Altes Fachwerkhaus aus Holz, wer ist der Hersteller?

#1 von schienenbus , 09.11.2021 14:55

Hallo Leute,

ich habe mehrere alte Holzhäuser auf Verdacht gekauft, ohne zu wissen, wer der Hersteller ist. Beim Stöbern in der Eigenbauten-Rubrik merkte ich bald, dass die Häuser von Graubele stammen müssen. Einige davon sind mit einem Beleuchtungssockel ausgerüstet. Von der Machart her vermute ich, dass es sich um Werksfertigmodelle handelt. Hier das erste Gebäude:




















Der Erhaltungszustand ist ganz gut. Kennt jemand die Katalognummer? Irgendwie erinnert das Modell an das Fachwerkhaus mit Laden von RS Spitaler:



Schöne Grüße
Thomas


Folgende Mitglieder finden das Top: Märklin 3095, UKR und Ralf-Michael
longjohn, gs800 und aus_Kurhessen haben sich bedankt!
 
schienenbus
Beiträge: 130
Registriert am: 05.10.2008

zuletzt bearbeitet 09.11.2021 | Top

RE: Altes Fachwerkhaus von Graubele - ab Werk gebaut?

#2 von Jofan 800 , 09.11.2021 17:14

Hallo Thomas,

da hast du ein hübsches Modell erworben. Die Ähnlichkeit zu den frühen RS Fachwerkhäusern ist wirklich stark. Es erinnert mich aber eher an RS 88, gerade auch wegen der Giebelholzverkleidung. Diese Ähnlichkeit läßt deshalb auch auf Eigenbauten, d.h. Nachbauten schließen. Bei Werksmodellen (Ausstellungsmodellen) von Graubele, die bisher noch niemand von uns nachweislich gesehen hat, wären bestimmt keine so schiefen Dachgauben aufgesetzt und RS nicht so kopiert worden.

Viele Grüße,
Joachim


UKR findet das Top
schienenbus hat sich bedankt!
Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 1.088
Registriert am: 14.03.2014


RE: Altes Fachwerkhaus von Graubele - ab Werk gebaut?

#3 von schienenbus , 09.11.2021 17:50

Hallo Joachim,

die schiefen Dachgauben sind wirklich seltsam. Ich besitze noch ein zweites identisches Modell, deswegen mag ich noch nicht so recht an Eigenbauten glauben.

Grüße,
Thomas


 
schienenbus
Beiträge: 130
Registriert am: 05.10.2008


RE: Altes Fachwerkhaus von Graubele - ab Werk gebaut?

#4 von jalt , 09.11.2021 18:18

Zitat von Jofan 800 im Beitrag #2
Bei Werksmodellen (Ausstellungsmodellen) von Graubele, die bisher noch niemand von uns nachweislich gesehen hat, wären bestimmt keine so schiefen Dachgauben aufgesetzt und RS nicht so kopiert worden.



Hallo Joachim,
Dann schau Mal bitte unter graubele und Eigenbauten Bereich nach unseren Beiträgen. Alle Modelle mit den weißen Aufklebern stammen aus der Sammlung von Graupner. Vergleich hierzu sind die Modelle aus dem Modellbau-Bereich von Graupner (Segelflugzeuge, Motoren, usw.) die damals komplett nach Luxemburg verkauft worden. Jedes Stück trägt diesen Aufkleber mit Archivnummer.
Gruß Till


Freundliche Grüße von jalt: Jens, Annette, Luca, Till


gs800 hat sich bedankt!
 
jalt
Beiträge: 45
Registriert am: 12.12.2018


RE: Altes Fachwerkhaus von Graubele - ab Werk gebaut?

#5 von Jofan 800 , 09.11.2021 23:30

Hallo Till,

vielen Dank noch mal für die Vorstellung eurer vielen schönen Graubele Modelle im Sommer. Wirklich eine tolle Sammlung von der ich jeden Beitrag von euch damals verfolgt habe. Das sie aus dem Graupner Archiv stammen habe ich heute aber zum ersten mal gelesen. Eure kleine Notiz unter Graubele 3443 vom 22.10 hatte ich aber nicht gesehen. Das sind interessante Neuigkeiten. Woher stammen diese Informationen? Das Graupner / Graubele Prototypen, Beispiel- oder auch Ausstellungsmodelle gehabt haben muß hatte ich ja schon vermutet. Das erklärt die Archivnummer. Aber interessant wäre ein Beleg dafür.

Das alles ändert aber nichts an meiner Einschätzung von Thomas Modellen.

Viele Grüße,
Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 1.088
Registriert am: 14.03.2014


RE: Altes Fachwerkhaus von Graubele - ab Werk gebaut?

#6 von jalt , 10.11.2021 20:06

Zitat von Jofan 800 im Beitrag #5
Hallo Till,

vielen Dank noch mal für die Vorstellung eurer vielen schönen Graubele Modelle im Sommer. Wirklich eine tolle Sammlung von der ich jeden Beitrag von euch damals verfolgt habe. Das sie aus dem Graupner Archiv stammen habe ich heute aber zum ersten mal gelesen. Eure kleine Notiz unter Graubele 3443 vom 22.10 hatte ich aber nicht gesehen. Das sind interessante Neuigkeiten. Woher stammen diese Informationen? Das Graupner / Graubele Prototypen, Beispiel- oder auch Ausstellungsmodelle gehabt haben muß hatte ich ja schon vermutet. Das erklärt die Archivnummer. Aber interessant wäre ein Beleg dafür.

Das alles ändert aber nichts an meiner Einschätzung von Thomas Modellen.

Viele Grüße,
Joachim

Guten Abend,
Wir hatten vor einiger Zeit Kontakt mit jemandem der die Graupner Sammlung nach der Versteigerung nach Luxemburg gebracht hat.
Dabei kam das Gespräch auf die Aufkleber unter unseren Modellen und wie auf den Fotos zu sehen sind die Aufkleber von Graupner. Also aus dem Firmenarchiv.
Hier noch ein Link von dem Verkauf.
https://www.teckbote.de/datenschutz_arti...arid,80430.html

Die Gebäude haben wir als Konvolut aus der Nähe von Kirchheim an der Teck bekommen. Leider aus einer Haushaltsauflösung, daher konnte der Verkäufer keine wirkliche Auskunft geben.

IMG-20211109-WA0004.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG-20211109-WA0006.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG-20211109-WA0003.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG-20211109-WA0005.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Freundliche Grüße von jalt: Jens, Annette, Luca, Till


 
jalt
Beiträge: 45
Registriert am: 12.12.2018

zuletzt bearbeitet 11.11.2021 | Top

RE: Altes Fachwerkhaus von Graubele - ab Werk gebaut?

#7 von jalt , 10.11.2021 20:08

Zitat von Jofan 800 im Beitrag #5
Das alles ändert aber nichts an meiner Einschätzung von Thomas Modellen.

Diese Einschätzung teile ich.
Habe die Anzeige mit den Modellen auch gesehen und gehe von gut gemachten Eigenbauten aus. Da alle Modelle die selbe Handschrift tragen.


Freundliche Grüße von jalt: Jens, Annette, Luca, Till


 
jalt
Beiträge: 45
Registriert am: 12.12.2018


   

Graubele Gemeindehaus 3454/3455
Alpenländisches Wohnhaus aus Holz, Eigenbau?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz