Bilder Upload

RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#51 von noppes , 29.11.2018 22:19

Hey du,

Zitat von weichenschmierer im Beitrag #50

Und da ja Norbert mir mal selbst gesagt hat,das er keine Modell,-
sondern nur ne Spielbahn hat, sind solche hochtechnischen, gefährlichen Geräte
mit Strom auf'm Dach eigentlich garnix für Menzelsheim.........



Wolfgang du weißt doch wie das bei uns Feuerwehrleuten und der Gefahr so ist Und ähnlich wie bei der großen Bahn, blitzt es schon mal am Fahrdraht (auch bei DC!!). Spätestens dann grinst der Noppes

Ruhigen Dienst! Wir hören oder sehen uns!

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#52 von raily , 30.11.2018 12:21

Hallo Heinrich,

Zitat
... war bis jetzt der Meinung, dass Wechselstrom die DC-Motoren zerstören könnte ...


dan bleibe bitte auch weiterhin dieser Meinung, die ist nämlich völlig richtig,
die laufen auch nicht mit Wechselstrom sondern brummen nur heftig.

Deswegen muß man auch einen elekronischen FRU für Gleichstrommotore einbauen,
der richtet den ankommenden Wechselstrom nämlich vorher gleich.

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


noppes hat sich bedankt!
 
raily
Beiträge: 3.876
Registriert am: 30.05.2007


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#53 von noppes , 30.11.2018 13:10

Hallo Hermann,

das was Dieter (raily) gerade geschrieben hat kann ich auch nur mit nachdruck bestätigen!

Zitat von raily im Beitrag #52

Deswegen muß man auch einen elekronischen FRU für Gleichstrommotore einbauen,
der richtet den ankommenden Wechselstrom nämlich vorher gleich.



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#54 von noppes , 30.11.2018 16:37

Hallo zusammen,

hier noch einen Umbau. Dieses mal nicht mit Oberleitung, sondern ganz koventionell mit elektronischen FRU von Uhlenbrock und natürlich mit Schleifer. Eine Roco Br 290 (das alte Modell) und dahinter die sehr schönen 4-achsigen Röwa Rungenwagen mit dieversen Containern. Auch diese wurden mit Märklinachsen ausgestattet und fahren hervorragend.



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Folgende Mitglieder finden das Top: telefonbahner und roggalli
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#55 von telefonbahner , 30.11.2018 17:28

Hallo Norbert,
was bei dir so alles auf die Märklingleise gepackt wird...

Gruß Gerd aus Dresden


noppes findet das Top
 
telefonbahner
Beiträge: 10.501
Registriert am: 20.02.2010


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#56 von M-Nostalgiker , 30.11.2018 20:04

Zitat von telefonbahner im Beitrag #55
Hallo Norbert,
was bei dir so alles auf die Märklingleise gepackt wird...
Gruß Gerd aus Dresden

schlimme Sache


Gruss, Serge 😀

die 60er waren schön !

Spass an meinen Foddos ? Meine Bilder haben kein © 😀


noppes findet das Top
 
M-Nostalgiker
Beiträge: 3.219
Registriert am: 17.09.2012


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#57 von telefonbahner , 30.11.2018 20:51

Hallo Serge,
das seh ich nicht so schlimm an...

Zitat von M-Nostalgiker im Beitrag #56


schlimme Sache


..wenn Norbert eben keine anderen Gleise hat muss er eben mit den Märklingleisen Vorlieb nehmen

Gruß Gerd und de aus Dresden


Folgende Mitglieder finden das Top: hundewutz und noppes
 
telefonbahner
Beiträge: 10.501
Registriert am: 20.02.2010


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#58 von roggalli , 01.12.2018 07:43

Hallo Norbert,

die 290 hat einen herrlichen Sound, da ist doch kein Decoder drin

Eine Frage habe ich zum OL Betrieb.
Kann man da Gleich- und Wechselstrom gleichzeitig fahren?
Wenn ja, wie wird das verkabelt, denn der Strom aus der Oberleitung fliest ja auf das Gleis.


Viele Grüße aus Dresden Uwe



Die Suche nach Wahrheit ist köstlicher als deren gesicherter Besitz.


 
roggalli
Beiträge: 2.019
Registriert am: 05.04.2016


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#59 von noppes , 01.12.2018 10:26

Hallo Uwe,

der Uhlenbrock 55500 (hier der Link zum FRU) ist in der Lok verbaut und den Sound liefert sie hausfrei mit

Gleich- und Wechselstrom gemeinsam auf Oberleitung und über die Puko´s zu betreiben funktioniert nicht. Da stellt die Physik uns ein Bein. Beim Gleichtrom wäre die Schiene dauerhaft Masse und die Oberleitung Plus, wobei beim Wechselstrom die polarität ständig zwischen Schiene und dem Puko´s wechselt.
Märklin besitzt aber Allstrommotoren und denen ist es erstmal egal was sie an Futter bekommen. Entsprechend setzt man hinter allen Trafoausgängen einen Gleichrichter und schon kannst du alles fahren.

Es gab da mal so ein schönes kompaktes Bauteil der Fa. Simutronik => Simutronik hier im FaM

Gruss Norbert...der Mann mit den M-Gleisen


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


M-Nostalgiker und roggalli haben sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 01.12.2018 | Top

RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#60 von 60903 , 01.12.2018 12:09

OL Gleichstrom, UL Wechselstrom geht- auch umgekehrt- nur nicht gemeinsam beides auf OL/UL.


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 1.027
Registriert am: 05.06.2007

zuletzt bearbeitet 01.12.2018 | Top

RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#61 von noppes , 01.12.2018 14:14

Hallo Martin,

dann erkläre uns das mal. Ich bin der Meinung das es nicht geht. Oder reden wir aneinander vorbei? Im OL Betrieb ist der Rückleiter die Schiene und wenn dort WS anliegt wechselt der die polarität +/- ständig. Bei Gleichstrom ist diese festgelegt. Entsprechend wird sich das beißen.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 01.12.2018 | Top

RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#62 von Alvaro , 01.12.2018 18:13

Hallo zusammen,
ich bin auch Martins (60903) Meinung, dass das funktioniert, handelt es sich doch um zwei unabhängige Stromkreise - die eine (=-)Spannung liegt zwischen OL und Schienen an, die andere (~) zwischen Mitteleiter und Schienen. Dass die beiden Schienen elektrisch miteinander verbunden sind, dürfte den GS-Loks auch egal sein, denn sie sind ja auf OL-Betrieb gestellt.
Schlimmstenfalls haben sie Kontaktprobleme.
Mache ich da einen Denkfehler

Gruß

Heiner


 
Alvaro
Beiträge: 104
Registriert am: 16.03.2018


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#63 von noppes , 01.12.2018 19:43

Hallo Heiner,

du schreibst es ja selber in deiner Auflistung:

Zitat von Alvaro im Beitrag #62
die eine (=-)Spannung liegt zwischen OL und Schienen an, die andere (~) zwischen Mitteleiter und Schienen.


Beide Male fungiert die Schiene als (Rück-)Leiter. Gleichzeitig kann es also nicht funktionieren, denn wie ich bereits geschrieben habe wechselt beim Wechselstrom bekanntlich die Polarität zwischen + und - mit 50 hz. Der Gleichstrom behält die Polarität bei.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#64 von roggalli , 01.12.2018 21:38

Hallo Norbert,

ich hatte mir etwas den Kopf zerbrochen, wie das funktionieren könnte und meine bescheidenen Physikkenntnisse ließen das nicht zu.
Danke fürs erklären.
Was mir aufgefallen ist, da steht schon lange so ein Doppelstöckler mit einer 119 vorne dran, kann auch ne 229 sein.
Die würde ich gerne mal fahren sehn


Viele Grüße aus Dresden Uwe



Die Suche nach Wahrheit ist köstlicher als deren gesicherter Besitz.


 
roggalli
Beiträge: 2.019
Registriert am: 05.04.2016


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#65 von noppes , 01.12.2018 23:55

Hallo Uwe,

du meintest diese schöne Piko 119er.



Ein wirklich klasse Modell mit sehr schönen Fahreigenschaften. Die wurde mal für ca 90€ im Postmuseum-Shop angeboten und da war "nein" sagen ausgeschlossen. Die alten Piko Doppelstockwagen wurden mit neuen Radsätzen für AC von Thomschke ausgestattet. Die Radsätze von denen habe ich seinerzeit schon als N-Bahner für alte Pikowagen gekauft und sind einfach nur klasse.

Und hier der gewünschte kleine Film.....



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


raily findet das Top
roggalli und telefonbahner haben sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Gleichstromer für Märklin,oder andere Mütter haben auch schöne Töchter...

#66 von roggalli , 02.12.2018 00:18

Hallo Norbert,

Klasse Film, danke !!
Die hervorragenden Fahreigenschaften vom Piko Uboot kann ich nur bestätigen und als Moddll sowieso ganz vorn dabei auf dem Laufsteg.


Viele Grüße aus Dresden Uwe



Die Suche nach Wahrheit ist köstlicher als deren gesicherter Besitz.


noppes hat sich bedankt!
 
roggalli
Beiträge: 2.019
Registriert am: 05.04.2016


Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#67 von Redwest , 04.12.2018 08:38

Moin,
gibt es in Forum ein Thema über H0- Fremdfabrikate (Wechselstrom)
die -PROBLEMLOS-über die Märklin-M-Weichen laufen?
Wenn nicht ,wäre so ein Thema eventuell nicht schlecht.
Sollte aber so etwas niemanden interessieren,
dann bitte den Beitrag löschen.


Grüssle-Peter


 
Redwest
Beiträge: 2.466
Registriert am: 11.09.2012


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#68 von ElwoodJayBlues , 04.12.2018 08:47

Wenn man sich mal die Mühe machen würde, die Suchfunktion zu nutzen... oder mal die anderen Unterforen anzuschauen...

Soagr ich weiß von diesem Thread:

System"fremde" Loks für Märklin


ROMANES EUNT DOMUS!


noppes hat sich bedankt!
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.683
Registriert am: 10.07.2011


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#69 von noppes , 04.12.2018 08:47

Hallo Peter,

jetzt komm´ ich mir schon ein wenig veräppelt vor. Natürlich wurde und wird das Thema hier im FAM schon behandelt. Hier im Bereich der "Märklinisten" war es nicht so gerne gesehen => Fremdfabrikate - und sie laufen doch

Aktuell findest du reichlich Beispiele in diesem Trööt => Gleichströmer für Märklin

Zum Thema "problemlos" kann man immer differenzierter Meinung sein. Laufen denn tatsächlich alle Märklin Loks überall einwandfrei?

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#70 von claus , 04.12.2018 08:52

Zitat von noppes im Beitrag #3

Hallo Peter,

Natürlich wurde und wird das Thema hier im FAM schon behandelt.
Aktuell findest du reichlich Beispiele in diesem Trööt => Gleichströmer für Märklin

Gruss Norbert


Hallo Norbert,

danke für den Link, werde den Beitrag dorthin verschieben, da dort mehr Antworten ggf. zu erwarten sind. Wenn nicht schon reichlich vorhanden sind.


Viele Grüsse,

Claus



...was sonst? 😀


noppes hat sich bedankt!
 
claus
Beiträge: 15.914
Registriert am: 30.05.2007


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#71 von Ffm-Gleis , 04.12.2018 08:53

-gelöscht-


Märklin HO seit 1954 - bevorzugt Epoche I - III
Fahre analog (M-Gleis) und digital (C-Gleis) auf einer Anlage


 
Ffm-Gleis
Beiträge: 440
Registriert am: 13.12.2017

zuletzt bearbeitet 04.12.2018 | Top

RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#72 von Redwest , 04.12.2018 09:04

Moin Norbert,
den 2. Trööt kannte ich nicht.
Mir kommt es darauf an das man die Lok vorwärts,rückwärts problemlos über die M-Weichen laufen lassen kann.
Ebenso sollte die Lok mit einigen Wagen auch eine Steigung problemlos
befahren,ohne das man den Trafo nachregeln muss.
Auch sollte mindestens der Radius 1 problemlos befahrbar sein.


Grüssle-Peter


 
Redwest
Beiträge: 2.466
Registriert am: 11.09.2012


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#73 von noppes , 08.12.2018 14:09

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder etwas auf die Gleise gestellt, heute eine Roco Br 150 werseitig für AC (analog). Von dieser wunderschönen Maschine habe ich mittlerweile 2 Stück im Bestand und trotz ihres Modellalters kann sie sich sehen lassen. Auch sorgt die Schwungmasse im inneren der Lok für einen sehr ruhigen Lauf. Sieht man auch beim abrupten Anhalten am Ende meines kleinen Videos.

Die Zugkraft würde ich als absolut in Ordnung bezeichnen und auch auf meinen Weichen macht sie keinen Ärger. Standesgemäß hat auch sie meine Röwa 4-achsigen Containerwagen am Haken.



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Folgende Mitglieder finden das Top: telefonbahner, roggalli und raily
raily hat sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 08.12.2018 | Top

RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#74 von noppes , 08.12.2018 14:35

Hallo zusammen,

ein kleiner Nachtrag zur Roco 150. Es geht auch im gemächlichen Tempo.....und sieht dabei auch noch toll aus.



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Folgende Mitglieder finden das Top: roggalli, raily und aus_Kurhessen
 
noppes
Beiträge: 7.361
Registriert am: 24.09.2011


RE: Fremdfabrikate auf M-Gleis...

#75 von roggalli , 08.12.2018 16:19

Hallo Norbert,

stimmt, sieht gut aus !
Werkseitig AC bedeutet, da ist ein Schleifer drunter und sie fischt sich die freien Elektronen nicht aus der Oberleitung ?


Viele Grüße aus Dresden Uwe



Die Suche nach Wahrheit ist köstlicher als deren gesicherter Besitz.


 
roggalli
Beiträge: 2.019
Registriert am: 05.04.2016


   

Hanns Heinen Modellbau, Solingen; Heinzl, Reutlingen?
Rangierspiel der DB

Xobor Ein eigenes Forum erstellen