Bilder Upload

Heinzl "Glaskasten"

#1 von noppes , 14.02.2015 13:05

Hallo zusammen,

die bis Ende der 1960er Jahre exestierende Fa. Heinzl hat so manch schönes Modell auf die Schienen gestellt. So auch mein neuester "Schnapper", einen "Glaskasten BR 98.3. Das Modell ist vollständig aus Metall und für sein Alter (so ziemlich genau so alt wie ich es bin) sehr gut detailiert. Ob ich die Beschriftung (die Reichsbahnschilder sind leider abgefallen) nochmal erneuere überlege ich mir noch.











Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 6.723
Registriert am: 24.09.2011


RE: Heinzl "Glaskasten"

#2 von Ralf-Michael , 14.02.2015 17:13

Hallo Norbert,
eine schöne Lok,habe ich mir vor 3 Jahren auch ersteigert,da sie mir als Schüler immer zu Teuer war,gefällt mir irgendwie besser als der Roco Glaskasten.Gut finde ich auch die Kupplung,kuppelt mit Märklin und alter Fleischmann Hakenkupplung.Der einzige Schwachpunkt ist auch bei mir die Beschilderung-aufgeklebter Fotokarton und zum Teil
abgefallen,lag aber noch in der Schachtel.Ich war mir bisher nicht sicher ,ob diese Art der Beschilderung original war,dank Deiner Fotos weis ich jetzt-sie ist original,obwohl
man in dieser Zeit bei Bausatz- und Kleinserienmodellen das schon besser konnte(Naßschiebebilder).Trotzdem habe ich viel Freude an dieser kleinen Lok,die wünsche ich Dir auch mit Deinem Glaskasterl.Viele Grüße
Ralf



Ralf-Michael  
Ralf-Michael
Beiträge: 248
Registriert am: 26.01.2013


RE: Heinzl "Glaskasten"

#3 von Eisenbahner , 14.02.2015 21:07

Hallo Norbert,
diese Lok war mir früher immer ein Begriff und stand damals auf meiner "Habenwollenliste".
So bin ich vor einigen Jahren zum günstigen Tarif in den Besitz dieser schönen Ganzmetall Lok
gekommen.
Mit Uhlenbrock Relais habe ich sie dann märklinisiert, was aufgrund des sehr engen Gehäuses
nicht der einfachste Weg war.

Gruß
Hans-Gerd



 
Eisenbahner
Beiträge: 1.473
Registriert am: 30.03.2008


RE: Heinzl "Glaskasten"

#4 von Skimble , 14.02.2015 22:47

Hallo Ihr,

bekenne mich schuldig. Hochgradig Glaskasten-süchtig.
Erst H0 2L=, dann irgendwann H0 Echtdampf (Hielscher) und dann.....bekam ich ein angefangenes Fahrwerk in Spur 5 geschenkt.
2,5 Jahre später gab das Ungetüm erste Rauchzeichen. 80cm, 100 kg. Egal wo, jeder dreht sich um.
5€ für jedes "Ja, diese Lok hat wirklich ein Vorbild [Beweisfoto rauskramen]" und ich wäre reich.

Viele Grüße

Holger


If brute force does not work....you are just not using enough of it!


 
Skimble
Beiträge: 1.169
Registriert am: 15.12.2009


RE: Heinzl "Glaskasten"

#5 von klein.uhu , 15.02.2015 00:53

Moin,

Irre ich mich, oder ist das derselbe, den es mal von Röwa mit der Artikelnummer 1010 als motorlosen, rollfähigen Bausatz gab?
Den habe ich mal vor langer Zeit für 39 DM beim damaligen Völkner erstanden, lange bevor es die erste AC-Version des Trix/Märklin gab.
Ein wirklich schönes Modell größtenteils aus Metallspritzguß.

Meines Wissens wurde das Modell auch noch unter anderen Herstellernamen (Merker&Fischer, Rai-Mo) angeboten, nachdem die eine Firma die Formen der anderen übernommen hatte.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 399
Registriert am: 19.09.2009

zuletzt bearbeitet 15.02.2015 | Top

RE: Heinzl "Glaskasten" *RaiMo Ptl. 2-2 BR 98 K.bay.Stb. Glaskasten

#6 von *3029* , 15.02.2015 01:09

Hallo zusammen,

" Meines Wissens wurde das Modell auch noch unter anderen Herstellernamen (Merker&Fischer, Rai-Mo) angeboten, nachdem die eine Firma die Formen der anderen übernommen hatte. "

Hallo klein.uhu,

von Rai-Mo habe ich diesen hier ...





Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.603
Registriert am: 24.04.2012


RE: Heinzl "Glaskasten" *RaiMo Ptl. 2-2 BR 98 K.bay.Stb. Glaskasten

#7 von klein.uhu , 15.02.2015 02:00

Moin Herrmann,

Die Teile sehen meinen ziemlich ähnlich. Mein Glaskasten ist allerdings längst montiert und schwarz lackiert. Alles befand sich in mehreren Plastikbeutelchen, ich habe keinen Karton dazu, es war alles in einer größeren Plastiktüte.

Die Beschriftung lag in Form von Naßschiebebildern bei. Die Beschriftung ist für DRG oder DB (müßte ich noch mal nachsehen, habe ich nie angebracht). Dabei waren noch 3 Seiten einer mehr oder weniger handgemalten/-geschriebenen Anleitung, auf der auch nichts außer RÖWA steht.

Die Montage der Steuerung mit den mikroskopischen Nieten war eine üble Fummelei.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 399
Registriert am: 19.09.2009


RE: Heinzl "Glaskasten"

#8 von noppes , 15.02.2015 18:01

Zitat von Eisenbahner im Beitrag #3
Hallo Norbert,
diese Lok war mir früher immer ein Begriff und stand damals auf meiner "Habenwollenliste".
So bin ich vor einigen Jahren zum günstigen Tarif in den Besitz dieser schönen Ganzmetall Lok
gekommen.
Mit Uhlenbrock Relais habe ich sie dann märklinisiert, was aufgrund des sehr engen Gehäuses
nicht der einfachste Weg war.

Gruß
Hans-Gerd


Hallo Hans-Gerd,

den bekomme ich doch bestimmt mal zusehen, oder? Also beim MIST 47 hattest du ihn zumindest die letzten beiden Jahre nicht mit.

Bis Freitag und Helau.....ähm.....für dich Alaaf

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 6.723
Registriert am: 24.09.2011


RE: Heinzl "Glaskasten"

#9 von Eisenbahner , 15.02.2015 21:10

Hallo Norbert,
am Freitag bringe ich den Glaskasten mit Schachtel mit, denn beim Aufdruck der
Schachtel gibt es kleine Unterschiede.
Auf meiner Schachtel fehlt der Hinweis " mit Blindwelle" und "Art. Nr. 210".
Dafür trägt die Schachtel auf dem Boden einen signalroten großen Aufkleber
"Modelleisenbahnen zu billig´st Preisen - Große Auswahl - Reparaturen -
H. Hoppenstedt, 3 Hannover, Vahrenwalder Str. 85" und den handschriftlich
vermerkten Preis DM 220,-- .
Mein Glaskasten trägt die Aufschrift "Deutsche Bundesbahn" und die Betr.Nr. 98312.

(Das Alaaf von hier wird am Kölsch/Altbier-Äquator automatisch in Helau übersetzt.)


Gruß
Hans-Gerd



 
Eisenbahner
Beiträge: 1.473
Registriert am: 30.03.2008

zuletzt bearbeitet 15.02.2015 | Top

RE: Heinzl "Glaskasten"

#10 von AbzweigLetter , 08.04.2015 21:54

Hallo Leute,

der Heinzl-Glaskasten war so gut, dass die Formen über einen langen Zeitraum von verschiedenen Herstellern weitergebaut wurden.
Nach Heinzl kam M+F, nach dem Ende von M+F kam RaiMo usw.
Das M+F-Modell unterschied sich nicht von dem Original-Heinzl-Modell, außer in kleinen Details der späteren Produktion. Es war ebenfalls noch ein Voll-Metall-Bausatz (oder Fertigmodell).

Bei RaiMo wurden dann bereits viele Teile aus Kunststoff hergestellt.

Mir gefallen die alten von Heinzl oder M+F am besten. Ich besitze einen von Heinzl - ein Erbstück meines Vaters.

Interessant Dein Hoppenstedt-Aufkleber.
Hoppenstedt hat in Hannover (Vahrenwalder Straße) den kleinen An- und Verkauf "Lokschuppen" betrieben. Das war einer der ersten An- und Verkaufsläden in Hannover. Leider ist der Laden schon sehr lange nicht mehr existent.

Neuware gab es dort meines Wissens nicht.
Ich selbst habe damals (ca. 1980) dort einen Großteil meiner Modellbahn verhökert, weil die Modelle mir damals nicht mehr gut genug waren...

Gruß

Uwe Ganther


Meine Zeit - Dampflokzeit


AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014

zuletzt bearbeitet 08.04.2015 | Top

RE: Heinzl "Glaskasten"

#11 von gs800 , 08.04.2015 22:14

Hallo Uwe,

Hoppenstedt's Lokschuppen ist mir auch noch wohlbekannt. Da habe ich ab Mitte der 70er auch Einiges an Märklin 2nd Handmaterial gekauft.
Ich meine der ist seit Anfang/Mitte 90er Geschichte.
Wohingegen es die Drehscheibe in der Goebenstrasse wohl noch gibt, zumindest war ich vor ca einem Jahr nochmal dort.

Gruss aus Züri
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)


 
gs800
Beiträge: 3.110
Registriert am: 26.02.2012


RE: Heinzl "Glaskasten"

#12 von klein.uhu , 08.04.2015 23:38

Zitat von gs800 im Beitrag #11

Wohingegen es die Drehscheibe in der Goebenstrasse wohl noch gibt, zumindest war ich vor ca einem Jahr nochmal dort.


Moin,

Die Drehscheibe schließt zum Ende April 2015 aus Altersgründen. Bis dahin gibt es auf alles 30%, aber er hat nur Gebrauchtware.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 399
Registriert am: 19.09.2009


RE: Heinzl "Glaskasten"

#13 von Skimble , 09.04.2015 06:47

Moin,

nicht zu vergessen in Hannover "im Gleisdreieck".
Irgendwo unten im Hauptbahnhof versteckt. Bei jeder Tour nach Hannover war das mein fest eingeplanter "Zwischenstop".
Dann ist er irgendwann umgezogen und hat sich an der neuen Adresse nicht lang gehalten.
Schade drum. Es war einer dieser kleinen kultigen Läden....


If brute force does not work....you are just not using enough of it!


 
Skimble
Beiträge: 1.169
Registriert am: 15.12.2009


RE: Heinzl "Glaskasten"

#14 von AbzweigLetter , 20.07.2015 14:18

Hallo Leute,

wenn auch eigentlich nicht zu diesem Thread passend, so möchte ich nochmals kurz auf die alten hannoverschen Second-Hand-Höker zurückkommen.
Wenn Ihr Hoppenstedt's Lokschuppen, die Drehscheibe in der Göbenstraße und das alte Gleisdreieck unter dem Hauptbahnhof kennt, so darf man auch nicht das "Südstädter Spielwaren-Paradies" vergessen. Leider ist dieser Laden nach Umzug und Verkleinerung inzwischen auch untergegangen.
Bleibt m. E. heute leider eigentlich heute nur noch Train & Play in der Breite Straße in H und Umgebung, der als sehr kompetenter Händler sowohl Second-Hand, als auch Neuware anbietet.

Gruß

Uwe Ganther


Meine Zeit - Dampflokzeit


AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014


RE: Heinzl "Glaskasten"

#15 von hgb , 08.02.2017 21:04

Hallo zusammen,

heute kam der Karton von RöWa in meinen Besitz, allerdings - voher bekannt - mit anderem Inhalt, aber auch schön.







Noch einen schönen (Fußball)-Abend
Hans - Günther


Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.
J W v G


hgb  
hgb
Beiträge: 179
Registriert am: 27.12.2016


   

EL-MO ET 403
Airmodell VT92 [ Ein (fast) gescheitertes Projekt]

Xobor Ein eigenes Forum erstellen