPITALER IN CREGLINGEN MODELLBAU - MADE IN U.S.-ZONE". Er sagte mir, die Werbung an meiner Fabrik sei nicht orginal. Aber sie ist auf jeden Fall zeitgenössisch. Im übrigen meinte er, dass es von der Fabrik vielleicht noch fünf Exemplare gäbe. Also eine absolute Rarität. Noch seltener sind z.B. der Bahnhof 222, den er nur ein einziges mal gesehen habe. Genau so selten oder noch seltener sind die erste Fabrik 282 mit dem Bahnanschluß und das Bergwerk 283. Ich habe keines der Modelle weder im Internet oder sonstwo gesehen, nur im Katalog.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 935
Registriert am: 14.03.2014


RE: Einige Voigt Modelle gefunden!

#13 von sw23185 , 14.10.2017 00:43

Hallo Joachim -

Danke für die Informationen von Manfred Scheihing. Es klingt wie diese Fabrik ist ziemlich selten, also werde ich gut darauf aufpassen. Vielleicht werde ich eines Tages Glück haben und auch einen Voigt 222 oder 283 finden!

Ich habe eine Kopie des RS / Rudolf Spitaler-Buches von Conrad Antiquario - es ist wunderschön gedruckt und eine großartige Ressource, genau wie ihre Website. Die frühen Kataloge für Spitaler, Creglinger, Voigt, Faller und die anderen, die dort erhältlich sind, sind sehr hilfreich. Ich frage mich manchmal, ob einige der in diesen Katalogen gezeigten Modelle nur ein oder zwei Mal als Prototyp oder für Messen gebaut wurden und deshalb schwer zu finden sind.

Gruß

Stuart


sw23185  
sw23185
Beiträge: 93
Registriert am: 10.10.2017


RE: Einige Voigt Modelle gefunden!

#14 von timmi68 , 14.10.2017 08:44

Hallo Joachim,

die Werbeplakate an Deiner Fabrik gehören zu den 50er Jahre Bausätzen von Pola.
Dazu gehörten auch tolle Sprüche wie "Stopt den Kohlenklau" und "Wir fordern die 50 Stundenwoche"
Ich selbst habe an meiner Klempnerei ein wunderschönes Persilbild mit der weißen Persil-Dame.
Eigentlich müsste es diese Schiebebilder heute noch bei Faller geben, die ja diese Bausätze noch im Programm haben.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 5.838
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 11.12.2017 | Top

   

Voigt 301 Laubbaum mit Bank
Voigt 269 Landgasthaus

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz