Alte Faller Häuser reparieren

#1 von Schorpi , 22.05.2020 23:03

Hallo Faller Spezialisten.
Ich baue gerade an meiner alten Rokal Anlage aus den 60er.
Dazu gehören auch einige alte Faller Häuser, die ich als Kind mangels Knowhow und guten Klebstoff eher schlecht zusammengebaut habe.
Damals hat es mir genügt-jetzt nicht mehr.
Geklebt wurde damals mit UHU od. Pattex.
Gibt es einen Tipp od. Möglichkeit die Teile Schad frei zu lösen um sie wieder schön und ordentlich mit richtigen Klebstoff neu zusammenzubauen.
Bemalt ihr Eure Modelle um sie noch zu verschönern?

Freue mich auf Eure Tipps und Ratschläge.

VG.
GERD


Doc1981 hat sich bedankt!
Schorpi  
Schorpi
Beiträge: 123
Registriert am: 12.02.2020

zuletzt bearbeitet 22.05.2020 | Top

RE: Alte Faller Häuser reparieren

#2 von Bruno-und-Baby , 22.05.2020 23:24

Hallo Gerd,
du ahnst es bestimmt schon:
alte Gebäude-Modelle wieder auseinander zu rupfen - das ist sone Sache.....
Ich persönlich habe da nicht so gute Erfahrungen mit gemacht - und selbst die Könner in diesem Metier dürften da auch schon mindestens hin und wieder Bruch fabriziert haben. Da gibt es so einige Tipps, die ich schon gelesen habe - 100% sicher kannst du nie sein, ob es klappen wird ohne Schäden.
Na, mal sehen, was die anderen Jungs zu diesem Thema sagen werden.

Was das nachträgliche (Über)lackieren angeht: ja, das mache ich hin und wieder allerdings. Insbesondere wenn es um Dächer geht - entweder bei gekauften, bereits geklebten Gebraucht-Gebäuden, wenn die Dächer einfach schon zu schmutzig und versifft sind, und man es nicht mehr mit säubern hinkriegt; oder aber, wenn mir die Farbe eines Daches nun gar nicht gefällt.
Aktuell habe ich grad das Dach vom kleinen Faller Güterschuppen 151 (Mayer & Co.) in rot lackiert, war vorher grau - das war mir aber halt zu 'graumausig' ...
Bilder folgen morgen - nun muss ich ins Bett.

Beste Grüße von Jörg


Machen wir jetzt einen Ausflug?
The Green Mile
Ich bin ein ausgezeichneter Autofahrer!
Rain Man


Doc1981 hat sich bedankt!
 
Bruno-und-Baby
Beiträge: 269
Registriert am: 20.03.2019


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#3 von timmi68 , 23.05.2020 00:18

Hallo Gerd,

wenn die Modelle mit UHU oder Pattex geklebt sind, gehen sie normalerweiser recht gut auseinander, weil die Teile nur
verklebt und nicht verschweißt sind, wie bei der Verwendung von Plastikkleber.
Pattex hat aber die unschöne Eigenschaft, die Plastikteile zu verfärben.
Was das Anmalen angeht, so stellt sich die Frage, ob es ein Sammlerstück oder "nur" ein Modell für die Anlage sein soll.
Ein Faller Werksfertigmodell, das bereits bemalt ist würde ich persönlich so lassen und in die Sammlung stellen. Bei einem Bausatz
hätte ich weniger Skrupel, selbst Hand anzulegen.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


Doc1981 hat sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 7.485
Registriert am: 13.11.2013


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#4 von dneuman , 23.05.2020 07:25

Moin Gerd,

das steht mir auch noch bevor, denn ich habe mittlerweile 2 Kisten Bastelhäuser, die auf eine Aufarbeitung warten.

Das hängt davon ab, wie Modelle verklebt wurde. War es Kunsttoff-Kleber, der das Material anlöst und so miteinander verschweisst, dann hilft nur die feine Säge.

Waren es andere Kleber, dann gibt es einige Mittelchen:

- generell ist ein dünnes Skalpell gut. Mit der scharfen und feinen Klinge kann man gut trennen und auch Klebereste an den teilen damit gut entfernen,
- einige Stunden in den Gefrierschrank - danach aber Vorsicht, denn auch der Kunststoff wird bei Kälte spröde und bricht leicht.
- Mit dem Fön heiss machen. Auch hier aufpassen, damit sich der Kunststoff vom Modell nicht verzieht.
- Ecke von innen mit Balistol, WD40 oder Waschbenzin bestreichen und schräg legen, damit das Zeug in der Kante gut einwirken kann.
- Aceton würde ich eher nicht nehmen, denn es greift den Kunststoff sehr schnell an.
- Essig Essenz soll auch funktionieren aber wegen der darin enthaltenen Säure, greift es ebenso wie Aceton ggf. den Kunststoff an.

Das Wichtigste aus meiner Sicht:

- viel Zeit nehmen
- Geduld hilft mehr als Ehrgeiz.


Viele Grüße aus Südhessen
Detlef


Doc1981, gs800 und Neusser67 haben sich bedankt!
 
dneuman
Beiträge: 262
Registriert am: 26.03.2020


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#5 von JIm&Molly , 23.05.2020 12:41

Bei Uhu Alleskleber und Pattex hilft Spiritus. Einfach einlegen und ein paar Tage warten. Spiritus weicht die Kleber auf. Aber klar ein Minimum an Gewalt ist manchmal doch nötig. Ich freu mich aber immer bei mit Uhu verklebten, da sie sich im allgemeinen gut zerlegen lassen.
Obwohl sich diese Kleber im allgemeinen gut ablösen lassen, hinterlassen sie doch Spuren durch die Lösungsmittel.

Richtig übel sind die Teile, die in den 60ern mit Faller Plastikkleber großzügig verklebt wurden. Dieser Kleber ist so brutal, da zerbrechen Teile eher um die Klebestelle herum, als die Klebung selber. Heutige Faller Kleber kommen da nicht mehr ran.

Hermi


dneuman und Bruno-und-Baby haben sich bedankt!
JIm&Molly  
JIm&Molly
Beiträge: 289
Registriert am: 21.09.2014


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#6 von dneuman , 23.05.2020 12:44

Zitat von JIm&Molly im Beitrag #5
Richtig übel sind die Teile, die in den 60ern mit Faller Plastikkleber großzügig verklebt wurden. Dieser Kleber ist so brutal, da zerbrechen Teile eher um die Klebestelle herum, als die Klebung selber.


Das kann ich bestätigen.


Viele Grüße aus Südhessen
Detlef


Bahnsteigschaffner hat sich bedankt!
 
dneuman
Beiträge: 262
Registriert am: 26.03.2020


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#7 von timmi68 , 23.05.2020 12:48

Hallo zusammen,

mit UHU geklebte Bausätze nehme ich ohne Vorbehandlung auseinander. Normalerweise funktioniert das
bei mir recht gut. Wenn ich den Kleber aufweiche, ist das Ganze immer etwas zäh.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


dneuman hat sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 7.485
Registriert am: 13.11.2013


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#8 von Bruno-und-Baby , 23.05.2020 13:55

Zitat von JIm&Molly im Beitrag #5
Richtig übel sind die Teile, die in den 60ern mit Faller Plastikkleber großzügig verklebt wurden. Dieser Kleber ist so brutal, da zerbrechen Teile eher um die Klebestelle herum, als die Klebung selber. Heutige Faller Kleber kommen da nicht mehr ran.
Hallo Hermi,
das kann ich ganz genau so wie Detlef schon bestätigen.
Offenbar habe ich bei meinen bisherigen Versuchen fast ausschließlich gebaute Modelle erwischt, die mit dem besagten Faller Kleber gebaut wurden.
Und womöglich ist es bei verwendeten Vollmer und Kibri Klebern im Grunde das gleiche.
Na, wie auch immer ... ich habs im Grunde aufgegeben, mich im Zerlegen von gebauten Gebäuden zu versuchen. Ganz vielleicht werde ich es doch noch mal probieren, aber eher nicht.
Grüße von Jörg


Machen wir jetzt einen Ausflug?
The Green Mile
Ich bin ein ausgezeichneter Autofahrer!
Rain Man


 
Bruno-und-Baby
Beiträge: 269
Registriert am: 20.03.2019

zuletzt bearbeitet 23.05.2020 | Top

RE: Alte Faller Häuser reparieren

#9 von telefonbahner , 23.05.2020 14:58

Hallo zusammen,
auch der in der DDR verwendete ...



war so ein Teufelszeug welches die Bauteile untrennbar "verschmolzen" hat.
Trennen war nur neben der Klebenaht möglich.

Gruß Gerd aus Dresden


dneuman findet das Top
 
telefonbahner
Beiträge: 16.639
Registriert am: 20.02.2010


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#10 von Bruno-und-Baby , 23.05.2020 17:07

Zitat von Schorpi im Beitrag #1
Bemalt ihr Eure Modelle um sie noch zu verschönern?
Hallo Gerd,
wie gestern angekündigt, einige Bilder vom Faller Güterschuppen 151 Mayer & Co. (auf einem von mir erstellten Diorama), wo von mir das Dach umlackiert wurde (von grau auf rot), das kleine Dach vom Verschlag mit einer kräftigen grünen Farbe, ebenso mit dieser grünen Farbe nochmal den Schornstein lackiert als auch die Einfassung vom Firmenschild oben auf dem Dach.
Mir persönlich gefällt das nun so deutlich besser - das gilt inbs. für das vormalige zu 'graumausige' Dach.
Grüße von Jörg

P1070872.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

P1070873.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

P1070875.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Machen wir jetzt einen Ausflug?
The Green Mile
Ich bin ein ausgezeichneter Autofahrer!
Rain Man


Folgende Mitglieder finden das Top: aus_Kurhessen, metallmania, dneuman, berlingo, UKR, Neusser67 und *3029*
 
Bruno-und-Baby
Beiträge: 269
Registriert am: 20.03.2019


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#11 von metallmania , 23.05.2020 17:58

Hallo Jörg,

knallige Farben sinds ja. Bin eher der Freund pastelliger, abgestumpfter Farbtöne.
Aber das kleine Diorama wirkt sehr schön. Und Bahngebäude waren ja auch irgendwann mal frisch bemalt.

Unser Bahnhof wurde 1977 in einem grün gestrichen - sehr gewöhnungsbedürftig-
Und erst als es 2014 neue Bahnsteige und -dächer gab wurde der Bahnhof kieselgrau gestrichen - nach 37 Jahren.
So sparsam musste die Bahn immer sein.

Viel Spaß beim umfärben, Verändern macht doch Spaß.


Gruß
Werner

Märklin Anlage # 10 aus Heft 0330, Gleisplan neu interpretiert


PLASTICOL hat sich bedankt!
 
metallmania
Beiträge: 3.769
Registriert am: 03.12.2014


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#12 von Bruno-und-Baby , 23.05.2020 18:11

Zitat von metallmania im Beitrag #11
... knallige Farben sinds ja. Bin eher der Freund pastelliger, abgestumpfter Farbtöne.
Aber das kleine Diorama wirkt sehr schön. Und Bahngebäude waren ja auch irgendwann mal frisch bemalt.
Hallo Werner,
schön, wenn es dir gefällt, bzw. danke für dein Lob.

Es ist so bei mir: ich finde beim Modellbau solche knalligen Farben hin und wieder schon ganz gut, bzw. ich mag auch ganz generell einen neuen, frischen und sauberen Look bei Modelleisenbahnen. Patiniert und gealtert ist z.B. nicht unbedingt mein Fall. Und mein Eindruck ist ja, dass sowas bei den (früheren) Faller Modellen auch häufig vorkommt; also ich meine diese knalligen Farben bei Gebäude-Modellen.

Wenn ich da auf das rote Dach vom Bahnhof Altenstein schaue, den ich hier bei mir vom PC aus im Blick habe, dann kann man das auch nur als 'knallig' bezeichnen.
Und so wurde dieser Bahnhof Altenstein mit seinem knallig roten Dach ja auch schon von Faller ausgeliefert, wenn ich das richtig sehe. Ähnliche knallige Farbgebungen kenne ich auch noch von anderen alten Faller-Modellen.

Im Grunde würde ich diese spezielle Farbgebung als speziellen Faller-Stil bezeichnen. Vollmer Modelle sind da meiner Meinung nach schon ziemlich deutlich anders in der Regel.
Faller-Modelle kommen mir ein Stück weit 'künstlich' vor, aber genau das gefällt mir ja durchaus.
Interessieren würde mich mal, ob das andere FAM'ler ähnlich sehen mit der Farbgebung von Faller.

Viele Grüße von Jörg


Machen wir jetzt einen Ausflug?
The Green Mile
Ich bin ein ausgezeichneter Autofahrer!
Rain Man


 
Bruno-und-Baby
Beiträge: 269
Registriert am: 20.03.2019

zuletzt bearbeitet 23.05.2020 | Top

RE: Alte Faller Häuser reparieren

#13 von mitropa , 23.05.2020 19:29

Hallo Jörg,

nicht schlecht, besonders die aufgerufenen 43 € für das Stück.

Na dann, viel Erfolg

Freundliche Grüße

Axel


Folgende Mitglieder finden das Top: Gleis3601 und PLASTICOL
mitropa  
mitropa
Beiträge: 1.015
Registriert am: 17.12.2010


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#14 von Bruno-und-Baby , 23.05.2020 19:47

Zitat von mitropa im Beitrag #13
Hallo Jörg,

nicht schlecht, besonders die aufgerufenen 43 € für das Stück.
nicht übel, Watson ...

Ahoi Axel,
die Größenordnung ist angemessen aus meiner Sicht.
Ich seh das ja so: es gibt in Deutschland ca. 60 Millionen Leute, die über 18 Jahre alt sind. Und von diesen 60 Millionen Leuten gibt es ausreichend viele Leute, die sofort 43 Euro oder etwas weniger für dieses Teil bezahlen würden. Die Frage ist nur: werden diese Leute von der Existenz dieses Dioramas erfahren, und wenn Ja, wann?

Ich hab da erstmal locker bis Weihnachten Zeit. Bis dahin erfreuen sich meine Frau und ich selbst an diesem hübschen Anblick im Vitrinenschrank.
Isses bis Weihnachten nicht weg, dann gehts womöglich als Geschenk bspw. an einen meiner beiden Schwager.
Oder ich lackier das Dach nochmal um vom Güterschuppen - in blau würde ich sagen. Dann klappts auf jeden Fall mit dem Verkauf.

Viele Grüße von Jörg


Machen wir jetzt einen Ausflug?
The Green Mile
Ich bin ein ausgezeichneter Autofahrer!
Rain Man


 
Bruno-und-Baby
Beiträge: 269
Registriert am: 20.03.2019

zuletzt bearbeitet 23.05.2020 | Top

RE: Alte Faller Häuser reparieren

#15 von PLASTICOL , 24.05.2020 09:46

Moin zusammen,
also der Plastikglanz sollte schon genommen werden - Faller selbst hat es ja auch in den 50er Jahren bis Anfang der 60er vorgelebt... Das halte ich auch bei Restaurierungen von defekten oder übel zusammengebauten Modellen so :



...und ganz wichtig ist - mir jedenfalls - eine am Original orientierte Begrünung á la Faller.
Für mich ist der Güterschuppen 151 mit diesem roten Dach und organgefarbenem Klinker - sorry Jörg-Bruno - ein absolutes No Go... Da gehört ein stumpfes graues (Teerpappe-)Dach drauf mit farblich abgesetzten Balken ... - Aber wie man weiß, ist jeder Jeck gottseidank anders...und eben wie vieles im Leben Geschmackssache.
Und wir wollen hier ja nicht über Verkaufsstrategien sprechen - das gehört ganz woanders hin!
LG und bleibt gesund, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


Folgende Mitglieder finden das Top: metallmania, dneuman und Jofan 800
 
PLASTICOL
Beiträge: 1.363
Registriert am: 17.08.2012

zuletzt bearbeitet 24.05.2020 | Top

RE: Alte Faller Häuser reparieren

#16 von telefonbahner , 24.05.2020 10:32

Hallo zusammen,
solche farbenfrohen Gebäude sieht man schon ab und an an der Bahn stehen, vor allem bei unseren südöstlichen Nachbarn .



Was aber so richtig doof aussieht ist dieser quietsch-grüne Schornstein!
Handelt es sich hier um eine Öko-Heizung, ist das eine Esse aus Cu-Rohr mit Grünspan-Patina oder ist der Schornstein total vermoost ?

Zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden und ich glaube nicht das ich mir diese bonbonbunte Hütte auf eine Anlage stellen würde.
Dagegen sind ja die VERO-OWO-Plasthütten noch erträglicher...

Gruß Gerd aus Dresden


dneuman hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.639
Registriert am: 20.02.2010


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#17 von metallmania , 24.05.2020 10:47

Guten Morgen,

bei den Heljan-Gebäuden sieht man auch manche knalligen Farben, vor allem die giftgrünen Tore und Fenster.
Auch gelbe Wände sind da sehr gewöhnungsbedürftig, siehe die Feuerwehrgebäude.
Falls ich mal zum zusammenbauen komme, wird da zuerst Farbe an die Spritzlinge kommen.

da fällt mir noch die KIBRI-Großbekohlung ein. Die Kranbrücke ist auch giftgrün. Flaschenoxidgrün heißt, glaube ich, die Farbe der grünen D-Zugwagen und der Metallstreben des Märklin-Baukastens. Das wäre m. E. die richtige Farbgebung.

ABER: Über (Farb-)Geschmack läßt sich nicht streiten.
Es gibt ja auch lila Hauswände in Neubaugebieten zu sehen und Farbsatzungen für alte Dorfkerne.

Schönen Sonntag


Gruß
Werner

Märklin Anlage # 10 aus Heft 0330, Gleisplan neu interpretiert


 
metallmania
Beiträge: 3.769
Registriert am: 03.12.2014


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#18 von sh , 24.05.2020 10:56

Hallo,

um nochmal auf die Ausgangsfragen von Gerd zu kommen:

Um Pattex Klebestellen zu lösen hilft meiner Erfahrung nach auch lauwarmes Seifenwasser.



Grüße Sven


sh  
sh
Beiträge: 459
Registriert am: 29.04.2009


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#19 von Bruno-und-Baby , 24.05.2020 11:23

Zitat von PLASTICOL im Beitrag #15
Moin zusammen,
also der Plastikglanz sollte schon genommen werden ...
Hallo Hardy,
kann ich absolut nachvollziehen, dass du und wohl auch die deutliche Mehrheit der Modelleisenbahner diesen "Plastikglanz" nicht so toll finden.
Wie gesagt: ich finde das hin und wieder ganz okay, bzw. ich habe einen gewissen faible dafür. Zugleich kann ich einem Stil mit matten Farben, der sich an der Realität orientiert auch sehr viel abgewinnen. Im Grunde mag ich beides gleich gern - ist auch von meiner Tagesform abhängig, was ich grad bevorzuge.
Von Arnold gibt es ja auch so ein paar N-Güterwagen, die in knalligen Farben lackiert sind, bzw. sie waren wohl billiger in der Herstellung - von diesen Exemplaren haben wir uns hier ganz bewusst zwei/drei Exemplare zugelegt

Zitat
Für mich ist der Güterschuppen 151 mit diesem roten Dach und organgefarbenem Klinker - sorry Jörg-Bruno - ein absolutes No Go...

wie gesagt, kann ich gut nachvollziehen, dass das für dich ein No-Go ist.
Aber mich hat insbesondere bei diesem Güterschuppen dieses graumausige Dach gestört.
Ich habe auch schon einige graue Dächer von Berghütten (im Alpenstil) und Scheunen in grün lackiert. Ich wohne ja nun in Südostbayern und bin ziemlich nah dran an den Alpen. Bei den vielen Ausflügen mit meiner Frau bspw. in die Chiemgauer Alpen habe ich kein einziges typisches Alpenhaus oder eine Art von Berghütte gesehen mit einem grauen Dach, ich kann mich jedenfalls nicht erinnern. Da frage ich mich schon, warum es so viele Berghütten und Alpenhäuser von den Modellherstellern gibt, mit einem grauen Dach.

Zitat
Und wir wollen hier ja nicht über Verkaufsstrategien sprechen - das gehört ganz woanders hin!

Absolute Zustimmung. Ich hab das Thema ja auch nicht aufgebracht - allerdings wollte ich den betreffenden Beitrag auch nicht unkommentiert lassen. Wobei ich in meiner ja doch noch recht kurzen Zeit hier bei FAM noch nicht weiß, ob das nun üblich ist hier, in Strängen mitzuteilen, welcher FAM-User welche Teile zu welchem Preis woanders verkaufen will.

Zitat von metallmania im Beitrag #17
ABER: Über (Farb-)Geschmack läßt sich nicht streiten.
Stimmt, aber unterhalten kann man sich ja mal drüber - finde ich jedenfalls.

Grüße von Jörg


Machen wir jetzt einen Ausflug?
The Green Mile
Ich bin ein ausgezeichneter Autofahrer!
Rain Man


PLASTICOL hat sich bedankt!
 
Bruno-und-Baby
Beiträge: 269
Registriert am: 20.03.2019

zuletzt bearbeitet 24.05.2020 | Top

RE: Alte Faller Häuser reparieren

#20 von PLASTICOL , 24.05.2020 17:09

Grüß Gott!
zu Beitrag #19: Jörg, dann warst du bzgl. der Dächer allerdings noch nicht im Allgäu(??) Hier einige Beispiele:

großer Schopf(Scheune) mit Blechdach(grau) und angerosteten Stellen

Heustadl mit fast gänzlich verrostetem Blechdach

gleiche Deckweise mit billigem Dünnblech (nach"Dachschaden")

>>>Zum Nachbauen schön !!

Übrigens, "grüne" Dächer sind meist kupferplatten-gedeckt (Legierungen möglich). Mit der Zeit hat sich dann eine Patina gebildet und dem Dach einen ca >mintgrünen< oder auch mal >lederbraunen< Touch verliehen...
LG, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.363
Registriert am: 17.08.2012


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#21 von Bruno-und-Baby , 24.05.2020 19:21

Zitat von telefonbahner im Beitrag #16
Was aber so richtig doof aussieht ist dieser quietsch-grüne Schornstein!
Hallo Gerd,
der Schornstein vom Güterschuppen 151 wurde ja schon von Faller in Grün ausgeliefert, allerdings eher in hellgrün - ich habe da dann beim Nachlackieren eine kräftigeres Grün gewählt. Wobei es aber offenbar auch Varianten gab, wo der Schornstein von vornherein in einem kräftigeren Grün gehalten war - das entnehme ich jedenfalls den Fotos von den Verkaufsschachteln hier im Forum.
Als realitätsfremd muss man aus meiner Sicht wohl auch die werkseitige Lackierung der gesamten Laderampe in (hell)grün bezeichnen; mindestens ist das in der Realität sehr ungewöhnlich in dieser Farbgebung.
Das ist dann im Grunde auch wieder ein Beispiel dafür, was ich meinte, als ich von einem speziellen 'künstlichen' Faller-Stil schrieb.

Viele Grüße von Jörg


Machen wir jetzt einen Ausflug?
The Green Mile
Ich bin ein ausgezeichneter Autofahrer!
Rain Man


telefonbahner hat sich bedankt!
 
Bruno-und-Baby
Beiträge: 269
Registriert am: 20.03.2019


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#22 von Schorpi , 24.05.2020 22:15

Hallo liebe FAM Gemeinde-
DANKE für die vielen Tipps-heute habe ich die ersten Häuser zerlegt.
Habe die trocken Zerlegung ausprobiert.
Es klappt ganz gut-der Klebstoff ist recht brüchig,
das Fallerplastik noch elastisch.
Der Klebstoff ließ sich gut abschaben, bzw. brach weg,
ohne Schäden zu verursachen.
Verwendet wurde ein Cuttermesser, Messer und Seitenschneider.
Die Bauteile wurden abgeschabt, Unebenheiten geglättet und neu verklebt.
Diesmal mit Plastikkleber.
Zwei kleine Siedlungshäuser, einen Bauernhofhauptgebäude,
und was mich besonders freut, meine Alte Wassermühle wurde komplett zerlegt und wieder
zusammengebaut. Selbst die Pumpe funktioniert noch und das Wasser trieb das Wasserrad.
Die Mühle wird jetzt natürlich noch etwas aufgehübscht.

VG
GERD




Folgende Mitglieder finden das Top: metallmania, Bruno-und-Baby und dneuman
frank bertram hat sich bedankt!
Schorpi  
Schorpi
Beiträge: 123
Registriert am: 12.02.2020

zuletzt bearbeitet 24.05.2020 | Top

RE: Alte Faller Häuser reparieren

#23 von timmi68 , 25.05.2020 09:21

Hallo Gerd,

ist ja prima geworden! Ein kleiner Hinweis noch: das Vordach hat noch einen Spalt zum Hauptdach und es klebt noch
etwas Islandmoos darauf. Wenn es noch geht, würde ich versuchen, das Dach etwas zu korrigieren.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.485
Registriert am: 13.11.2013


RE: Alte Faller Häuser reparieren

#24 von *3029* , 26.05.2020 00:31

Hallo zusammen,

also, ich finde, dass Jörg den B 151 sehr ansprechend und gelungen farblich aufgewertet hat,
was natürlich nur meine Meinung darstellt.

Schliesslich waren alle Gebäude irgendwann mal neu, frisch angemalt und verputzt,
schmutziggrau und vom Wetter gezeichnet werden sie von selbst im Laufe der Zeit.

Eine Modellbahn ist im Prinzip eine Persiflage auf die Wirklichkeit, muss ja nicht generell bedeuten,
diese nur im negativen Eindruck wiederzugeben.

Ich liebe es frisch und sauber, da dürfen die Hausdächer in der Sonne leuchten und die silbernen Wagendächer
wie neu aus der Fabrik glänzen ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 26.05.2020 | Top

RE: Alte Faller Häuser reparieren

#25 von Bruno-und-Baby , 26.05.2020 10:14

Zitat von PLASTICOL im Beitrag #20
Grüß Gott!
zu Beitrag #19: Jörg, dann warst du bzgl. der Dächer allerdings noch nicht im Allgäu(??)
Hallo Hardy,
danke für deine Fotos.
Ja klar: Scheunen mit grauen Dächern gibt es allerdings. Ich meinte aber Berghütten und Alpenhäuser - da sind die Dächer immer rot hier in den Chiemgauer Alpen, wobei es da natürlich unterschiedliche Rottöne gibt. So habe ich das jedenfalls bisher wahrgenommen ... aber gut, da kommt es wohl auch darauf an, in welcher Gegend man sich grad befindet.
Generell gesehen finde ich graue Dächer, insb. hellgraue Dächer bei Modellbauten ... hmm, ich will mal sagen ... schwierig. Da müsste man dann wirklich altern und patinieren, dann sieht die Sache wieder ganz anders aus.

Viele Grüße von Jörg


Machen wir jetzt einen Ausflug?
The Green Mile
Ich bin ein ausgezeichneter Autofahrer!
Rain Man


PLASTICOL hat sich bedankt!
 
Bruno-und-Baby
Beiträge: 269
Registriert am: 20.03.2019

zuletzt bearbeitet 26.05.2020 | Top

   

Faller 1060 2 Siedlerhäuschen
Faller B-4961 - Ausstattungsdetails

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz