Roco 2045 was war das mal?

#1 von MobaSeba , 30.03.2011 16:33

Hallo,
Jetzt wollte ich mich gerade um die 151 kümmern und jetzt das:
Wollte heute mal wieder meine Roco 2045.0 ÖBB fahren lassen.Nach einer Runde ist sie dann stehen geblieben uns hat gestunken.Ich hatte schon Panik der Motor wwäre durch,aber das Problem scheint das Bauteil auf dem Bild zu sein.Leider ist es so verkohlt das ich nicht mehr sehen kann ob es eine Diode,Widerstand oder Entstördrossel war.Kann mir da jemand helfen?Daten des Bauteils wären auch nicht schlecht.
Leider kann meine Digicam keine detailierteren Bilder machen,ist halt schon etwas älter.


 
MobaSeba
Beiträge: 138
Registriert am: 09.01.2011

zuletzt bearbeitet 30.03.2011 | Top

RE: Roco 2045 was war das mal?

#2 von MSS , 31.03.2011 12:16

Ich glaube, das ist ein wiederstand, die derer vorbesitzer eingebaut haben um der V/max zu mindern.
Versuch mal der teil einfach durch ein leitung zu ersetzen. Wenn der lok nicht sofort lauft, sollen du der motor ausbauen und kontrollieren ob er noch laufen können. Dieser motor-typ sind nicht sehr robust, und leidet z.b. stark wenn öl in der anker kommt.

Grüsse Morten


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: https://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 261
Registriert am: 24.03.2011


RE: Roco 2045 was war das mal?

#3 von MobaSeba , 31.03.2011 23:59

Ok,danke dann werde ich das mal probieren.
Wusste gar nicht das die Motoren Probleme machen.Meine Lok lag nämlich mal im Hochwasser,da war richtig Schlamm am Gehäuse.
Ich habe sie deshalb von einem Bekannten geschenkt bekommen und erstmal komplett gereinigt.Und was ich nicht vermöglich gehalten hab: sie funktionierte!
Das nenne ich mal Qualität!

Gruß
Seba


 
MobaSeba
Beiträge: 138
Registriert am: 09.01.2011


   

Meine wenige Ade-wagen
Wie das Gehäuse Roco 151 reparieren?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz