Marx und Sakai - Wer hat wen kopiert?

#1 von SNCF231E , 13.08.2023 15:29

Marx stellte einfache Züge her und die japanische Firma Sakai schien ihre Züge kopiert zu haben. Hier ist ein Marx-Zug und ein Sakai-Zug.


Gruss
Fred


Meine Webseite: http://sncf231e.nl/


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, Folkwang, Es(s)bahner, aus_Kurhessen und pvmann
Folkwang und Pitt400 haben sich bedankt!
 
SNCF231E
Beiträge: 925
Registriert am: 05.03.2017


RE: Marx und Sakai - Wer hat wen kopiert?

#2 von trolleyriker , 14.08.2023 09:55

Hallo Fred et al.,

in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts war es in Japan gang und gäbe, dass man elektrische, elektronische und optische Produkte aus den USA und Deutschland kopierte. Zu den japanischen Firmen die gern abkupferten gehörte auch die Firma Sakai. So wurde von Sakai auch ein Trolleybus-Set produziert, das von Eheim "inspiriert" war - die Sakai Masten samt Füßen sowie die Oberleitung und der Rollenstromabnehmer sind fast zu 100% identisch mit den Teilen des Eheim Systems und mit diesem auch voll kompatibel. Der schön gestaltete Bus ist eine Eigenkonstruktion und fahrtechnisch zumindest den Eheim Bussen gleichwertig. Die Sakai Buspackungen wurden v.a. in den USA und auch in Australien unter verschiedenen Namen von den Importeuren vermarktet. Bekannt sind die Namen "Silvine" und "South Street Trolleybus".

Gruß,
Peter
bus4.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Folgende Mitglieder finden das Top: Ralf-Michael und Es(s)bahner
pvmann, SNCF231E, papa blech und aus_Kurhessen haben sich bedankt!
trolleyriker  
trolleyriker
Beiträge: 114
Registriert am: 28.12.2011


RE: Marx und Sakai - Wer hat wen kopiert?

#3 von pvmann , 14.08.2023 11:18

Hallo in die Runde,

<<< das interessante Sakai Marx Copy Thema >>> wurde schon in 2018 auch von Fred vorgestellt. In meinem damaligen Beitrag habe ich Fotos gezeigt, wie man Sakai Güterwagen mit Marx Drehgestellen umrüsten und in Marx 3/16th Scale Züge integrieren kann.

Zwar sind die Sakai Wagenkasten maßstäblich völlig kompatibel zu den Marx 3/16th Scale Güterwagen, aber Sakai hatte seine Güterwagen und Tender mit eigenartigen und größeren Drehgestellen gebaut.

Eigenartig ist noch der fiktionale "Hudson & Pacific" Bahngesellschaftname, der wahrscheinlich aus Lizenzgründen gewählt werden mußte. Da muß man noch die seltene Fehlausgabe des Boxcars erwähnen, welcher fehlerhaft mit "Hutton & Pacific" beschriftet wurde.

Wie das erste Foto zeigt, Marx hatte auch Caboose mit asymmetrischer Kuppel gebaut, zwar in der einfacheren "7 Inch" Nachfolgerserie der 3/16th Scale Serie.

Wie das zweite Foto zeigt, der Sakai Kesselwagen hatte auch seine schönen Marx 3/16th Scale Varienten zum kopieren.

In meiner Meinung, das Sakai Marx Copy Set ist eine Bereicherung sowohl für Set Sammlern als auch für Spielern, mit Umrüstung der Drehgestellen.

Viele Grüße!
Sandor




Folgende Mitglieder finden das Top: Ralf-Michael und Es(s)bahner
SNCF231E, trolleyriker und papa blech haben sich bedankt!
 
pvmann
Beiträge: 919
Registriert am: 12.11.2013

zuletzt bearbeitet 14.08.2023 | Top

   

The 20th Century Limited in Spur 1
Die Lokomotiven der New York Central Railroad, entworfen von Henry Dreyfuss

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz