RE:Voigt Bachbrücken

#1 von V 200 180 , 30.10.2013 00:36

... nachdem Modelle vom Theodor offensichtlich doch nicht mehr interessant sind - es folgte meinem letzten Beitrag keinerlei Echo - wollte ich nichts mehr zu VT bringen. Aber ich hab's versprochen und wage nochmals einen Versuch, eben mit den Brücken. Wenn es wirklich niemand mehr interessiert, werde ich mir künftig die Zeit sparen, hier Theodors Modelle zu verewigen.

Also nun einige Brücken ohne Katalognummern-Nennung, da es eh niemand interessiert.













Hier noch der Hinweis zu den Herbstbäumen aus dem VT-Preisblatt von 1954 (falls es Manche nicht glauben...):




Vielleicht bis die Tage - 1 Gruß von Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE:Voigt Bachbrücken

#2 von *3029* , 30.10.2013 01:36

Hallo Freddy,

vielen Dank für deine bisherigen Beiträge, die ich jeweils mit Interesse durchgesehen und
allerdings bis jetzt noch nichts dazu geschrieben habe, mangels Wissenswertem dazu meinerseits.

Voigt hat für die damalige Zeit sehr realistische Modelle hergestellt, die wohl nicht sehr verbreitet
waren - sonst wären mir die Gebäude usw. bekannt gewesen.
Auch sind mir diese Teile bisher nicht begegnet.

Die Brücken, die du heute gezeigt hast, finde ich sehr hübsch, sprechen mich echt an,
habe aber keine Anlaufadresse wo ich die erwerben könnte.

Viele Grüsse

Hermann

PS. Die Preisliste finde ich interessant.



 
*3029*
Beiträge: 11.089
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 30.10.2013 | Top

RE:Voigt Bachbrücken

#3 von gs800 , 30.10.2013 11:53

Hallo Freddy,

ich finde das Thema V-T sehr interessant. Mir war vorher nicht bekannt, dass diese Firma ihrem Schaffen nicht unweit meiner alten Heimat nachging. Die Produkte sind m.E. sehr schön und mit grosser Liebe zum Detail gestaltet. Die Mühle könnte von ihrer Ausführung her durchaus ein Vorbild im Begatal zwischen Barntrup und Dörentrup haben. Bisher ist mir leider keines dieser Miniatur-Kleinode über den Weg gelaufen. Aber das kann ja noch werden.
Leider hat mich dieses schöne, alte Modellbahnzubehör in meiner jugendlichen Bahnphase nicht interessiert, da galt mein Interesse mehr "Plaste und Elaste". Da hätte ich sicher früher in Ostwestfalen fündig werden können.


Gruss & danke für diese interessante Darstellung
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.488
Registriert am: 26.02.2012


RE:Voigt Bachbrücken

#4 von schwabenwikinger , 30.10.2013 12:58

Ja! Nur weil keiner antwortet (den "gefällt mir-Button" suche ich hier -gottseidank- vergebens) heißt das nicht, dass kein Interesse besteht. Ich schaue mir die Modelle mit Interesse an, manche finden sich sogar -im Wechsel mit RS, CM oder Flor) als Bildhintergund auf dem Rechner.

schwabenwikinger


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.152
Registriert am: 23.01.2010


RE:Voigt Bachbrücken

#5 von Profi-Cappel , 30.10.2013 14:52

Hallo zusammen,

als echter Lipper (wohne ca. 10 km von Barntrup, dem Produktuionsstandort von V-T, entfernt) bin ich an allem interessiert, was die schönen Modelle betrifft. Und falls jemand seine für einen echt lippischen Preis (am liebsten geschenkt) loswerden möchte, nehme ich sie alle ...

Gruß der Heimat der Voigt-Modelle
Dirk


Profi-Cappel  
Profi-Cappel
Beiträge: 211
Registriert am: 09.08.2010


RE:Voigt Bachbrücken

#6 von V 200 180 , 31.10.2013 00:40

Moin Dirk,

da möchte ich mich gleich anschließen...

Aber Spaß beiseite, ich habe schon vor Monaten versucht, hier übers Forum mittels Aufruf zu Ergänzungen für meine kleine Sammlung in Sachen Theodor Voigt zu kommen und hatte mal so einfach leise angefragt. Leider hat sich bis heute NIEMAND gemeldet, der mit mir Mitleid hätte und sich von seinen VT-Modellen trennen würde. Die Leute wollen offensichtlich nicht einmal mein Geld dafür annehmen

Na ja, wie es denn so sei, was sollten da erst die Berliner sagen. Die hätten als Erste Anspruch darauf, zur Heimat der V-T-Modelle benannt zu werden. Bekanntlich war der Theodor nur noch zwei Jahre bis zum Betriebsschluß in Barntrup und hat dort mehr oder weniger gute, soll heißen eher schlechte Geschäfte.

Trotz Wirtschaftswunder hatte die Bevölkerung wenig Pekunäres für solche auch selbst zu bastelnde "Spielgegenstände" übrig. Dazu kommt, dass V-T keinen Bekanntheitsgrad hatte und in der damals führenden Modellbahnzeitschrift MIBA so gut wie nicht erwähnt wurde. Soll heißen, der Mann hatte mangels Masse einfach zu wenig PR betrieben und die reichen US-GI's waren in Nürnberg und nicht in Bielefeld oder Hannover beheimatet. Ich spiele hier auf den Creglinger- und den Rothenburg/Tauber-Kreis an - da lief in der Richtung wesentlich mehr und sicherte das Überleben.

Langsam mache ich mir aber auch Sorgen: Hoffentlich baue ich mir mit meinen Forums-Beiträgen zur Modellbahngeschichte in Sachen Theodor Voigt nicht die eigene Konkurrenz auf. Ich hab schon gemerkt, als V-T noch unbekannt war sind die Preise tiefer gewesen.

Demnächst wieder einige Bilder - bis die Tage
Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


   

Voigt 271 Holzhaus, klein
Voigt 229 Bahnübergang

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz