Liliput: Situation - Zukunft

#1 von Siegstrecke , 28.01.2020 15:34

Hallo zusammen,

bei der Betrachtung der Netzseite von Liliput ist mir aufgefallen, dass das Angebot ins minimale geschrumpft ist (Stand 28.01.2020). Auf der Netzseite wird zwar geschrieben, dass sich diese noch im Aufbau befindet, doch der Bereich der Produktpräsentation scheint komplett.
Liliput hatte ja immer ein großes Sortiment, um die Epoche-II-Kundschaft zu bedienen. Ich hatte mich auch schon gefragt, ob es in diesem Bereich auch einen einträglichen Kundenstamm für diese Modelle gibt. Doch für eine Marktanalyse fehlt mir ganz klar das Hintergrundwissen.
- Wie sieht es finanziell bei dem Unternehmen aus?
- Was macht der Standort Altdorf b. Nürnberg und wieviele Mitarbeiter gibt es dort?
- Was ist an Neuheiten geplant?
Ich hoffe, der eine oder andere weiß etwas über die Materie. Vielen Dank!


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.284
Registriert am: 23.07.2019


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#2 von klein.uhu , 28.01.2020 15:45

Moin,

Hier erst mal die Liliput-Neuheiten 2020:
https://www.memoba.at/ctg_mediaarchiv/PD...ECFGgpqEb3mFU44

Bitte beachtet dabei die Hinweise auf die nicht wenigen Modelle, die entfallen!

Was soll man da sagen? Warten wir die Messe ab. Die Produktion von Liliput ist innerhalb des Bachmann-Konzerns groß umgezogen. Das scheint 2019 abgeschlossen worden zu sein. Die Ersatzteilversorgung in D hat man in eine externe Firma verlagert.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


Siegstrecke, 1borna und longjohn haben sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.281
Registriert am: 19.09.2009


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#3 von mitch67 , 28.01.2020 21:31

nun, man sollte froh sein, dass es überhaupt ein Lebenszeichen der Marke Liliput unter Bachmann-regie gibt.

Die entfallenden Modelle sind meines Erachtens eher nur ausverkauft, so wie es alle Hersteller handhaben. Eine Charge produzieren.. und dann bei Bedarf erneut auflegen
..


mitch67  
mitch67
Beiträge: 182
Registriert am: 18.09.2012

zuletzt bearbeitet 28.01.2020 | Top

RE: Liliput: Situation - Zukunft

#4 von klein.uhu , 15.02.2020 17:18

Moin,

Über Liliput und auch unter Bachmann stand im heute erhalten MiBa-Messeheft keine weitere Information, außer über die Neuheiten. Informationen der deutschen Vertretung in Altdorf habe ich nichts von gelesen. Bekannt ist nur allgemein, dass man dort wohl die Ersatzteilversorgung ausgegliedert hat - siehe Homepage.

Das finde ich 2020 etwas mager und enttäuschend.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.281
Registriert am: 19.09.2009


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#5 von Siegstrecke , 13.04.2020 17:06

Hallo,

weiß denn jemand, wann Liliput sein doch reichhaltiges Sortiment zusammengestrichen hat?
Ich habe mich zwar immer schon gewundert, dass sich die vielen Modelle der Epoche II so lange halten konnten. Gerade Kriegsmotive sind auf einer Modellbahnanlage doch relativ selten zu finden. Militaria-Modelle aus dieser Zeit werden auch meist in anderen Maßstäben angeboten.
Allerdings bedauere ich die jetzige Schrumpfkur sehr.

Der Katalog von 2008. Er war noch einen halben Finger dick. Auf 140 Seiten wurden Modelle und Ersatzteile angeboten:
IMG-20200413-WA0008.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.284
Registriert am: 23.07.2019


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#6 von klein.uhu , 13.04.2020 18:07

Moin,

Der Katalog 2012 war noch relativ normal. Der von 2014 sogar noch dicker (Titelbild BR 219 rot/grau).
Auch 2018 (Titelbild Turmtriebwagen) gab es noch einiges, vor allem an Wagen.

Dann begann wohl die bereits bekannte Umstrukturierung und die Verlagerung der Produktion. Da wurde kräftig ausgedünnt. Den Katalog 2019 habe ich nicht zur Hand, sofern es da mehr als ein "besseres Faltblatt" gab.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.281
Registriert am: 19.09.2009


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#7 von Siegstrecke , 13.04.2020 22:42

Hallo,

unter der Bachmann-Regie wurde ja auch schon in China produziert. Viel einzusparen gab es da ja nicht mehr.
Vielleicht waren die Produkte nicht mehr für den Massenmarkt tauglich (Käufermasse schwindet sowieso von Jahr zu Jahr). Dann hat man wohl die defizitäre Reißleine gezogen. Die jetzige Produktauswahl kann nur noch eine absolute Randerscheinung im Bachmann-Konzern sein.
Es kann schon sein, dass der schrumpfende Markt nicht mehr alle ernähren kann. Doch mit jeder Kapitulation eines Unternehmens oder einer Produktlinie, büßen wir ein Stück Modellvielfalt ein.


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.284
Registriert am: 23.07.2019


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#8 von ADE-Fahrer , 31.05.2020 00:39

Hallo Zusammen,

das Problem scheint mir dir Konzentration auf Epoche 2/3...(4).
ASM hat gezeigt das man auch in Epoche 5+6 was machen kann.

Die Leute die Epoche 2 und 3 gerne sehne, weil Sie es Täglich vor Augen hatten sind bald Ausgestorben
Die Leute die (So wie ich mit 58) Epoche 4 ... 5 vor Augen haben treten in die Rente ein. Nur das die Rente nicht Modelbahntauglich ist, Schröder und der CDU sei Dank.
Die Jüngeren werden nicht oder kaum bedient, nur ein 640 reicht da nicht.
Hätte Liliput den Marid-pair Set gebracht, der wäre wie geschnitten Brot gekauft worden. Der 1. Alex fehlt auch noch.
Wir brauchen kein 35 Neuauflage der BR52, "NEU mit Sprung im Scheinwerferglas und Doppelt gemoppelten Bowdenzug zur Pfeife"

Hier sollte man Vielleicht mal prüfen, ob die Ausrichtung der Weisheit letzte Schluss ist oder ein Korrektur angebracht wäre.

Was wäre ein ET27, ein Nischenmodell. Wenn man im der Region der 614 Bleibt bekommt man meine Order.
Ein Aktueller 411, 415, 605, so mit PlusX, Innenbeleuchtung, und eventuell einer Funktionellen Scharfenbergkupplung zum Digitalen kuppeln sicher, nicht billig, aber wenn man den in 1:87 Bringt, wo kann ich Ordern?

Dann die neueren Kupplungen, ein Echter "Möllemann". Schon mal was von Vorentkupplung und Stromübertragung gehört...?
So hätte man besser ein Deal mit Märklin oder Roco gemacht.

Gruß

Ralf


Modelbahnarchäologie ist, wenn man versucht seine seit 1974 gesammelte 1:87 Sammlung zu Organisieren und Digitalisieren...


ADE-Fahrer  
ADE-Fahrer
Beiträge: 220
Registriert am: 15.12.2008

zuletzt bearbeitet 31.05.2020 | Top

RE: Liliput: Situation - Zukunft

#9 von eisenbahnseiten.de , 31.05.2020 11:07

Zitat von klein.uhu im Beitrag #2
Die Ersatzteilversorgung in D hat man in eine externe Firma verlagert.


Und zwar diese Firma


Grüße aus dem Odenwald
Andreas

Unsere Märklin Spur 0 Vereinsanlage

Meine Märklin Spur 0 Lokomotiven

Homepage der Eisenbahnfreunde Hammelbach. Ich bin dabei!

Meine private Eisenbahnseite


eisenbahnseiten.de  
eisenbahnseiten.de
Beiträge: 599
Registriert am: 05.07.2012


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#10 von Siegstrecke , 31.05.2020 11:07

Hallo Ralf,

die von Dir angesprochenen Married-Pair-Waggons musste ich erst einmal googeln. Sowohl Konzept und Bauart waren mir gänzlich unbekannt.

Modelle für die Jüngeren soll nach Angaben der Branche ein schwieriges Unterfangen sein. In der jungen Generation gibt es nur noch einen kleinen Teil, der die Modellbahn als kostspieliges Hobby betreibt.

Ich würde mich freuen, wenn Liliput als Marke und mit seinen Modellen erhalten bleibt. Das jetzige Sortiment sieht diesbezüglich leider nicht vielversprechend aus. Aber es muss für mich auch nicht immer teure Neuentwicklungen geben. Eine zeitgemäße Überarbeitung der Modelle kann mein Kaufinteresse ebenfalls wecken. Mir gefällt zum Beispiel das Modell des Turmtriebwagens Augsburg sehr gut. Nachdem die Epochen II und III mit diesem Modell bedient worden sind, hoffe ich auf ein Epoche-IV-Modell.
Mal schauen, was das Unternehmen aus seinen vorhandenen Formen macht.

Was ist denn ein "echter Möllemann" an den neueren Kupplungen?
Was hat Liliput überhaupt für (neue) Kupplungen?


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.284
Registriert am: 23.07.2019

zuletzt bearbeitet 31.05.2020 | Top

RE: Liliput: Situation - Zukunft

#11 von Gelöschtes Mitglied , 31.05.2020 11:28

Hallo,
ich glaube, Liliput hat die "Lückenschlusstaktik", die sie unter dem alten Herrn Bücherl in einer Nische erfolgreich betrieben haben, ist heute unter den schrumpfenden Marktbedingungen nicht mehr erfolgreich durchführbar - um zu überleben, braucht es ein breites Sortiment von Epoche I bis VI, wobei auch der Markt für moderne Fahrzeuge stark begrenzt und hart umkämpft ist - ich könnte mich als Eisenbahnfan der Epoche II bis IV partout nicht dafür erwärmen und so geht es vielen - es kommt eben keine 05 oder E 03 mehr dahergerollt. Liliput hat auch immer Exoten angeboten - auch unglückliche wie die "Kampflokomotiven" in Tarnlackierung samt Wagen -- fern jeder Vorbildtreue , aber ein heiß gehandelter Leckerbissen für die "HJ-Generation" . Mit leuchtenden Augen auf der Börse - und einen unglaublichen Preis dafür bezahlt...! Die sind jetzt verstorben und das "Nazizeug" will keiner mehr haben. Liliput bereits unter Hornby-Regie war sich auch nicht zu schade, eine Nazi-Version der Schürzenwagen als "Sonderzug" der Reichsregierung" herauszubringen - und das Verkehrsmuseum in Nürnberg hatte offenbar keine Probleme damit, derartige Wagen im Nürnberger Museumsshop anzubieten ! … - Der nunmehr übrigebliebene Modellbahnmarkt mit rasant schrumpfender Tendenz macht es für solche Nischenanbieter immer schwieriger, attraktive Vorbilder zu finden und zu wählen, die dann mit reellen Verkaufschancen produziert werden können - die Nischen werden immer kleiner und die Großen schliessen sie bevorzugt. Deshalb glaube ich nicht, dass die Marke Liliput noch mal kommt, die abstrusse Preispolitik der letzten Zeit war wohl als finanzieller Rettungsanker gedacht - aber da machen wir Modellbahnfans eben nicht mit... Lupowr


zuletzt bearbeitet 31.05.2020 13:00 | Top

RE: Liliput: Situation - Zukunft

#12 von Siegstrecke , 31.05.2020 12:33

Zitat von lupowr im Beitrag #11

Liliput bereits unter China-Regie war sich auch nicht zu schade, eine Nazi-Version der Schürzenwagen als "Sonderzug" der Reichsregierung" herauszubringen - und das Verkehrsmuseum in Nürnberg hatte offenbar keine Probleme damit, derartige Wagen im Nürnberger Museumsshop anzubieten !


Hallo,

ich bezweifle, dass es jemals eine "China-Regie" gegeben hat. Die haben nur produziert. Und das nach europäischen Vorgaben.

Warum sollte das Verkehrsmuseum solche Wagen nicht verkaufen? Das sind Modelle aus einem historischen Kontext. Das Museum hat die Vorbilder ja ebenfalls. Schließlich geht es um den Nachvollzug der technischen Entwicklung.
Ebenso gibt es diesbezüglich eine Kontinuität bei der Automobilherstellung oder olympischen Tabellen. Die NS-Zeit war ja kein luftleerer Raum.


Gruß Martin


*3029* findet das Top
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.284
Registriert am: 23.07.2019


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#13 von alleskleber , 31.05.2020 20:41

Hallo,

für Historiker und Museen sind solche Nazirelikte im Original sicherlich notwendig, sonst kann schließlich keine sinnvolle wissenschaftliche Beschäftigung mit Geschichte stattfinden.

Welche historischen Erkenntnisse allerdings ein privater Sammler aus nachgefertigtem(!) Nazikitsch gewinnen möchte, erschließt sich mir nicht. Es geht doch bei solchen Dingen immer entweder um Spekulation oder im schlimmeren Falle um die Manifestation einer Weltanschauung, die nicht nur in dieser Form bestimmt niemand braucht.

Willy


papa blech hat sich bedankt!
alleskleber  
alleskleber
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2020


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#14 von Siegstrecke , 08.08.2021 11:34

Hallo zusammen,

seit geraumer Zeit sieht die Internet-Präsenz von Liliput so aus:
>Liliput.de<

Mich würde ja mal interessieren, wie man mit dieser Minimalpräsenz Neukunden gewinnen möchte?
Es gibt auch im Jahr 2021 Neuheiten unter dieser Marke. Man kann diese auch bei Händlern herunterladen. Aber nach einem Unternehmen, welches einen Ausblick in die Zukunft hat, schaut es nicht aus.

Natürlich halte ich den Markt in der heutigen Zeit nicht für einfach. Wenn es nicht mehr für alle reicht, muss ein betreffendes Unternehmen seine Existenzberechtigung sicherlich prüfen. Auch gibt es Verschiebungen. Es ist unglaublich, mit welcher Modellflut der Brawa einher kommt, dessen Sortiment ich inzwischen für volumiger halte als das von Roco. Doch die Liliput-Netzseite ist für mich so aussagend wie eine weiße Wand.


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.284
Registriert am: 23.07.2019


RE: Liliput: Situation - Zukunft

#15 von V 65-001-3 , 09.08.2021 10:59

Schönen Guten Morgen Martin,
habe gerade eben mal mit Hilfe von Dr."Google" nur ein Firmenlogo von Bachmann auf der Seite links oben und Liliput auf der Seite rechts oben gefunden! Als "Titelbild" wenn man es so bezeichnen will,war eine kleine Diesellok in rot mit der Bezeichnung
V 13 und einige Niederbordwagen mit Holzbeladung abgebildet.
Mit solch einer Minimalpräsentation und da stimme ich dir voll und ganz zu,kann man keine Neukunden gewinnen!
Ich selber habe von Liliput noch 4 Liliputkataloge etwas älteren Datums,da ich vor ca. 11 Jahren aus dem Katalog des Jahres 2010 mir eine Dampflok und zwar die BR 92.3,,eine Länderbahnbaureihe der ehemaligen badischen Staatsbahn zu Weinachten gewünscht
und auch bekommen habe!
Viel Freude mit dieser Lok hatte ich allerdings nicht,denn nach ca. einem Vierteljahr,als ich an sie Donnerbüchsen anhängen wollte, fing sie zu "rauchen" an und funktionierte nicht mehr!
Damals hatte ich die deutsche Niederlassung von Liliput-Bachmann angeschrieben,ob sie mir,da die Garantiezeit noch nicht abgelaufen war,eine Lok des gleichen Typs liefern könnten.

Ich bekam dann nach ca. 2(!) Monaten,nachdem der "Brandschaden" aufgetreten war,eine sehr,sehr patzige Antwort,worauf ich mir dann jeglichen weiteren Briefwechsel ersparte.

dies war nur eine etwas längere Replik auf dein angesprochenes Thema"Liliput-Situation bzw. Zukunft.
Bleib gesund!
LG
Erwin


Skl hat sich bedankt!
V 65-001-3  
V 65-001-3
Beiträge: 124
Registriert am: 26.07.2021


   

ein Schnellzugwagen aus Dänemark
Liliput/Herpa E 40/140 keine Kraftübertragung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz