Selbstbauweiche für Feldbahn im Garten, Egger- Bahn in groß

#1 von weichenschmierer , 08.07.2022 14:33

Moin !

Nicht nur Klaus macht in "Großegger" rum.....

Wie ja einige von Euch wissen gehört auch Feldbahn zu meinen Interessensgebieten.

Ob H0e Egger/Minitrains oder die Billerbahn, nix ist mir fremd.

Auch in 600mm war ich mal unterwegs.

Nun gibt es schon seit vielen Jahren in unserem Garten eine LGB/Spur1 Anlage im Aufbau

und als Ergänzung dazu eine Feldbahn in Maßstab 1:22,5 . Ursprünglich mit Schwellenband von Regner 30mm Spur

und Märklin Edelstahl Spur1 Profil (Neue 1), das passt ganz gut. (Übrigens ist das Regnerprofil 100% identisch

mit dem Modellgleisprofil von Märklin aus der Vorkriegszeit in Messing)

Da der Regner Kunststoff leider nicht UV beständig war, waren die schon aufgebauten Gleise,

schon "FERTIG", bevor die ganze Feldbahn in Betrieb gehen konnte.

Lange lag deshalb im Garten wieder nur noch die abgeräumte Trasse.....



Nun störte mein holdes Weib dies ungemein und schlug vor, doch diesen Zustand zu ändern.

Ergebnis ist, meine liebe Frau baut die Feldbahngleise nach Anleitung, da mit den Männers

das nix wird,Zeitmangel.

Die Spurweite wird auf richtige 26,7 mm geändert (600mm in Maßstab 1: 22,5).

Wir verwenden Echtholzschwellen (Abbruchrestholz einer Terrasse /Bankirai aufgesägt und gehobelt)

Eine aus diesem Holz gebaute Trestle - Brücke steht seit über 20 Jahren draußen, mit den Füssen

im Wasser und ist Tip - Top erhalten. (Mit etwas Pflege) und hat uns als Test die Witterungsbeständigkeit

des Holzes bewiesen!

Also habe ich die Leisten gesägt und gehobelt, eine Lehre gebaut (Helling) und los gings.

Bis heute sind 15m einfaches Gleis fertig. Material sind die besagten Holzschwellen, M2 x Torx Edelstahlsenkschrauben,

geschwärzt, Messing U-Scheiben und geschwärzte Edelstahlmuttern. Das Profil ist von Märklin und wenn nicht von Haus

aus schwarz, mit einer fürchterlichen Plörre schwarz gebeizt .....nur outdoor...

Die Gleisgeometrie ist die der Spur 1 mit entsprechend gekürzten inneren Schienen.

Nun kam dann mal der Wunsch nach einer Weiche auf....wir hatten uns da gedrückt, weil doch

aufwendig....... und "Manpower" gefragt.

So hat der Junior basierend auf den Profilen u. Zungen der etwas besseren

Märklin Weichen eine sehr schöne schlanke Feldbahnweiche entworfen und neue Herzstücke dazu.







Das olle Hündchen ist der Rest einer Regnerweiche.....



Diese Herzstücke haben wird dann bei Shapeways in Auftrag gegeben. Sie sind auch aus Edelstahl

und sehr gut geworden. Die etwas raue Oberfläche (wie gesandstahlt) läßt sich einfach glätten.

(Lauffläche). Durch die Rauigkeit ist das Brünieren dann auch einfach gewesen.

Nachdem ich den Schwellenrost und eine vorläufige Bauvorrichtung erstellt hatte, hat die Maus

da eine Rohbauweiche gefummelt, bei der ich dann die ganze Zungenmimik mit Antrieb und Lagerung

reingefummelt habe. Dafür wurden alle Schienenbefestigungen mit Messingplättchen (Schienenplatten)

ausgeführt. Auch habe ich etliche Schwellen nochmal neu positioniert und montiert.

Nun ist nach gut drei Arbeitstagen die erste Musterweiche fertig. Alles funktioniert bestens , sieht gut aus

und wird nun als Konstuktionsbasis der "Serien" Weichen dienen..... Der Stellhebel ist von Heyn, die Stellschwelle

verstärkte Epoxyplatine. Das vollisolierte Herzstück kann über Schleifkontakte der Stellschwelle geschaltet werden.

....Fehlt noch.











Dazu nochmal ein paar Fahrzeuge . Blaue Lok Regner, Ns1 von Feld,

die Kipploren auch...waren Bausatz und der Holzkastenkipper ist von uns,

da kommt noch mehr...

Und Fotos von der Trasse, Das Piko Schotterwerk ist herabgestuft zu einem Verladesilo

.....bei dem noch der Feldbahnanschluß fehlt.....das Loch in der Seitenwand....!













Später immer mal mehr, wenn es Euch interessiert....

So long

Wolfgang


 
weichenschmierer
Beiträge: 1.256
Registriert am: 11.01.2008

zuletzt bearbeitet 08.07.2022 | Top

RE: Selbstbauweiche für Feldbahn im Garten, Egger- Bahn in groß

#2 von Eisenbahn-Manufaktur , 08.07.2022 14:47

Wolfgang, weitermachen!


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


weichenschmierer hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.338
Registriert am: 11.02.2012


RE: Selbstbauweiche für Feldbahn im Garten, Egger- Bahn in groß

#3 von Altbahnfan , 08.07.2022 15:02

Hallo Wolfgang,

super Arbeit! Und echt jetzt, Deine Frau baut die Gleise? Ich glaube, da hab' ich was falsch gemacht...
Übrigens:
Falls Du den blauen Schraubenzieher suchst, der liegt rechts im Gleis...
Und ja, bitte weitermachen. Motivation kann man nie genug haben.

Schöne Grüße!


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


 
Altbahnfan
Beiträge: 612
Registriert am: 13.06.2010


RE: Selbstbauweiche für Feldbahn im Garten, Egger- Bahn in groß

#4 von Eisenbahn-Manufaktur , 08.07.2022 15:18

Zitat von Altbahnfan im Beitrag #3
Hallo Wolfgang,

....
Falls Du den blauen Schraubenzieher suchst, der liegt rechts im Gleis...
...
Schöne Grüße!


...bei mir war's eine im Gleis vergessene Kombi-Zange. Jetzt ist meine blaue Gmeinder bei Ritter, die rote Farbe der Pufferbohle hatte sich mit der Zange nicht vertragen


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


koef2 hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.338
Registriert am: 11.02.2012


RE: Selbstbauweiche für Feldbahn im Garten, Egger- Bahn in groß

#5 von weichenschmierer , 09.07.2022 11:56

Moin !

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und der Schraubenzieher, ja das geht auf den Junior.

Als wir vor ein paar Tagen schon mal an der Trasse ein wenig rumdiskutierten, fiel mir

auf, das von den abgebauten Regner-Gleisen noch hier und da Befestigungsschrauben

vorstanden. Unfallgefahr ! Die Schrauben waren dann weg......nur der Schraubenzieher

hat den Weg zurück nicht mehr gefunden........

Diese Sorte Schraubenzieher gibt es bei uns in großen Mengen.

Die heißen "Kirmes-Schraubenzieher" und wurden jedes Jahr bei Neusser

Schützenfest an den Schießbuden erlegt! Sie sind dadurch recht

preiswert (wenn man denn auch mit einem Schuß die Dinger runterholte) und Universalwerkzeug.

Humbrolpöttchen öffnen, Farbe umrühren, als Reißnadel anschleifen, Spezialschraubenzieher für

Lochmuttern (Alt Piko) usw. .......deshalb wäre der Verlust wahrscheinlich erstmal nicht aufgefallen,

nur bei so einem Zangenzwischenfall, wie bei Klaus mit dem blauen "Wunder"....

Aber unabhängig von Bernhards scharfer Beobachtung und direkter Meldung (vielen Dank), hat meine

aufmerksame "Bahnmeisterin" gestern beim Absaugen der

Trasse das "Corpus delicti" auch entdeckt und entfernt !


Wobei wir beim nächsten Thema wären.






Lokführerfrau ist schon ein hartes Los, heiratet man doch die

Bahn und den unregelmäßigen Schichtdienst mit.

Hardcore ist dann aber noch die Variante Eisenbahnfreund und

Modellbahner in Personalunion dazu

......und wenn der Junior auch noch den Spleen hat.....

Aber im Gegensatz zu Vielen um uns rum,

läuft´s seit über dreißig Jahren gut.

Die Idee mit den Gleisen kam von Madame höchstpersönlich selbst!!

......Besser als putzen!

Und trotz der kaufmanischen Ausbildung, ist sie als gelernter DDR -Bürger

praktisch durch und durch.

Nähen und Malen/Lackieren, Küchenarbeitsplatte schleifen und ölen,

macht sie alles prima selber.

Und nun Gleisbau, man zeigt es ihr, der Junior ist da bei "Mamma"

sehr geduldig, und das Ergebnis ist auch hier prima.

Und Bernhard , eine zu einem passende Frau zeichnet sich u.a. in der Beständigkeit

einer Beziehung aus, wenn das gegeben ist, ist das schon bestens...

die Hobbyunterstützung wäre ein zusätzlicher Energiespender,

aber nicht zwingend nötig....

So long

Wolfgang


Folgende Mitglieder finden das Top: bulli66, Altbahnfan, telefonbahner, hgb, Blechnullo, Eisenbahner, 459MG und koef2
pvmann und Eisenbahner haben sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.256
Registriert am: 11.01.2008

zuletzt bearbeitet 09.07.2022 | Top

RE: Selbstbauweiche für Feldbahn im Garten, Egger- Bahn in groß

#6 von Eisenbahn-Manufaktur , 09.07.2022 12:03

Zitat von weichenschmierer im Beitrag #5
Moin !

.............................................
Lokführerfrau ist schon ein hartes Los, heiratet man doch die

Bahn und den unregelmäßigen Schichtdienst mit.

Hardcore ist dann aber noch die Variante Eisenbahnfreund und

Modellbahner in Personalunion dazu

......und wenn der Junior auch noch den Spleen hat.....

......................

So long

Wolfgang


https://www.youtube.com/watch?v=2Ja4Fo7OJws


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: weichenschmierer, Altbahnfan, pvmann und hgb
weichenschmierer, Altbahnfan, pvmann und hgb haben sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.338
Registriert am: 11.02.2012


RE: Selbstbauweiche für Feldbahn im Garten, Egger- Bahn in groß

#7 von Eisenbahn-Manufaktur , 09.07.2022 18:14

Wolfgang, wie hast Du diese Regner-Henschel



auf eine Spurweite von 26,7 mm gebracht?

Vermute, durch ein neues Fahrwerk....


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


koef2 hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.338
Registriert am: 11.02.2012


RE: Selbstbauweiche für Feldbahn im Garten, Egger- Bahn in groß

#8 von weichenschmierer , 09.07.2022 19:13

!

Du Schelm, klar neues Fahrwerk, geht ja gar nicht anders...

aber diese Lok ist momentan ein Fake.

Ist gar nix drunter......

Das neue Fahrwerk liegt in Teilen mit drei Fahrwerken für das LGB´chen

(20 PS O&K) und einem für die Regner Kathi (Decauville) in der Werkstatt. Rückstau anderer

Arbeiten... Die Liste ist lang.

Erstmal denmächst Tinplate und H0 lackieren Saison bedingt....



Wolfgang


Eisenbahn-Manufaktur findet das Top
Eisenbahn-Manufaktur und koef2 haben sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.256
Registriert am: 11.01.2008

zuletzt bearbeitet 09.07.2022 | Top

RE: Selbstbauweiche für Feldbahn im Garten, Egger- Bahn in groß

#9 von Eisenbahn-Manufaktur , 09.07.2022 20:21

Übrigens... bei Regner auf der Homepage ist inzwischen keine einzige Feldbahnlok mehr angeboten. Nach Baumann der Nächste, der die Segel streicht....

Eine "alte Modellbahn" mehr. Mal sehen, wann sie offiziell Einzug hier im FAM hält. Ist ja nicht uninteressant, das Thema!


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


weichenschmierer findet das Top
weichenschmierer und koef2 haben sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.338
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 09.07.2022 | Top

   

Merkur Tinplate BR 41 ?
unbekanntes Gleis, Hersteller gesucht

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz