Faller Fabrikruine 214

#151 von timmi68 , 14.09.2017 17:42

Hallo zusammen,

wahrscheinlich haben einige von Euch diese Ruine auch auf dem Schirm gehabt.
Jetzt steht sie bei mir auf dem Tisch, damit sie nicht in der Tonne landet:







Eine erste Bestandsaufnahme zeigt, dass die Fabrik genauso schlecht ist, wie vom Verkäufer beschrieben.
Es fehlen Schornstein, Rampe, Vordach und teilweise das Dach auf dem Anbau.
Die langen Wände sind eingedrückt, ebenso wie viele Fenster. Die Kanten an den Stirnseiten sind abgeschnitten worden.
So weit - so schlecht. Mal sehen, was sich so machen lässt.

Fortsetzung folgt...

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


Faller Fabrik Ruine 214

#152 von haraldkeib ( gelöscht ) , 14.09.2017 18:25

Hallo Jörg,

die Ausgangslage ist wirklich nicht ermutigend, aber sicher wirst Du das Ding wiederbeleben:) Hier hilft wohl nur Totalzerlegung und Komplettsanierung, der Anbau mit dem Flachdach wird wohl nicht zu schwierig werden, aber sie Sheddachhalle braucht viel Zuwendung. Hast Du eine intakte Fabrik 214? Von der könntest du die Maße nehmen und die fehlenden Teile rekonstruieren. Leider ist meine Fabrik verpackt, aber sicher kann Dir jemand anders helfen, wenn erforderlich. Eine schöne Winterarbeit! Viel Spaß damit, es kann nur besser werden!

Viele Grüße
Harald


haraldkeib

RE: Faller Fabrik Ruine 214

#153 von timmi68 , 14.09.2017 18:30

Hallo Harald,

kein Problem - ich habe selbst eine intakte Fabrik, von der ich die Maße abnehmen kann.
Mich hat hier nur die Aufgabe an sich gereizt

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#154 von Jofan 800 , 14.09.2017 20:01

Hallo Jörg,

herzlichen Glückwunsch zu dem preiswerten Erwerb. Du hast recht, du warst nicht der einzige Bieter hier. Dafür nenne ich jetzt aber ein Cafe 219 Erstversion und eine Post 213 beide in noch traurigerem Zustand mein Eigen. Sie werden aber als Ersatzteilspender dienen und höchstens in stark veränderter Form eine Wiederauferstehung feiern. Besonders glücklich war ich aber über die 7 RS Häuser in mittlerem Zustand vom gleichen Anbieter (6815 und 6810) die für nur 15,50 zu mir wanderten.
Aber genug davon. Ich wünsche dir viel Spaß beim restaurieren der Fabrik und bin gespannt auf den Erfolg.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 1.129
Registriert am: 14.03.2014


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#155 von timmi68 , 15.09.2017 11:31

Hallo zusammen,

weiter geht es mit meinem Bericht.
Zunächst habe ich das Hauptgebäude demontiert. Leider ist mir die Rückwand komplett auseinander gefallen:







Immerhin kann man so mal einen Eindruck davon bekommen, wie aufwendig die Bauweise der Fabrik ist.
Die Stirnwand ist zusätzlich aufgeklebt. Fenster und Türen kleben auf einem Extrateil dahinter. (siehe Bilder 1+2)
Da die hervorspringenden Kanten abgeschnitten waren, musste ich die beiden Giebelseiten neu anfertigen:



Die Längsseiten habe ich geleimt und mit Holzleisten stabilisiert. Die Fenster waren zum Glück alle noch komplett und mussten
nur wieder zurechtgebogen werden:





Als nächstes geht es an den Zusammenbau.
Fortsetzung folgt...

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#156 von schwabenwikinger , 15.09.2017 11:45

Das wird schon, langsam aber stetig. Bitte den Putz nicht zu dick auftragen. Ich selbst habe derzeit ein Cregliger "Haus im Tessin" in Arbeit, bei dem die Ausgangssituation ähnlich war. Ein paar Bilder habe ich gemacht, aber nicht jeden Schritt dokumentiert. Ich kann gern mal was hier zeigen, wenn von Interesse.

Gruß Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.226
Registriert am: 23.01.2010


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#157 von haraldkeib ( gelöscht ) , 15.09.2017 14:42

Hallo Jörg,

es geht voran... aber die Giebelwand würde ich nochmals auf Rechtwinkligkeit und gleiche Fenstergrößen überprüfen, da ist noch Raum für Verbesserungen :)
Wenn ich das so nach den Bildern beurteilen kann, hast Du Schimmel auf den Teilen. Bevor du diese Lebewesen mit frischen Putz wiederbelebst, wäre noch eine Schimmelbehandlung notwendig.
Du sagst, Du startest mit dem Putz. Wäre es nicht besser, die Fenster vorher mit einem Skalpell abzulösen?

Nur meine unwesentlichen Vorschläge, viel Spaß beim Basteln!
Viele Grüße
Harald


haraldkeib

RE: Faller Fabrik Ruine 214

#158 von Jofan 800 , 15.09.2017 15:16

Hallo Jörg,

vielen Dank für das Zeigen der einzelnen Schritte. Wieder jede Menge dazugelernt. Den kleinen Anbau mit Flachdach rechts hätte ich als seperates Teil vermutet. Auf die Idee dass die Giebelfront aus zwei Teilen besteht wäre ich auch so nicht gekommen. Gespannt bin ich auf das Vordach. Ist der Träger derselbe wie bei der Post? Ich habe zwar eine insgesamt gut erhaltene Fabrik aber das Vordach ist nachträglich ersetzt worden. Das Schrägdach für die hintere Halle dürfte aus dünnem Sperrholz sein wenn ich das richtig gesehen haben und einfacher zu ersetzen sein. Gespannt bin ich noch auf deine Einfälle und Infos zum Schornstein.
Ansonsten frohs Schaffen. Die Fensterausschnitte der Giebelfront würde ich vielleicht noch ein ganz klein wenig nachschleifen.

Viele Grüße, Joachim

PS.: Habe gerade erst den Beitarg von Harald gelesen. An die Fensterrahmen würde ich nicht rangehen, sondern nur die defekten, gerissenen reparieren. So wie ich dich einschätze arbeitest du mit dem Putz sehr ordentlich. Da sollte den Fenstern auch nicht viel passieren.


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 1.129
Registriert am: 14.03.2014

zuletzt bearbeitet 15.09.2017 | Top

RE: Faller Fabrik Ruine 214

#159 von haraldkeib ( gelöscht ) , 15.09.2017 16:06

Hallo Joachim,

zu den Fenstern: Wenn man dafür ein rattenscharfes Skalpell nimmt, gibt es keine Probleme mit dem Ablösen. Ich habe immer 4 Sorten Skallpelklingen: ganz frisch, eben für solche Arbeiten, wo es auf sehr scharfe klingen ankommt. Benutzte, aber noch ausreichend scharfe für das Trennen von z. B. Seitenwänden und die stumpfen Klingen, zum Abschaben von Farbe, Kleber usw. Zuletzt verwende ich den Schrott als Spatel und Spachtel für Gips-und Spachtelarbeiten.

Viele Grüße
Harald


haraldkeib

RE: Faller Fabrik Ruine 214

#160 von timmi68 , 15.09.2017 16:09

Hallo zusammen,

bei den Verfärbungen handelt es sich nicht um Schimmel, sondern um Farbreste. Also kein Problem.
Die Papierfenster werde ich nicht anrühren, da die Gefahr einer Zerstörung größer ist, als für eine Verschmutzung durch Farbe.
Nach etwa 50 restaurierten Häusern bekomme ich das ganz gut hin. Außerdem glaube ich, dass beim Originalzusammenbau
die Fenster ebenfalls vorher montiert wurden, da das bei fertig montierten Wänden recht kniffelig ist.
Was die Stirnwand angeht: beim Probestellen passten die Ausschnitte perfekt zu den Fenstern - da ist also nicht viel Nacharbeit nötig.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#161 von timmi68 , 18.09.2017 12:32

Hallo zusammen,

weiter geht´s. Die Wände sind wieder zusammengebaut. Ich habe mir Haralds Vorschlag zu Herzen genommen
und die Giebelwand noch etwas nachgearbeitet.
Zwischenstand:





Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#162 von ginne2 , 18.09.2017 13:18

Sehr gut - das wird. Schön, dass die Grundsubstanz erhalten bleibt und die Fabrik sicher wie Phönix aus der Asche erstehen wird . . .


beste Grüße aus dem Schwabenland
Günther


 
ginne2
Beiträge: 1.504
Registriert am: 19.05.2010


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#163 von schwabenwikinger , 18.09.2017 13:52

Hallo Jörg,
mit welchem Werkzeug stichst Du die Fensteröffnungen aus? Mit einem Beitel wird das fast nie rechtwinklig (zumindest bei mir)

Gruß Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.226
Registriert am: 23.01.2010


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#164 von timmi68 , 18.09.2017 14:40

Hallo Götz,

ich nehme für die Fensteröffnungen einen Cutter, aber auch da sind die Fenster nicht immer gerade
und ich muss nacharbeiten.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#165 von schwabenwikinger , 20.09.2017 07:25

Zitat von timmi68 im Beitrag #164
Hallo Götz,

ich nehme für die Fensteröffnungen einen Cutter, aber auch da sind die Fenster nicht immer gerade
und ich muss nacharbeiten.

Viele Grüße
Jörg


Moin Jörg,
Dank Dir für die Info. Dann liege ich ja mit meiner Methode nicht daneben.

Gruß Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.226
Registriert am: 23.01.2010


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#166 von timmi68 , 20.09.2017 10:35

Hallo zusammen,
bevor die nächste Dienstreise losgeht noch ein kurzer Zwischenstand.
Der Putz ist daran und die Farbe aufgetragen.
Hier die Fotos von der ersten Stellprobe:





Zwischenzeitlich habe ich die fehlenden Teile für das Scheddach angefertigt:



Da beim Anbau viele Macken im Putz waren, habe ich mich auch dort für eine Radikalkur entschieden.
Dazu demnächst mehr.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#167 von haraldkeib ( gelöscht ) , 20.09.2017 11:21

Hallo Jörg,

mir gefällt das sehr gut, was du da produzierst! Farbe und Putz sehr gut! bekommst Du die welligen Fenster in der unteren Reihe noch gerichtet? Die Fabrik ist auf dem besten Wege wieder ein Schmuckstück zu werden! Weiterhin viel Freude bei der Restaurierung.

Viele Grüße
Harald

PS: Dachfenster vom Anbau. Offensichtlich gibt es mehrere Versionen. In einer Katalogabbildung haben die Dachfenster mehr Sprossen.


haraldkeib
zuletzt bearbeitet 20.09.2017 11:31 | Top

RE: Faller Fabrik Ruine 214

#168 von timmi68 , 20.09.2017 12:38

Hallo Harald,

das Brett mit den Oberlichtern habe ich von dem erhaltenen Original abgenommen.
Ich müsste mal bei meiner anderen Fabrik nachsehen, wieviele Fenster dort vorhanden sind.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#169 von ginne2 , 20.09.2017 13:14

Hallo Jörg - sehr schön. Nur hättest Du nicht die Giebelspitzen brechen sollen (z. B. beim neu angefertigten Giebel. Das rührt an dem bei Dir vorhandenen Objekt von starker Abnützung. Bei meiner Fabrik ist das fast Spitz zulaufend nur mit kleinerer Rundung.
Aber weiter so - das wird sehr schön.


beste Grüße aus dem Schwabenland
Günther


 
ginne2
Beiträge: 1.504
Registriert am: 19.05.2010


RE: Faller Fabrik Ruine 214

#170 von timmi68 , 20.09.2017 16:27

Hallo Günther,

bei meiner originalen Fabrik ist der Giebel genauso, wie mein neu angefertigter.
Vielleicht gab es ja wirklich verschiedene Ausführungen:



Jedenfalls habe ich die Giebelwand von diesem Vorbild abgenommen.

Viele Grüße
Jörg

P.S.: Hat schon mal jemand von Euch die Treppen selbst gefräst bzw. welche anfertigen lassen?


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 20.09.2017 | Top

RE: Faller Fabrik Ruine 214

#171 von schwabenwikinger , 21.09.2017 13:54

Jörg, leg einfach unterschiedlich lange Brettchen aufeinander, dann gibt das eine Treppe. Überstehendes absägen, verschleifen und bemalen.

Gruß Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.226
Registriert am: 23.01.2010


RE: Sanierungsfall Flüelen

#172 von jerry trein , 22.09.2017 20:30

Guten abend
Ich lese hier uber Bahnhoff Flüeln
Ich bezitse diese ebenso
Er sah slecht aus bei guten anschau
Er wahr fogtig gewesen und der plaster war genau verswunden
Habe es jetz demontierd ,un probiere um das alles sauber zu kriegen
Alles ist an die innen seite abgesmierd mit etwas gleig zwissen plamuur und gips
Auch ist den kleber etwas gleig lak und klebe stof wie eine gummy structuur
Dan das dach
Der grosen dach ist dunkel braun und seht original aus
Das dach uber den strasse seite is ja gans flag aber aus holz gemacht
Konte jemand angeben
Der farbe tön fur de dacher
Fur den boden
Und konte man den plaster auf den wanden mit vogel sand zuruck bringen ,und wie macht man das am besten
Und ist es mit weis holz leim wieder zusammen zu bauen
gruss jerry aus niederland


auto mechaniker
transport geshaft und jetz transport und koerier dienst mit zeitungen transport


jerry trein  
jerry trein
Beiträge: 26
Registriert am: 04.09.2017


RE: Sanierungsfall Flüelen

#173 von timmi68 , 22.09.2017 21:44

Hallo Jerry,

zu Deinen Fragen gibt es schon einige Threads.
Die Farben des Bahnhofs kannst Du hier sehen:

Bahnhof Flüelen, Faller 111

Die Restaurierung des Putz (ndl. Plaster) wird hier beschrieben:

Restaurierung von Faller Häusern in Gemischtbauweise

Weitere Workshops zur Restaurierung findest Du hier:

Faller Sammlerleitfaden (und Index)

Ich hoffe, Du findest dort, was Du brauchst.

De groeten
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.259
Registriert am: 13.11.2013


RE: Sanierungsfall Flüelen

#174 von jerry trein , 22.09.2017 22:54

Danke
Damit konte ich weiter kommen
gr jerry


auto mechaniker
transport geshaft und jetz transport und koerier dienst mit zeitungen transport


jerry trein  
jerry trein
Beiträge: 26
Registriert am: 04.09.2017


B 254 Doppelhaus wird renoviert

#175 von Jofan 800 , 28.09.2017 12:40

Hallo zusammen,

mein altes Bausatz Doppelhaus 254 wollte ich so nicht wieder auf die Anlage lassen. Verschmierter Putz, verzogene Wände... . Daher war eine Komplettsanierung angesagt.

Der Rohbau nach der Demontage


Verzogene Wände


Eine Menge Bauschutt nach dem Abschälen der Fassade


Geschält, gerichtet, mit Balken stabilisiert und die Ecken mit Gips ausgebessert.


Der Rohbau nach der Sanierung, geschliffen; Das Dach das erste mal gestrichen


Der Rohbau neu verputzt und gestrichen.


Das Ergebnis




Wenn ich demnächst mal wieder Begrünungsmasse ansetze wird dieses Modell auch noch etwas abbekommen.
Als nächstes kommt jetzt mein Flüelen dran.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 1.129
Registriert am: 14.03.2014


   

Faller Islandmoos, grün # 729
Falleri, Fallera : Haben wir hier Faller da ?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz