Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#1 von *3029* , 22.02.2016 15:32

Hallo zusammen,

was ist mit meinen Lima-Gleisen los ... ???
Die leiten keine Spannung obwohl ich vom Trafo Strom auf die Schienen gebe.

Das war heute eine komische Sache.
Ich wollte einige Gleichstrom-Loks, Lima und Roco, auf Funktion überprüfen.
Loks auf die absolut sauberen Gleise gestellt, Trafo aufgedreht ... keine Reaktion.
Zuerst dachte ich, nanu, sollten die Loks tatsächlich nicht laufen ?
Doch wenn ich beide Kabel an die Räder hielt liefen die Motore, Beleuchtung ebenfalls mit Funktion.

Da ich auch Märklin-Wechselstrom besitze, das Vollprofil K-Gleis dank gegeneinander isolierter Schienen
für Gleichstrom kompatibel ist geschwind ein paar Gerade zusammengesteckt, Strom drauf, Loks fahren wie der Teufel ...

Das soll jetzt ein Mensch verstehen.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Lima-Gleisen ?

Was mir aufgefallen ist, dass meine Lima-Gleise "silberfarbige" Schienenverbinder montiert haben,
die Gleise habe ich bisher überwiegend mit "kupferfarbenen" Verbindern gesehen ?

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.229
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 22.02.2016 | Top

RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#2 von Charles , 22.02.2016 15:58

Hallo,

das ältere Lima Gleis hat schon deutlich schlechtere Stromleiteigenschaften. Bewegen müssten sich die Loks aber trotzdem. War denn überhaupt Strom auf den Gleisen ? Immer mit einem Glühbirnchen (Beleuchtungssockel) prüfen. War Vielleicht eine Kehrschleife eingebaut ?


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.705
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 22.02.2016 | Top

RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#3 von *3029* , 22.02.2016 16:17

Hallo Charles,

ich habe inzwischen eine umfangreiche Sammlung an Lima Lok- u. Wagenmodellen,
allerdings mit dem Gleismaterial bisher keine Erfahrung gehabt, bei GS verwende ich normal GFN.

Wenn du nun vom "älteren schlecht leitenden" Lima-Gleis schreibst, wird darin wohl das Problem begründet sein.
Die Gleise sehen sauber aus, wirken auf mich wie "Aluminium".

Danke auch für deine Tipps mit dem Beleuchtungssockel, praktiziere ich ebenfalls.
Es handelte sich nicht um Gleise einer Anlage, sondern nur lose zusammengesteckte Schienen,
Stromversorgung über einen Arnold N-Trafo.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.229
Registriert am: 24.04.2012


RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#4 von Redfox1959 , 22.02.2016 16:54

Hallo Hermann
Ich habe mal etwas ähnliches erlebt, da lag es an den Klemmverbindern, die den Strom in das Gleis übertragen sollten.
Es herrschte da kein richtiger Kontakt, etwas blank machen und die Kontakte nachgebogen, danach lief das Ganze wieder wie geschmiert.

Hast Du da mal nachgesehen ?

Viele Grüße vom GG1 Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.380
Registriert am: 15.07.2014


RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#5 von *3029* , 22.02.2016 18:17

Hallo Ghert,

nachdem ich ja nun seit einigen Jahren die Italiener in mein Sammelspektrum aufgenommen habe
wollte ich das Gebiet vertiefen und habe mir ein Konvolut Gleismaterial besorgt.

Da traf es sich gut, dass ich eh ein paar Loks durchprobieren wollte und habe zu den Schienen gegriffen.
Selbst an dem Gleis wo ich den Strom eingespeist habe taten die Loks keinen Mucks.

Wie Charles geschrieben hat ist die Leitfähigkeit dieser Schienen extrem schlecht.
Weil ich wissen wollte wie die Erfahrungen von anderen Modellbahnern sind, die Lima-Gleise verwenden,
habe ich das hier gepostet. Bin mal gespannt ob sich jemand von den Lima-Fahrern dazu äussert.
Bei diesen Gleisen wird viel Liebesmüh vergeblich sein.

Ich habe im Keller eine kleine GFN-Platte mit Messing-Gleis, die ich allerdings nicht hochwuchten wollte *lach*,
deshalb dann das Märklin Vollprofil K-Gleis auf dem die Loks wie der Teufel abgingen ...

Einen schönen Montagabend

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.229
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 22.02.2016 | Top

RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#6 von Siki , 22.02.2016 19:01

Schau mal ob die Kontakte vom Anschlussgleis sich mit den Schienen berühren. Ich hatte auch schon Gleisovale mit ner Gleislänge von 12 Metern mit nur einer einzigen Einspeisestelle. Gefahren sind de Loks dort drauf bei niedriger Spannung natürlich nicht so gut, aber manche fuhren dann doch ein bisschen schneller als nötig . Gab halt dann ein paar Entgleisungen ma Anfang, bis ich wusste wie weit ich bei welcher Lok den Regler aufdrehen darf.

Lg Simon


Siki  
Siki
Beiträge: 446
Registriert am: 27.04.2015

zuletzt bearbeitet 22.02.2016 | Top

RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#7 von martin67 , 22.02.2016 19:44

Hallo,

es gibt von Lima verschiedene Gleissysteme. Hat das Gelis eine stumpfe, graue Oberfläche, ist es aus Stahl. Dann gibt es noch glänzende, ganz leich ins gelbstichige gehende Gleise, die sind aus Neusilber. Neusilbergleise sind relativ selten und leiten sehr gut. Die Stahlgleise sind problematisch, wobei ich diese auf meiner alten Baghdadbahn verbaut habe und die lief immer problemlos. Wichtig ist erstmal eine sauberer, blanker Schienenkopf, da diese Gleise sehr leicht oxydieren und auch gerne mal rosten. Der verwendete Stahl ist relativ rauh, was die Verschmutzung begünstigt.

Das Problem "ganz stromlos" deutet aber eher auf ein Problem mit den Kontakten des Anschußgleises hin, das würde ich als erstes prüfen. Vielleicht ist eine Lötstelle gebrochen. Vielleicht auch mal die Anschlußdrähte direkt am Gleis anlegen und schauen, ob dann Saft kommt.

Zum Anlagenbau würde ich Lima Stahlgleis nicht empfehlen (Neusilbergleis aber schon). Früher gab's noch Gleissysteme von Lima aus Messing (Hohl- und Vollprofil), die dürften ähnliche Eigenschaften haben, wie GFN-Gleis. Ich verwende kein Limagleis mehr und besitze nur noch wenige Stücke in Startpackungen oder verpackt für die Sammlung.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#8 von *3029* , 22.02.2016 21:01

Guten Abend Martin,

vielen Dank für deine Hinweise.

Genau so, wie du es empfiehlst ...

" Vielleicht auch mal die Anschlußdrähte direkt am Gleis anlegen und schauen, ob dann Saft kommt. "

habe ich das gemacht, Ergebnis: Null und nix.

Ich habe das Konvolut durchgesehen, es handelt sich wohl um die Stahlgleise, Weichen sind auch enthalten.
Die Gleise werde ich nicht verbauen, war heute ein spontaner Test, sonst verwende ich ja die von GFN.

Apropos Startpackungen:
Die darin befindlichen Schienen werde ich dann mal anschauen um welche es sich dabei handelt.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.229
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 22.02.2016 | Top

RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#9 von blackmoor_vale , 22.02.2016 23:38

Ich würde empfehlen, sich bei Gelegenheit ein sogenanntes "Vielfachmeßgerät" bzw. "Multimeter" zuzulegen. Gibt es bei diversen Versendern und manchmal auch beim Discounter/Baumarkt/Schnäppchenmarkt.

Der Link zu Amazon soll zur Verdeutlichung dienen, was ich meine: http://www.amazon.de/Kemot-KT830BUZ-Mult...F49ZVKG7T7JFDAJ

Für unsere Moba-Zwecke reicht die billigste Ausführung um die 10 Euro, und in Gegensatz zu einer Prüflampe kann man die Stromverluste an den Schienenverbindern relativ gut erfassen. Für einen Modellbahner (außer die Uhrwerkbahner) im Prinzip ein unverzichtbares Werkzeug.
Fehler in den Gleisen, Kurzschluss oder schlechte Verbindungen kann man damit gut aufspüren.

Und für Lima- und ältere Loco-Loks kann ein Arnold-N-Trafo unter Umständen schon zu schwach sein, erst recht bei schlecht leitenden Schienenprofilen und/oder ausgeleierten Schienenverbindern.

Beste Grüße

Torsten


 
blackmoor_vale
Beiträge: 107
Registriert am: 09.05.2010

zuletzt bearbeitet 22.02.2016 | Top

RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#10 von *3029* , 23.02.2016 11:25

Hallo Torsten,

auch dir vielen Dank für die Rückmeldung.

Bisher hatte ich bei Gleisen dieses Problem noch nie, es liegt eindeutig an der schlechten Leitfähigkeit,
wie Martin es ausführlich dargestellt hat.

Ich werde diese Gleise nicht verwenden, der Aufwand steht in keinem Verhältnis.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.229
Registriert am: 24.04.2012


RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#11 von Michelloano ( gelöscht ) , 24.02.2016 20:42

Ja, ja, die Kontakte bei Lima sind eine echte Nervenprobe. Zusätzlich zu den Schienen liegts dann auch noch vielfach bei der schwachen Stromaufnahme bei den alten Loks...als Kind musste ich immer um meine Anlage turnen um eine steckengebliebene Lok wieder anzuschieben....

Als ich meine Anlage nach Jahrzehnten wieder in den Betrieb nehmen wollte funktionierte natürlich nichts mehr. Die Gleise waren praktisch nicht mehr verwendbar, zu stark war die Oxydation trotz Rosskur mit Schleifen und Alkoholreinigung. Mittlerweile habe ich (ausser den Weichen) alles Neusilber und die alten Probleme sind tatsächlich weg. Gerade bei Anlagen, wie Martin schreibt, muss man sich dann auch nicht mehr so grosse Sorgen machen, dass die Schienen nach ein paar Jahren vollständig ausgewechselt werden müssen.

Wegen Deinem Problem, Hermann, bin nicht sicher ob nicht doch vielleicht der Arnold Trafo ein Problem sein könnte. Hatte auch schon Trix GS Trafos, und da lief bei Lima einfach gar nichts...


Michelloano

RE: Lima-Gleise leiten keinen Strom ... ???

#12 von united.trash , 24.02.2016 21:20

Hallo Hermann,

ich kenne das Lima- Gleis noch aus den 70ern als Neuware und da war es einwandfrei.

Allerdings habe ich mir vor Jahren neben Märklin K- Gleisen auch Trix und Fleischmann- Pappgleise gebraucht besorgt, neuerdings auch Trix- Bakelitgleis.

Ich habe festgestellt, dass Märklin sogar im verrotteten Zustand noch einwandfrei funktioniert, Trix Bakelit ist ebenfalls trotz des hohen Alters sehr zuverlässig. Das Trix Pappgleis ist ganz in Ordnung, es ist halt durch die Bauweise sehr flexibel, aber es leitet einwandfrei.
Das alte Fleischmann Pappgleis habe ich ebenso sorgfältig mit Benzin geputzt und abgeschliffen. Aber ich kann machen, was ich will,
ich habe am gleichen Trafo Trix und Fleischmanngeleise angeschlossen, das Trixgleis dabei auch auf zweileiter geschaltet. Ich kann also eine Lok auf Trixgleis setzen und dann gleich auf das parallele Fleischmannprodukt. Ich habe sogar die gleichen Leitungen verwendet.

Ergebnis: Die gleiche 2Leiter-Lok fährt auf dem Trixgleis schneller. Es ist übrigens eine Fleischmannlok, aber mit Kleinbahn und Gützold ist es genauso!

An was das liegt, weiß allein Allah. Sauber sind die Gleise aber und die Loks sind es auch!

Es ist halt so...

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.609
Registriert am: 09.01.2015


   

welches Gleismaterial ?
Originalverpackungen: Grundsatzdiskussion

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz