RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#26 von Freddy , 17.05.2020 18:26

Zitat von Freddy im Beitrag #24
6:4 für das, was wir Lieben.


Oder meine ich das Umgekehrte? 4:6 ???
Ich weiss es nicht mehr, dieser Thread ist mir zu konfuss.

Also, eine Originale E17 schaffst Du nie im Leben.
Die Spurkränze sind zu gross. Die Lok wird laaaang.
Eine verkürzte E17 bedingt kleinere Rad-Durchmesser.
Sieht dann wiederum nach Spielzeug aus.
Bleibt eine verlängerte Version.
Passt nicht gut zu einer Bahn, die mehrheitlich verkürzt ist.

Ich meine: verlängere hier und verkürze dort.
Und achte nicht auf Märklin, Hehr und so fort.
Nimm die Essenz und mach Deine eigene Lok.
Niemand wird später herausfinden, was stimmt und was nicht.
Hängen da ein paar schöne Güterwagen dran und stimmt das Bild, ist die Arbeit perfekt herausgekommen.

In diesem Thread wird zuviel über Details diskutiert.
Obwohl - Nietenzähler sind doch alle anderen...

Schmeisse doch mal alle schönen Märklin-Loks auf einen Haufen.
Die passen alle nicht zusammen. (Die meisten wenigstens nicht)
Aber mit jeder Lok stellst Du einen wunderschönen Zug zusammen.
Mit passenden Waggons.
Und jetzt kommt das Schönste:
All diese Züge kannst Du auf der selben Anlage laufen lassen.
Es ist wunderbar!
Niemand fragt nach Massstab und Masstäblichkeit.
1:43 neben 1:45 neben 1:48 neben 1:50. Passt!
JeP neben Märklin neben Hag neben Gils neben Hornby. Passt!
Nur - der Zug muss in sich stimmen.

Ich meine es wirklich so: Ein Original-Bauplan ist nur hinderlich. Schmeiss ihn auf den Müll.
Nimm Fotos oder ein H0-Modell als Vorlage.
Und messe mit dem alten Lineal, nicht mit dem Mikrometer.

Jetzt lasse ich mich einfach mal überraschen, was Du wieder Schönes hervorzaubern kannst.

Herzliche Grüsse aus Basel, die Jungs spüren hier den Frühling. In der Innerstadt ist der Teufel los...
Freddy


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
Freddy
Beiträge: 216
Registriert am: 10.03.2013


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#27 von Freddy , 17.05.2020 18:47

Hallo Klaus, ich schon wieder!

Das Problem Deiner E17 ist doch der Vorläufer.
Du musst ihn massiv näher nehmen.
Dann hast Du Raum für die schöne Antriebs-Geometrie.
Nun, den Vorläufer kurz nehmen ist übel.
In der Kurve tendiert er dazu, in die Kurve rein zu ziehen.
Dem musst Du entgegen wirken.
Ich habe das bei meinem Hornby-Umbau so gelöst:



Das ist ein Bild aus dem CAD.
Aber in Wirklichkeit funktioniert das prima.
Mit der Geometrie der beiden Hebel kannst Du alles fein einstellen.

Herzliche Grüsse, Freddy


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
Freddy
Beiträge: 216
Registriert am: 10.03.2013


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#28 von ElwoodJayBlues , 17.05.2020 19:30

Zitat von Freddy im Beitrag #26
[quote="Freddy"|p551778]

Ich meine es wirklich so: Ein Original-Bauplan ist nur hinderlich. Schmeiss ihn auf den Müll.



Naja.... wenn ich sehe, wie viele gelungene Loks Klaus schon nach Originalplänen auf die Schienen gestellt hat, kann ich diese These nicht so ganz gut heißen...


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


Folgende Mitglieder finden das Top: hchris, Eisenbahn-Manufaktur und weichenschmierer
Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 5.911
Registriert am: 10.07.2011


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#29 von Eisenbahn-Manufaktur , 18.05.2020 06:02

Felix, danke für Deine Worte!

Für mich stellt die exakte Zeichnung (1:45) ohne Wenn und Aber die Grundlage eines jeden Fahrzeug-Baus dar. Ansonsten würde der Spagat zwischen "Tinplate" und "Modell" nicht klappen.

Wie ich schon in diversen Threads geschrieben habe, wird die exakte Übersichtszeichnung von mir auf die Belange der Tinplate-Ausführung der Lok "interpoliert", also umgezeichnet / angepaßt, wie z.B. hier:

Baureihe 37


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


R66/12910 findet das Top
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.877
Registriert am: 11.02.2012


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#30 von telefonbahner , 18.05.2020 08:38

Hallo Klaus,
egal für welche Variante (oder welchen Kompromiss) du ich letztendlich entscheidest, was besseres als dieses "Expertenfundstück" wird auf jeden Fall
herauskommen...



Wir werden auf jeden Fall schön neugierig bleiben!

Gruß Gerd und die Edebande aus Dresden


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo und matri28at
Eisenbahn-Manufaktur und Blech haben sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.101
Registriert am: 20.02.2010


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#31 von Eisenbahn-Manufaktur , 18.05.2020 08:53

Zitat von Freddy im Beitrag #26


Also, eine Originale E17 schaffst Du nie im Leben.




Neh, Freddy, da hast Du recht. Mein Garten ist dafür zu klein.....


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.877
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 18.05.2020 | Top

RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#32 von pvmann , 18.05.2020 09:52

Zitat von telefonbahner im Beitrag #30
...was besseres als dieses "Expertenfundstück" wird auf jeden Fall
herauskommen...


Edebande : Paya(China)
............. 6 : 0 ................


VG, Sandor


telefonbahner hat sich bedankt!
 
pvmann
Beiträge: 714
Registriert am: 12.11.2013


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#33 von Freddy , 18.05.2020 16:39

Hallo Leute

Ich wollte niemandem zu nahe treten.
Und ich bin grösster Bewunderer aller Arbeiten, die hier von Euch gezeigt wurden.
Aber das ist doch jetzt etwas ganz anderes:

Hier sollte ein bestehendes Fahrwerk verwendet werden für eine ganz andere Lok.
Tolle Sache.
Nur, mit diesem Fahrwerk ist eine masstäbliche Lösung doch nicht machbar.
Der Antriebsstrang wird viel zu lang.
Da muss geschummelt werden.
Darum schrieb ich: Vergiss den Plan.

Und vergiss vor allem den langen Abstand zu den Vorläufern.

Im Übrigen bin ich der festen Ansicht, dass mit diesen tollen Fahrwerken eine wunderschöne E17 realisiert werden kann.
Eine, die zur (meiner Meinung nach sehr schönen) Hehr passt.

Aber eigentlich sollten alle diese Ergüsse gar nicht in diesem Forum gemacht werden.
Beim Bauen hilft Dir am Ende doch niemand.
Da bist Du ganz alleine bei der Lösungs-Suche.

Viel Erfolg, ich freue mich auf das fertige Modell.

Herzliche Grüsse, Freddy


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
Freddy
Beiträge: 216
Registriert am: 10.03.2013

zuletzt bearbeitet 18.05.2020 | Top

RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#34 von Eisenbahn-Manufaktur , 21.05.2020 14:35

Hallo Leute,

ich hatte ja geschrieben, daß ich eine Zeichnung der verkürzten Lok anfertigen wollte.

Hier ist sie:







Die verkürzte Lok ist exakt 25 mm kürzer als die Lok im Maßstab 1:45.

Bei den Lüfter-Ausschnitten in der Seitenwand habe ich den mittleren weggelassen, damit die Proportionen der anderen gewahrt bleiben. Auch habe ich nicht einfach nur die Seitenwand zwischen den Führerständen verkürzt, sondern proportional auch die Führerstände und Vorbauten.

Ich finde, die Lok gibt so ein stimmiges Tinplate-Bild ab.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: LG, weichenschmierer, hchris, Eisenbahner, maeflex, Märklinist1971, Knolle, pvmann, henner.h, koef2 und achterkreis
Rhombe und Blech haben sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.877
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 23.05.2020 | Top

RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#35 von weichenschmierer , 21.05.2020 16:07

Hallo Zusammen !

Lese erst gerade den Threat und bin positiv überrascht. Hatte erst beim Lesen auch die maßstäblichere

Variante für sinnvoll gehallten, da die E 18 doch sehr gedrängt wirkt.

Aber hier der Entwurf, Klaus , ist top ! Genau so machen !

Wie immer bei Tinplate kommt es auf die gelungenen Propotionen und auch den damit verbundenen

Wiedererkennungswert an.......und der ist hier total gegeben....

Beim Rahmen wäre schön, wenn Du irgendwie die x förmigen Durchbrüche hinbekämest,

sonst sieht die Lok fast aus wie eine symetrische vierachsige E 04. Die Gehäusepropotionen sind

jedenfalls absolut stimmig......

Schöne Grüße

Wolfgang


Folgende Mitglieder finden das Top: hchris, bulli66, pvmann und henner.h
Eisenbahn-Manufaktur und Blech haben sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.129
Registriert am: 11.01.2008


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#36 von gote , 21.05.2020 18:33

Hallo Klaus
Der Wolfgang nimmt mir das Wort aus dem Munde.
Das wird ein toller Bericht.
Ich denke, nein ich weis viele aus unserer Spur 0 Gemeinde können
es kaum erwarten.
Wann geht es los?
Gruß
Frank


Folgende Mitglieder finden das Top: bulli66 und pvmann
maeflex, Eisenbahn-Manufaktur und Blech haben sich bedankt!
gote  
gote
Beiträge: 3.088
Registriert am: 23.06.2012


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#37 von hchris , 21.05.2020 19:57

Hallo Klaus,

auch ich finde Deinen Entwurf absolut gelungen! Ich bin sicher, das wird ein wunderbares Modell.

Viele Grüße
Christian


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
hchris
Beiträge: 1.250
Registriert am: 05.11.2018


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#38 von weichenschmierer , 21.05.2020 20:53

Frank !

Wie so nur Spur 0 Gemeinde ??

Ich fahre die Königsspur und bin mindestens genauso gespannt...

Besonders wenn ein gewisser Herr aus Trostlos das Engeniering macht.....

Wir folgen aufgepumpt gefaked im Blockabstand......

So long

Wolfgang


gote findet das Top
Eisenbahn-Manufaktur und Blech haben sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.129
Registriert am: 11.01.2008


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#39 von S3/6 , 21.05.2020 21:15

Hallo Klaus,
Dein Plan sieht wirklich sehr gelungen aus!

Ich habe nur eine klitzekleine Anregung:
Schade wäre es, wenn der geplanten Verkürzung der E17-typische Abstand zwischen der zweiten und dritten Antriebsachse zum Opfer fiele.

Diesen Abstand halte ich persönlich für ein charakteristisches Merkmal der E17.

Das ist aber meine persönliche Meinung dazu, die Lok wird in jedem Fall klasse, davon bin ich überzeugt!

Euch allen einen schönen Abend,
mit Grüßen
Jürgen


Mit Märklin Tinplate spielen ...
... und originale, alte Lokomotivschilder sammeln - mein Hobby!


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
S3/6
Beiträge: 480
Registriert am: 27.09.2017


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#40 von Eisenbahn-Manufaktur , 22.05.2020 10:57

Zitat von gote im Beitrag #36
Hallo Klaus
....
Wann geht es los?
Gruß
Frank


Jetzt!


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


LG findet das Top
Blech hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.877
Registriert am: 11.02.2012


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#41 von Jonas , 22.05.2020 11:21

Moin zusammen,

wenn ich auch noch einmal meine Meinung äußern darf: Ich hätte die vorbildliche Länge gewählt, da mit die Verkürzung nur als recht gering erscheint. Außerdem hätte man denn den größeren Radstand in der Mitte realisieren können. Aber das ist nur meine Meinung. Hauptsache ist, es gefällt und es wird ein tolles Projekt. Und das die Lok toll wird daran besteht wohl kein Zweifel.

Gespannt bin ich, wie die Gitter im Aufbau der Lok aus Blech realisiert werden. Bei meinem Projekt "Wismarer Schienenbus" brauche ich das ja auch. Da es aktuell hier noch ein paar Probleme gibt da das Fahrzeug sehr klein und flach ist, ruht das Projekt aktuell, bis die technischen Probleme gelöst sind.

In diesem Sinne:
Weiter machen ! :)

Liebe Grüße


Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.


 
Jonas
Beiträge: 444
Registriert am: 03.02.2009


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#42 von Eisenbahn-Manufaktur , 22.05.2020 11:34

Zitat von Jonas im Beitrag #41
Moin zusammen,

.....
Gespannt bin ich, wie die Gitter im Aufbau der Lok aus Blech realisiert werden....

In diesem Sinne:
Weiter machen ! :)

Liebe Grüße



Hallo!

Die Lüftungsgitter werden aus Wellblech hergestellt, genauso, wie bei der E 18 und der SLH:



Das Wellblech ist eine Spende eines von mir sehr geschätzten FAM-Kollegen, bei dem ich mich hier noch einmal herzlich bedanken möchte!


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: LG und weichenschmierer
koef2 hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.877
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 03.07.2020 | Top

RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#43 von Eisenbahn-Manufaktur , 22.05.2020 14:52

Hallo Leute,

es geht los:

Als erstes habe ich die von der Totalschaden-E18 geborgenen Rahmen-Bleche von den aufgelöteten Messingguß-Teilen befreit, dann gerichtet und die Messing-Federpakete etc. wieder aufgelötet:



Damit ist jetzt auch festgelegt, daß alle vier Treibachsen den gleichen Achabstand haben werden. Die Lok wird so gebaut, wie ich sie gezeichnet habe.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: ElwoodJayBlues, LG, Märklinist1971, Knolle, bulli66, henner.h, Blechnullo und kablech
Blech und koef2 haben sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.877
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 06.06.2020 | Top

RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#44 von gote , 22.05.2020 15:40

Zitat von Eisenbahn-Manufaktur im Beitrag #40
Zitat von gote im Beitrag #36
Hallo Klaus
....
Wann geht es los?
Gruß
Frank


Jetzt!


Jippi!!!
Gruß
Frank


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
gote  
gote
Beiträge: 3.088
Registriert am: 23.06.2012

zuletzt bearbeitet 22.05.2020 | Top

RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#45 von Eisenbahn-Manufaktur , 23.05.2020 16:58

Hallo Leute,

heute habe ich die beiden Rahmen-Bleche miteinander verbunden, mittels drei abgewinkelten Blechen. Sieht erst einmal nach nichts aus, war aber eine kniffelige Arbeit.

Erstens, weil alles 150% rechtwinklig und parallel zueinander sitzen muß, und zweitens, weil man höllisch aufpassen mußte, daß beim Löten mit der Flamme nicht die auf der anderen Seite aufgelöteten Messingguß-Teile wieder abfallen.

Hat aber letzten Endes mit viel Fluchen dann doch geklappt:





Dieser Rahmen dient jetzt, wie bei der "großen" Bahn auch, als Basis für alle weiteren Arbeiten am Gehäuse.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.877
Registriert am: 11.02.2012


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#46 von gote , 23.05.2020 18:27

Hallo Klaus
Deine Ausagen zu dieser Arbeit kann ich sehr gut nachvollziehen.
Gruß Frank


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
gote  
gote
Beiträge: 3.088
Registriert am: 23.06.2012

zuletzt bearbeitet 24.05.2020 | Top

RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#47 von Eisenbahn-Manufaktur , 24.05.2020 12:23

Hallo Leute,

ich habe gerade die Bleche für die Seitenwände ausgeschnitten, und kratze mir gerade am Kopf wegen der Frage, wie ich die Lamellenfenster ausführen soll.

Version 1: ausschneiden und das Wellblech dahinterlöten. Schwierigkeit: viele Löcher sägen / feilen.

Version 2: nicht ausschneiden, und passend geschnittene Stücke Wellblech von außen davorlöten. Schwierigkeit: Die Wellblech-Stücke sauber, ohne die Wellen zu zerquetschen, zuschneiden.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.877
Registriert am: 11.02.2012


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#48 von bulli66 , 24.05.2020 12:33

Hallo Klaus,
wahrscheinlich wird es hilfreich sein beide Varianten zur Probe auszuprobieren. Die beste Lösung wäre es meiner Meinung nach, Löcher zu sägen und dann die Bleche passgenau in die Löcher einzuarbeiten. Aber ich muss es auch nicht machen. Arbeit und Ergebnis sollten ja auch in einem vernünftigen Verhältnis stehen.
Stephan


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
bulli66
Beiträge: 852
Registriert am: 02.11.2016


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#49 von gote , 24.05.2020 14:22

Hallo Klaus
Da haben wir den Salat, anders kann ich es nicht benennen.
Grübel ... Grübel.
Bei einer kleinen Serie würde ich in den saueren Apfel beisen und ätzen lassen.
Aber Du bist der Typ der lieber selber macht.
Ich habe mir das mal im Original angesehen. Das sind jede Menge Ausschnitte in verschiedenen
Größen mit Rahmen. Was hältst Du davon nur die Rahmen Ätzen lassen und die auf die Ausschnitte
zu löten. Wenn Du einigermaßen gut sägst kannst Du beim löten jedes Zentel zu viel korrigieren.
So mache ich das bei meinen Lok o. Wagenfenster auch.
Demnächst muss ich wieder was machen lassen, da könntest Du Dich anschließen.
Gruß Frank


gote  
gote
Beiträge: 3.088
Registriert am: 23.06.2012


RE: Baureihe E 17 in Spur 0

#50 von Eisenbahn-Manufaktur , 24.05.2020 15:06

Hallo Frank, danke für Dein Angebot.

Ich wollte bei meiner E 17 die Fenster ohne Rahmen ausführen, genauso, wie es an der Märklin- / Hehr-E 18 auch ist:





Die Lüftungs-Gitter sind hier aus dem vollen Blech geprägt, also nahezu bündig mit der Außenwand. Das kann ich leider nicht.

Ich habe mir mal die Bilder von Felix' Stromlinien-05 angeschaut. Felix hat, soweit ich das erkennen kann, die Wellbleche aufgelötet. Ich werde aber wohl besser die Ausschnitte aussägen, und das Wellblech hinterlegen. Ansonsten müßte ich die Wellblech-Stücke nämlich ihrerseits aussägen, um die Wellen nicht beim Schneiden flachzuquetschen.

16 Ausschnitte, was ist das schon.......


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: bulli66, LG, Knolle, gote und henner.h
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.877
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 03.07.2020 | Top

   

Unbekannte Windleitbleche für Spur 0; Geklärt-Herschmann - S3/6
Wismarer Schienenbus Spur 0

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz