RE: Kleinbahn-Gleise

#26 von 19er , 12.05.2010 07:57

Servas, Igel!

NEIN - keine weiße Schotterbettung: Ich beabsichtige, es mit dem neuen KB-Schotterband (dunkelbraun) auszuprobieren; wenn nicht gefällig: Händische Schotterung mit (Faller-)Schienenschotter, rostbraun und dunkelbraun.

Weiße Schotterbettung würde ich maximal für kurze Strecken von "Neulagen" verwenden - leider gefällt mir der KB-eigene Unterbau (weiß) nur "suboptimal".

LG aus Salzburg,
-Karl


19er  
19er
Beiträge: 518
Registriert am: 20.01.2010


RE: Kleinbahn-Gleise

#27 von Igel , 12.05.2010 08:14

Ah, gut zu wissen. Würde mich nämlich brennend interessieren wie gut oder schlecht das ist.


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Kleinbahn-Gleise

#28 von Timothy ( gelöscht ) , 15.05.2010 10:28

Hat denn jemand Erfahrung mit Nicht-Kleinbahnfahrzeugen auf den Kleinbahngleisen? Im Kleinbahnforum wird schon mal berichtet, dass Fahrzeuge an den Weichenantrieben hängen bleiben oder das diese Fahrzeuge Probleme mit den Herzstücken haben.

Karl, Du setzt wahrscheinlich hauptsächlich Kleinbahnfahrzeuge, oder?


Timothy

RE: Kleinbahn-Gleise

#29 von Igel , 15.05.2010 14:22

Also ich fahr, auf meinem Teppichbahnkreis mit Überholgleis bestehend aus Kleinbahnschienen, mit zwei alten Roco-Loks und zwei LIMA-Lokomotiven und bleib nirgends hängen. Die Weichen sind aber neueren Datums, bei Weichen älteren Baujahres konnte es durchaus passieren, dass man beim Abzweigen am Weichenantrieb hängen blieb mit den Drehgestellen der Lokomotiven. Dies konnte/ kann einem aber auch passieren mit masstäblichen 4-achsigen Waggons.


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Kleinbahn-Gleise

#30 von gorx4 , 15.05.2010 20:33

hi!

die kb bogenweichen sind da brenzlig. die lassen sich aber mit vorsicht "aufbiegen" oder man verringert die spurweite der loks, die drauf entgleisen.

im gegenzug holpern die kb-waggons mit plastikachsen über die 2,5mm rocoweichen,. mit metallachsen kann man das ja selbst regulieren.

die klassischen kb-weichen sind an sich kein problem mit herzstückdetonationen. bei langen und tiefliegenden modellen kann es mit dem unterbau zu berührungen kommen, da der weichenantrieb kurveninnenseitig liegt. (laterne kann man ausbauen, dann geht mehr)

für problematische kb bogenweichen möchte ich noch den tip geben, im kleinbahnsammlerforun danach zu suchen, da gibt´s tonnen zum selber forschen!


GORX4net

FroschBASE


 
gorx4
Beiträge: 261
Registriert am: 20.11.2009


RE: Kleinbahn-Gleise

#31 von Timothy ( gelöscht ) , 15.05.2010 20:52

Danke für die Tips. Ja, es hat wohl mit dem Radsatzinnenmaß zu tun. Das holpern der KB-Radsätze ist mir auch beim Trix C-Gleis aufgefallen. Gut, die Lösung ist einfach. NEM-gerechte Radsätze aus Metal.


Timothy

   

Kleinbahn Lok
Lok-Umbau auf Basis Kleinbahn

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz