Bilder Upload

RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#76 von raily , 08.12.2018 23:16

Hallo Norbert,

Glückwunsch zur Roco 150!

Selbst finde ich da die Rocomodelle als äußerst gelungen in der Ausführung und nicht nur
die neueren, sondern im besonderen die frühen Modelle.
Hier freue ich mich am meisten ob der anderen über die alte Modellausführung noch mit den großen Lampen:




Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


noppes hat sich bedankt!
 
raily
Beiträge: 3.876
Registriert am: 30.05.2007


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#77 von noppes , 09.12.2018 10:30

Hallo Uwe,

Zitat von roggalli im Beitrag #75

Werkseitig AC bedeutet, da ist ein Schleifer drunter und sie fischt sich die freien Elektronen nicht aus der Oberleitung ?



fast! Man kann sie sowohl als auch betreiben. Bei den Videos fährt sie mit Stromabnahme aus Ski-Schleifer und zurück wieder übers Gleis. Also wie jede Lok aus Göppingen auch und mit Wechselstrom. Roco hatte einen elektronischen Umschalter mit Gleichrichter in seinen Loks verwendet der eigentlich gut funktioniert.
Einige meiner ältere Modelle haben diesen Umschalter mit Knopfzelle drauf (Wofür diese genau war weiß ich gar nicht), wobei diese sich im Laufe der Jahre verabschiedet hat und der Umschalter nicht mehr richtig funktionierte. Den zu tauschen ist aber kein großer Akt und man muss auch kein EDV-Spezi sein um die 4 Kabel wieder anzulöten.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


roggalli hat sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


Piko AC V 200 050: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#78 von toy-doc , 09.12.2018 10:46

Moin zusammen!
Ich habe das moderne Piko-Modell einer V200 050 in Wechselstromausführung bekommen.

Hoffentlich kann jemand sie beantworten:
- Die Artikel-Nr ist 59701, stimmt das?
- Wie alt ist das Modell dann?
- Kann mir jemand anhand der Fotos sagen, ob mein Modell analog oder digital ist? Ein Lautsprecher ist verbaut.
- Kann/darf ich sie mit einem blauen Trafo analog testen?
- Wie programmiere ich meine alte MS (60652) auf dieses Fremdfabrikat, um die Funktionen zu testen?

Viele Fragen, ich weiß.
Besten Dank im Voraus!












Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.545
Registriert am: 28.08.2011

zuletzt bearbeitet 29.12.2018 | Top

Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#79 von toy-doc , 09.12.2018 11:17

Nochmal Moin!

Auch hier habe ich einige Fragen:
Hoffentlich kann jemand sie beantworten.
Dieses Modell habe ich in meiner Analog-Märklin-Sammler-Unwissenheit vor dem Öffnen mit einem blauen Trafo analog getestet.
- Wie ist die Artikel-Nr?
- Wie alt ist das Modell?
- Kann mir jemand anhand der Fotos sagen, ob mein Modell analog oder digital ist?
- Ist das ein Decoder, der dort verbaut wurde?
- Wenn ja, kann mir jemand anhand der Fotos sagen, welcher / von welchem Hersteller?
- Wie programmiere ggfs ich meine alte MS (60652) auf dieses Fremdfabrikat, um die Funktionen zu testen?

Viele Fragen, ich weiß.
Besten Dank im Voraus!






















Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.545
Registriert am: 28.08.2011

zuletzt bearbeitet 29.12.2018 | Top

RE: Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#80 von Musseler , 09.12.2018 13:15

Moin Doc,

sieht nach einem gewöhnlichen elektronischen Umschalter aus. Kein Digitaldingsbums.
Auf der Seitenlasche der Verpackung sollte neben der normalen Artikelnummer ein AC stehen um zu erkennen,
ob das Teil ab Werk für AC gefertigt wurde.
Ansonsten kann man von einem Umbau ausgehen, was ich hier vermute, denn die Schleiferaufnahme in der Achshalterung ist nicht vorhanden. Das Ding könnte Schwierigkeiten bei Überfahren schlanker Weichen haben.


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.129
Registriert am: 18.09.2009


RE: Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#81 von toy-doc , 09.12.2018 13:36

Moin Eric!
Die Lima-Schachtel gehört eigtl zu DoSto-Wagen.
So kompliziert ist ein elektrischer Umschalter aufgebaut?
Wenn ich richtig sehe, sorgt er auch für Lichtwechsel rot-weiß einer LED.


Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.545
Registriert am: 28.08.2011


RE: Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#82 von Musseler , 09.12.2018 13:58

Servus,

der elektronische Umschalter von Lima war schon ein Trumm:



Meines Wissens wurden alle AC-Modelle in Deutschland durch den Importeur umgerüstet, lasse mich aber gerne belehren.

Die Beleuchtung hat gem. Deinem Foto aber noch eine Glühbirne mit Diodenschaltung drin, oder irre ich mich?
Du kannst den Führerstand aushebeln und nachschauen. Der sitzt locker drin.

Zum Größenvergleich mal eingebaut in eine V80. (Bild aus "Bahnwahn" von Martin Treutler.
http://www.bahnwahn.de/limadb280/Modelld...lV80InnenAC.JPG


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.129
Registriert am: 18.09.2009

zuletzt bearbeitet 09.12.2018 | Top

RE: Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#83 von noppes , 09.12.2018 14:04

Hallo toy-doc,

so kompliziert ist das Dingen doch gar nicht. 2 Kabel gehen vom Gleis/Schleifer kommend mit AC rein, und 2 Kabel kommen mit DC Richtung Motor raus. Da DC rauskommt ist die Fahrtrichtungsabhängige Beleuchtung eigentlich sehr einfach umzusetzen.

Die V200 dürfte einen Decoder haben. Setze sie doch einfach mal aufs Gleis und fahre langsam an. So lange du nicht die Fahrtrichtung umschaltest kann eigentlich gar nichts passieren.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#84 von Musseler , 09.12.2018 14:13

Servus,

die V200 ist auf jeden Fall digital und hier verbietet sich das Fahren mit blauen Trafos.
Falls Du einen Abnehmer suchst, bin ich für Angebote offen.


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.129
Registriert am: 18.09.2009


RE: Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#85 von noppes , 09.12.2018 14:18

Hallo Eric,

deswegen habe ich ja geschrieben:

Zitat von noppes im Beitrag #83
Setze sie doch einfach mal aufs Gleis und fahre langsam an. So lange du nicht die Fahrtrichtung umschaltest kann eigentlich gar nichts passieren.




Aus einem 280er Märklin kommen ja nicht gleich die bösen Geister gesprungen

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#86 von Musseler , 09.12.2018 14:20

Moin Norbert,

ja, richtig! Aber in unserem Alter kommen manchmal ungewollt jahrelang einstudierte Handlungen wie "drööööötz" ohne lange nachzudenken.


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


noppes findet das Top
 
Musseler
Beiträge: 2.129
Registriert am: 18.09.2009


RE: Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#87 von toy-doc , 09.12.2018 18:55

Zitat von noppes im Beitrag #83
Hallo toy-doc,

so kompliziert ist das Dingen doch gar nicht. 2 Kabel gehen vom Gleis/Schleifer kommend mit AC rein, und 2 Kabel kommen mit DC Richtung Motor raus. Da DC rauskommt ist die Fahrtrichtungsabhängige Beleuchtung eigentlich sehr einfach umzusetzen.

Gruss Norbert


Moin Norbert!
Moin Eric!
Danke für Eure Kommentare!
Hab gerade nochmal mit einer geeigneten Nahsichtbrille geguckt:
Es ist tatsächlich eine Steckbirne im Lima-ET, keine LED.
Vorgeschaltet ist eine Diode, die aber KEINEN Lichtwechsel auslöst.


Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.545
Registriert am: 28.08.2011

zuletzt bearbeitet 09.12.2018 | Top

RE: Lima ET 430: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#88 von toy-doc , 09.12.2018 19:08

Zitat von Musseler im Beitrag #84
Servus,

die V200 ist auf jeden Fall digital und hier verbietet sich das Fahren mit blauen Trafos.
Falls Du einen Abnehmer suchst, bin ich für Angebote offen.


Hi Eric!
Ich habe sie kurz mithilfe eines weißen Trafos getestet:
Analog läuft und schaltete sie am Kabel tasellos mit Lichtwechsel rot-weiß.
Sound kam natürlich keiner.
Zu den Digitalfunktionen kann ich also nix sagen.


Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.545
Registriert am: 28.08.2011


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#89 von klein.uhu , 09.12.2018 21:26

Zitat von noppes im Beitrag #77

... Roco hatte einen elektronischen Umschalter mit Gleichrichter in seinen Loks verwendet der eigentlich gut funktioniert.
Einige meiner ältere Modelle haben diesen Umschalter mit Knopfzelle drauf (Wofür diese genau war weiß ich gar nicht), wobei diese sich im Laufe der Jahre verabschiedet hat und der Umschalter nicht mehr richtig funktionierte. Den zu tauschen ist aber kein großer Akt und man muss auch kein EDV-Spezi sein um die 4 Kabel wieder anzulöten.

Gruss Norbert

Moin Norbert,

Die kleine Batterie dient der Stromversorgung eines elektronischen Bauteils, das die zu letzt eingestellte Fahrtrichtung speichert. Beim Märklin-Umschaltrelais tut das die Wippe. Ist die Knopfzelle leer, wird die Fahrtrichtung nicht mehr gespeichert und nach Strom abschalten ist es dann Zufall, in welche Richtung die Lok wieder anfährt.

Die Knopfzelle kann man theoretisch ersetzen, allerdings sind die Dinger meistens nicht gelötet, sondern punktgeschweißt. Da muss man entweder basteln, oder diesen alten Umschalter durch ein Relais*) (Platzfrage) oder durch einen Uhlenbrock FRU, oder durch einen Dekoder, der AC analog kann, ersetzen. Das Problem mit hoher Umschaltspannung bei alten blauen Trafos ist bekannt, aber es gibt Lösungen. Bei mir fahren Loks mit Dekodern auch an blauen Trafos. Bisher ist keiner abgeraucht! Kommt auf den Trafo und den Dekoder an. Vor allem sollte man nicht umschalten, solange die Lok noch rollt oder gar fährt, und den Umschaltimpuls möglichst kurz betätigen.

Gruß klein.uhu


Nachtrag:
*) mit Relais alleine ist es nicht getan, man braucht noch (Brücken-)Gleichrichter / Dioden, und die entsprechende Schaltung dafür. Die kann ich hier nicht liefern, findet sich aber irgendwo im Internet. Sicher kennt die ein anderer Kollege hier.


| : | ~ analog


noppes hat sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 473
Registriert am: 19.09.2009

zuletzt bearbeitet 10.12.2018 | Top

RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#90 von noppes , 20.12.2018 21:37

Hallo zusammen,

nachdem ich ein wenig die Mastenstandorte meiner Oberleitung überarbeitet habe, kann ich nun endlich mit den "ganz langen" über Menzelsheim fahren. In diesem Zuge stelle ich euch die werkseitige Roco E656 der FS in AC vor.
Der Schleifer befindet sich bei dieser 6-achsigen Lok unter dem mittleren Drehgestell und arbeitet sehr leise. Heißt ja auch nicht umsonst "Flüsterschleifer".
Die Lok ist auch schon vor einigen Jahren auf dem MIST 47 gefahren, dort allerdings mit Märklinwagen. Jetzt hat sie Rivarossi TEE Wagen im schlepp, welche sehr ruhig und sicher, trotz ihrer DC Achsen laufen.

Und mit Beleuchtung wirkt es natürlich doppelt so schön



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Folgende Mitglieder finden das Top: raily und *3029*
raily hat sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#91 von raily , 20.12.2018 21:59

Hallo Norbert,

w u n d e r s c h ö n !

Die italienischen TEE-Wagen sind auf ihrem Laufweg mit den unterschiedlichn Loks bespannt worden, z. B. ÖBB 1044 und DB 111.
Es fehlt dir noch der Generatorwagen, der für den hohen Leistungsbedarf der Klimaanlgen nötig ist.

Sag mal bitte: Wie lang sind die Röwa - Wagen, 28 cm oder mehr?


Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


noppes hat sich bedankt!
 
raily
Beiträge: 3.876
Registriert am: 30.05.2007


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#92 von noppes , 20.12.2018 22:10

Hallo Dieter,

das sind aber keine Röwa Wagen. Die Italiener sind Rivarossi und ich habe gerade mal ein Lineal dran gehalten; irgendwo zwischen 29,5 und 30 cm.

Oder meintest du die Röwa Containerwagen aus Beitrag #73?

LG nach Bremen

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#93 von raily , 20.12.2018 23:38

Hallo Norbert,

oh weh, der Fehlerteufel, ich meinte natürlich die TEE-Wagen von Rivarossi.

Danke und viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 3.876
Registriert am: 30.05.2007


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#94 von noppes , 29.12.2018 18:58

Hallo zusammen,

ich habe heute mal etwas schon spezielles für euch auf die Runden über Menzelsheim geschickt => eine Lilliput Ae 4/7 in AC (Nr.4755)

die Lok selber ist schon recht filigran und alleine die vorbildlichen Schweizer Panthographen sind eine Herausforderung für eine sauber verlegte Oberleitung. Ich selber hatte sie mal als einen Beifang in einer Auktion und wollte sie eigentlich nicht wirklich behalten, aber so schnell kann sich eine Meinung auch ändern

Seht selbst! Ich habe auf jedenfall meinen Spaß an der Maschine.



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


roggalli findet das Top
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#95 von M-Nostalgiker , 29.12.2018 19:28

Zitat von noppes im Beitrag #74
Es geht auch im gemächlichen Tempo.....und sieht dabei auch noch toll aus.


stimmt absolut.
alle die glauben schneller fahren zum müssen, sollen sich ne Carrera-Rennbahn anschaffen


Gruss, Serge 😀

die 60er waren schön !

Spass an meinen Foddos ? Meine Bilder haben kein © 😀


konstanz findet das Top
noppes hat sich bedankt!
 
M-Nostalgiker
Beiträge: 3.219
Registriert am: 17.09.2012


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#96 von noppes , 30.12.2018 20:24

Hallo zusammen,

ich habe nochmal im alten Jahr in den Regalen gestöbert und meine Rivarossi Br 01 in AC hervorgeholt. Mit Blechwagen wollte ich sie jetzt nicht überfordern, deswegen sind es Märklin Kunststoffwagen geworden die sie seidenweich über "Menzelsheim" ziehen darf.

Was Details angeht ist die Lok für ihr Alter schon sehr schön gemacht und war in den 1970er auch recht teuer. Heute bekommt man die schöne Maschine für zwischen 60 und 80€ und wie ihr sehen könnt ist sie vollends M-Gleis tauglich.

Auch hier verbietet sich ein rasen über die Gleise.....das sollte schon Richtung Modellbahntempo gehen



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Folgende Mitglieder finden das Top: roggalli, hundewutz und *3029*
isebahner hat sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#97 von noppes , 03.01.2019 21:36

Hallo zusammen,

da ich ja gerade Rivarossi am fahren bin, mache ich doch auch gleich mit einer werkseitigen AC Maschine weiter. Hier eine Rivarossi Nr. 1093, Br 39 (ex P10).

Eines kann amn direkt vorweg sagen; enge Radien mag sie nicht! Die vier Kuppelachsen sind zwar seitenverschiebbar gelagert, das reicht jedoch nur um den großen Radien von Märklin gerecht zu werden. Wer die aber verlegt hat, der wird eine Menge Spaß an dem schönen Modell haben. Die Zugkraft ist mehr als ausreichend und sie läuft mit einer angenehmen Geschwindigkeit recht leicht über die Anlage.




Die Lok gibt es mit verschiedenen Windleitblechen und in grauen Fotoanstrich (alle auch in AC)






Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Folgende Mitglieder finden das Top: Musseler, hundewutz, *3029* und roggalli
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#98 von Musseler , 03.01.2019 21:46

Hallo Norbert,

die letzten in Slowenien bei Dipan gebauten Maschinen für Rivarossi Italien (nach 2000) haben in der werksseitigen AC-Ausführung keine Probleme mit R1. Leider wurde die Halterung für den Dampfeinsatz wegrationalisiert. Ich bin mit den Maschinen sehr zufrieden ind besitze drei 39er. 2xAC und einmal DC. Eine BR 10 aus gleichem Hause, jedoch unter Hornby-Ägide gebaut, tut sich mit R1 deutlich schwerer. Sauber verlegte Gleise und schlanke Gegenbögen sind ein Muss.


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


noppes hat sich bedankt!
 
Musseler
Beiträge: 2.129
Registriert am: 18.09.2009


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis ? Fleischmann 4280 SNCF 68001?

#99 von Jofan 800 , 04.01.2019 22:19

Hallo zusammen,

letztens, auf einer Modelleisenbahnbörse habe ich zufällig eine Fleischmann 1386 oder 4280 kennengelernt, im wirklichen Leben die 68001 der SNCF. Da ich nicht mit Oberleitung fahre, wäre diese Diesellok aus den 60´ern mit ihrem Gußgehäuse eine ideale Zuglok für meine SNCF D Zugwagen (4076) von Märklin.
Leider habe ich sie nur als Gleichstromlok gefunden. Weiß jemand ob es diese Lok auch für Wechselstrom gibt? Falls nicht, hat jemand Erfahrungen mit dem Umbau (analog). Welches Märklin Fahrgestell könnte für dieses Lokgehäuse passen?

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 549
Registriert am: 14.03.2014


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis ? Fleischmann 4280 SNCF 68001?

#100 von noppes , 04.01.2019 22:40

Hallo Joachim,

als werkseitige AC Maschine gab es die Lok leider nicht. Ich bin heute im Dienst, aber am Wochenende muss ich mal nachsehen ob ich sie nicht schon umgebaut habe (verdammte Alzh...).

Ich glaube das wir auf dem MIST 47 auch schon mal eine 68001 auf Heinhausen hatten.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Jofan 800 hat sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


   

Hanns Heinen Modellbau, Solingen; Heinzl, Reutlingen?
Rangierspiel der DB

Xobor Ein eigenes Forum erstellen