Kleinbahn-Gleise

#1 von Jerry ( gelöscht ) , 15.03.2010 22:22

Hallo zusammen,

heute hatte ich zum ersten mal in meinem Leben das unzweifelhafte Vergnügen Gleise des allseits geschätzten österreichischen Modellbahnherstellers Kleinbahn in Händen halten zu dürfen!

Ein langer Einleitungssatz, aber es hat eben auch lange gedauert, bis mir diese Gleise nun endlich mal begegnet sind - beim Dealer meines Vertrauens!

Und was soll ich sagen: Ich war positiv überrascht! Natürlich darf man nicht die Ansprüche eines H0puristen stellen. Selbst die Klasse "eins tiefer" (von H0pur ausgehend, also Peco, Roco, Tillig, usw.) übertrifft das Kleinbahn-Gleis noch bei weitem. Aber was interessiert mich das eigentlich, wenn ich nur mit ein paar alten Gusskötern vor verkürzten Plastikwagen vergnügt meine Runden drehen will?

Wirklich begeistert haben mich aber die Schienenverbinder. Na ja, Schienenverbinder trifft es nicht ganz ... Klassische Schienenverbinder in Form dieser lästigen "Schuhe", die sich nur allzu gern verbiegen und/oder verloren gehen, gibt es hier gar nicht. Es handelt sich um Hohlprofilgleise (endlich mal wieder ein vorbildfernes Hohlprofil, ich dachte bislang, selbiges wäre Märklin-properitär wenn nicht -patentiert!!!!), die mit dünnen Drahtstiften verbunden werden. D. h. ein Draht pro Gleisende verschwindet im Hohlprofil des anderen Gleises. Dazu kommt noch ein Klick, der durch den kunststöffernen Schwellenrost verursacht wird, irgendwas rastet da ineinander ein. Jedenfalls eine viel elegantere Technik als die erwähnte und althergebrachte mit den klassischen Verbindern. Selbst das ebenfalls unkonventionell zu verbindende C-Gleis überzeugt mich diesbezüglich auch nicht mehr, zumal selbiges mit zunehmenden Alter meist als mehr oder weniger feinkörniges Granulat vorzuliegen pflegt!

Kompliment Kleinbahn, Du hast mal wieder mein MoBa-Herz erwärmt! Dieses Hobby ist einfach immer wieder spannend, gerade wenn man sich zu "Ermittlungen" bei anderen Herstellern als der/den eigenen "Hausmarke/n" aufmacht. Da gibt es immer wieder interessantes zu entdecken! Ob ich die Gleise gekauft habe? Nein, natürlich nicht, wo denkt Ihr hin - man kann nicht alles sammeln!


Schönen Abend

Jerry

P.S.: Es würde mich aber trotzdem interessieren, wie einfach/schwierig es ist, das Kleinbahn-Gleis mit anderen H0-Gleisen zu koppeln. Wahrscheinlich bleibt nur die Methode, wie man sie bei Übergängen von Modulen verwendet: Schienenstoß an Schienenstoß, und gut is'! Oder was sagen unsere österreichischen Freunde und Kleinbahn-Experten!?


Jerry

RE: Kleinbahn-Gleise

#2 von Timothy ( gelöscht ) , 16.03.2010 12:41

Schöne Entdeckung.

Interessant ist auch der geringe Parallelgleisabstand. Allerdings macht dieser, in Verbindung mit den Radien der Kurven, die "extreme" Verkürzung einiger Wagenmodelle notwendig. Auch wurde schinmal im Forum die bogenweiche angesprochen, die wirklich aus zwei Radien und nicht irgendwelchen Zwischengeraden gebildet wird.

Ach übrigens, Hohlprofil gab es auch von Piko. Vielleicht lassen sich Kleinbahn und Piko kombinieren?

Allerdings findt man wenig bis gar nichts zur Geometrie des Gleises von Kleinbahn. Gleiches gilt übrigens auch für die Oberleitung. Vielleicht hat jemand dazu auch mehr Informationen?


Timothy

RE: Kleinbahn-Gleise

#3 von collect-60 , 16.03.2010 14:51

Vielleicht hilft dir das ein wenig, aus einem Kleinbahn-Prospekt



Gruss
Kurt


collect-60  
collect-60
Beiträge: 725
Registriert am: 09.01.2008


RE: Kleinbahn-Gleise

#4 von gorx4 , 16.03.2010 15:21

der vorbildgerechte parallelgleisabstand ist den 1:87 personenwägen nicht so ganz geheuer... hab´s eben mit meinen schweizer roco-wägen probiert.
4239d lüp 27,2 - mit bauchweh... 2mm bis zur feindberührung (und auch nur, weil die drehgestelle bei diesen modellen günstig positioniert sind) . 4239c lüp 28,4 - eindeutige berührungspunkte und auch beim kurveninneren weichenantrieb kann je nach unterbau (bei mir der lima br 62 die weichenlaterne im weg sein.

im betrieb sehe ich bis 25cm wagenlänge kein problem, alles darüber - ausprobieren

kombination: gleise gerade abschneiden und bei einer schwelle die halterung entfernen, verbinder drauf.

die verbindung mittels stift bei kleinbahn finde ich auch sehr schön, allerdings braucht man dadurch auch mehr einspeisungspunkte. tip: alle meter einen bei fixen anlagen.


GORX4net

FroschBASE


 
gorx4
Beiträge: 261
Registriert am: 20.11.2009


RE: Kleinbahn-Gleise

#5 von Jerry ( gelöscht ) , 16.03.2010 18:00

Zitat von gorx4
kombination: gleise gerade abschneiden und bei einer schwelle die halterung entfernen, verbinder drauf.

Na da hätte ich auch selbst d'rauf kommen können!!!

Danke für den Tipp, sowie auch alle anderen Beiträge!


Grüße

Jerry


Jerry

RE: Kleinbahn-Gleise

#6 von musiker , 16.03.2010 20:55

Ja, die Kleinbahn Gleise sind so schlecht nicht!

Aber erst der Kunststoff: Wer hat schon probiert, die Schienenprofile rauszuziehen und das Kunststoff - Schwellenband zu brechen? Fast unmöglich!

lg
musiker


www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!


 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


RE: Kleinbahn-Gleise

#7 von plastiklok , 17.03.2010 00:38

Hallo Kleinbahner,

auch sehr schön am Kleinbahngleis, braunes Schwellenband.

Nicht wie bei vielen anderen Herstellern in schwarz

Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Kleinbahn-Gleise

#8 von Timothy ( gelöscht ) , 17.03.2010 13:29

Danke für den Katalogscan. Die Weichenkombination wird ja mit einer Zwischengrade gebildet, sehr vorbildlich. Übrigens beim Piko Hohlprofilgleis ebenso.


Timothy

Kleinbahn-Frage ????

#9 von Volker Stuckenholz ( gelöscht ) , 17.03.2010 17:17

Hallo,

es hat zwar nichts mit dem Gleis von Kleinbahn zu tun, ich frage aber trotzdem hier, dann brauche ich keinen neuen Thread aufmachen.

Heute ist "frisch aus der Bucht" mein Kleinbahn-Triebwagen 4030 der Wiener Schnellbahn eingelaufen.

Natürlich möchte ich diesen schönen 3-teiligen Triebwagen direkt für den digitalen Einsatz auf Märklin-Schienen umbauen.

Der Motorwagen 4030.201 lässt sich leicht öffen, leider bekomme ich weder den Mittelwagen 7030 noch den Steuerwagen 6030 auf.

Sind die etwa verklebt?

Gerne würde ich zumindest den Steuerwagen mit 3-Licht Spitzensignal versehen und dazu Kabel durch den ganzen Zug ziehen....

Gruss

Volker


Volker Stuckenholz

RE: Kleinbahn-Gleise

#10 von gorx4 , 17.03.2010 20:18

ja, leider verklebt....


GORX4net

FroschBASE


 
gorx4
Beiträge: 261
Registriert am: 20.11.2009


RE: Kleinbahn-Gleise

#11 von Timothy ( gelöscht ) , 25.03.2010 00:40

Inspiriert von den im Forum vorgestellten Klein- bzw. Kleinstanlagen, plane ich eben eine solche für den Sommer (nachdem diese elende Promotion mal zu Ende ist). Der Gleisplan ist ziemlich einfach,soll erdoch im wesentlich für Auslauf meiner Lokomotiven sorgen. Die Drehscheibe wird übrigens von Fleischmann kommen: kleine Handdrehscheibe. Alles ist auf 95x120cm untergebracht.

Zur Gleisfrage: Ich wollte ein Old school Gleis, das günstig und neu zu bekommen ist => das Kleinbahngleis. Meine Frage, lässt es sich gut löten und mit einem Dremel einfach trennen?


Timothy

RE: Kleinbahn-Gleise

#12 von musiker , 25.03.2010 21:29

Ja, das lässt sich mit dem Dremel gut trennen - am leichtsten von der Seite her;

Löten ist so eine Sache: ich hab kein Problem damit, aber manche Serien von Schienen sind auf schwache Lötkolben allergisch, das gibt dann riesengroße Kugeln von Lötzinn ... (oder sollte das doch an der Lötkunst gewisser ... liegen?

lg
musiker


www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!


 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


Für den hartgesottenen KLEINBAHN-Freund

#13 von Volker Stuckenholz ( gelöscht ) , 26.03.2010 14:32

Hallo,

diese Auktion habe ich gerade entdeckt.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...eName=ADME:B:SSE:1123

Das Angebot ist nicht von mir. Es entspricht auch nicht meinem Geschmack.

Gruss

Volker

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

Volker Stuckenholz

RE: Kleinbahn-Gleise

#14 von Herr Mertens , 26.03.2010 14:57

Da trifft es sich ja eigentlich ganz gut, daß Kleinbahn als Neuheit zwei Gleissets ins Programm genommen hat:

http://www.kleinbahn.com/SetMS_F14.html

8 gerade Schienen Nr. 601, 1 gerade Schiene Nr. 602, 1 gerade Schiene 603, 1 gerade Anschlußschiene 604, 1 gerade Ausgleichsschiene 605, 1 gerade Ausgleichsschiene 606, 12 runde Schienen Nr. 611, 2 runde Schienen 612, 1 Normalweiche (elektrisch) 643, 1 Normalweiche (elektrisch) 644, 2 Weichenschalter (weiß) 675, 1 Kabel für Schalterblock 680 - Platzbedarf 1700 x 1000 mm für 56,20, Oberleitung dazu 56,10 (Es lebe der differenzierte Preis!)

oder

http://www.kleinbahn.com/SetMS_F11.html

Innhalt: 3 gerade Schienen Nr. 601, 1 gerade Anschlußschiene Nr. 604, 12 runde Schienen Nr. 611 - Platzbedarf 1290 x 890 mm für 19,90

Wie immer stilecht im Pappkarton:



Schönen Gruß

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 878
Registriert am: 14.06.2007


RE: Kleinbahn-Gleise

#15 von Timothy ( gelöscht ) , 26.03.2010 16:58

Sagt mal, kennt einer die Daten der Bogenweiche von Kleinbahn? In meiner Gleisbibliothek von Railmodeller sind diese nicht enthalten und ich möchte sie nun selbst einfügen.

Wenn ich mir die Gleispakete so ansehen, ergibt sich kein Preisvorteil gegenüber der Einzelbestellung. Dann bestelle ich lieber einzeln, da habe ich dann alles genau, wie ich es brauche und haben möchte.


Timothy

RE: Kleinbahn-Gleise

#16 von plastiklok , 26.03.2010 19:40

Hallo Tim,

zur Kleinbahn Bogenweiche. Laut Gleisplanheft kann man vom Normalkreis (768 mm Durchmesser) zum Parallelkreis (873 mm Durchmesser) wechseln.
Gleisabstand 52 mm. Die Bogenweiche entspricht 45 Grad vom kreis, kann also ohne Ausgleichstück verbunden werden.

Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Kleinbahn-Gleise

#17 von Timothy ( gelöscht ) , 26.03.2010 21:57

Danke für die Info. Aufgrund der Daten habe ich jetzt einfach eine entsprechende Weiche mit zweimal 384mm Radius und 52mm Versatz konstruiert, auch wenn Kleinbahn dies anders macht, die Maße stimmen. Warum dieser Weg? Ich hatte erst versucht den Abzweigeradius zu berechnen und bekam auch ein Ergebnis. Nur ging es nicht auf bzw. ging sich nicht aus . Der Grund ist relativ einfach, der Außenbogen ist kein fester Radius sondern der Radius wechselt. Anders wäre ein korrekter Übergang zu den anschließenden Schienen gar nicht möglich. Der Innebogen ist ja klar 384mm. Deshalb muss aber auch der Außenbogen am Ende 384mm haben, sonst gibt es eine Ecke im Übergang zum anschließenden Gleis.


Timothy

RE: Kleinbahn-Gleise

#18 von plastiklok , 26.03.2010 22:12

Hallo Tim,

...genau. Im Prinzip eine, ich nenne sie mal "Diagonale" zwischen den beiden Radien. Wobei der Aussenbogen von der innenliegenden Weiche genau mit dem Innenbogen der aussenliegenden Weiche zusammenpasst. (je 45 Grad) Die Gleissymetrie von Kleinbahn ist sehr interessant. Kompliziert wird es bei einer Abweigung als Parallelgleis (52 mm Abstand). Da braucht man diverse Ausgleichstücke um auf die Standartlänge einer Geraden zu kommen.

Na gut, schön dir damit etwas geholfen zu haben.
Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Kleinbahn-Gleise

#19 von Timothy ( gelöscht ) , 06.05.2010 11:54

Leider gibt es ja wenig Infos, Bilder oder Videos über Kleinbahn und deren Produkte. Ein Video habe ich jedoch gefunden, bei dem die Produkte (insbesondere das Gleissystem) die Lust auf mehr wecken:

http://www.youtube.com/watch?v=889-oe__k70&feature=channel


Timothy

RE: Kleinbahn-Gleise

#20 von Jerry ( gelöscht ) , 11.05.2010 20:20

Hallo Leute,

heute beim Stöbern bei einem meiner "Hauptlieferanten" entdeckt: Den Kleinbahn-Ringlokschuppen (angeblich fungiert hier Kibri als Zulieferer).

Ich muss sagen, ich habe eine Zeit lang neidisch auf die beiden vorrätigen einständigen Schuppen geschaut (neuwertige Gebrauchtware).

Und obwohl ich mir erst vor kurzem einen wirklich gut erhaltenen Märklin 7028 in wertigem Blech gegönnt habe (für alle Unkundigen - das ist ein dreiständiger Ringlokschuppen passend zur alten Märklin "Tellermine", also der M-Gleis-Drehscheibe), haben mich die beiden Kuststoff-Schuppen doch ganz ausgesprochen in ihren Bann gezogen!

22,- € pro Stück wollte der Händler noch haben, ich glaube neu kosten die auch nicht mehr, obwohl von Deutschland aus noch der Versand hinzu kommt. Aber heute saß der Geldbeutel nicht so locker.

Was sagen denn eigentlich unsere Kleinbahn-Freunde zu dem Schuppen: Qualität, Funktionalität, Neupreis, usw. - seid Ihr zufrieden?



Schönen Feierabend mit viel MoBa!

Jerry


Jerry

RE: Kleinbahn-Gleise

#21 von 19er , 11.05.2010 20:42

Hallo, Jerry
Servas, Kleinbahn-Freunde!

Wie ihr vielleicht schon der Rubrik "Suche" entnommen habt, baue ich dzt. an einer zweiten Mä-Anlage (die restlichen M-Gleise aus einem Konvolut müssen noch verwertet werden) und suche noch alte Bahnsteige.
Wenn diese Baustelle beendet ist (voraussichtlich im Herbst; fast ein ganzes Gartenhaus mit den Maßen 3,9 x 3,9 m wird am Schluss der Bautätigkeit zugebaut sein), habe ich Platz am Dachboden frei - und ich werde hier eine 100%ige Kleinbahn-Anlage aufbauen

Das benötigte Gleismaterial kaufe ich im nächsten Monat, wenn ein lieber Forums-Kollege auch in Salzburg ist und wir gemeinsam das Kleinbahn-Geschäft stürmen.
100% Kleinbahn heißt: KB-Schienen, KB-Schienen-Schrauben, KB-Oberleitung, KB-BW, KB-Streumaterial.
Natürlich werde ich euch vom Anfang bis zum Ende des Anlagenbaues mit Bildern und Erfahrungsberichten "schikanieren" - ALT ist die Anlage darum, weil mein rollendes Material im Schnitt 30 Jahre alt ist. Somit wäre auch dem Motto unseres Forums Genüge geleistet.

LG aus dem Innviertel,
-Karl


19er  
19er
Beiträge: 518
Registriert am: 20.01.2010


RE: Kleinbahn-Gleise

#22 von Timothy ( gelöscht ) , 11.05.2010 20:45

Super Karl, darauf freue ich mich schon sehr. Da wird es dann auch noch sehr viel mehr Einblicke in das Gleismaterial und sonstiges geben.


Timothy

RE: Kleinbahn-Gleise

#23 von plastiklok , 11.05.2010 21:27

Hallo Jerry,
22,- Euro pro Element ist schon OK. (neu 29,- Euro bei KB) Allerdings, die Menge machts... Ein Dreiständiger Schuppen kostet dann immerhin schlapp einen Hunderter... Dafür bekommt man aber ein recht solides Fertigmodell mit dem Charme der 60er bzw. 70er. Die Frage ist, passt er auch an andere Drehscheiben... Ich bevorzuge den E-Lokschuppen. Von Haus aus mit Oberleitung ausgestattet, ein sehr schönes Modell. Aber wieso willst du dir Sachen schicken lassen ? Wäre es nicht für dich ein schöner Tagestrip nach Salzburg ?

Hallo Karl,
...liest sich sehr, sehr gut dein Bericht Hört sich nach prall gefüllte Kleinbahn Taschen und Tüten an. Das wird bestimmt gut
Die Tatsache, dass du eine 100% Kleinbahn Anlage zu bauen möchtest finde ich super ! Wow !

Viele Grüsse aus dem Norden,
Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Kleinbahn-Gleise

#24 von Jerry ( gelöscht ) , 11.05.2010 21:59

Hallo Kleinbahner,

Zitat von 19er
Hallo, Jerry
Servas, Kleinbahn-Freunde!

Wie ihr vielleicht schon der Rubrik "Suche" entnommen habt, baue ich dzt. an einer zweiten Mä-Anlage (die restlichen M-Gleise aus einem Konvolut müssen noch verwertet werden) und suche noch alte Bahnsteige.
Wenn diese Baustelle beendet ist (voraussichtlich im Herbst; fast ein ganzes Gartenhaus mit den Maßen 3,9 x 3,9 m wird am Schluss der Bautätigkeit zugebaut sein), habe ich Platz am Dachboden frei - und ich werde hier eine 100%ige Kleinbahn-Anlage aufbauen


d. h. Du hast dann drei Anlagen - Respekt Karl!


Zitat von edward
Super Karl, darauf freue ich mich schon sehr. Da wird es dann auch noch sehr viel mehr Einblicke in das Gleismaterial und sonstiges geben.


Darauf freue ich mich auch!



@Ralph: Habe mir den E-Lok-Schuppen gerade auf der
Kleinbahn-Seite
angesehen. Du hast recht, der ist auch sehr schön!




Bis gleich im anderen Thread!

Jerry


Jerry

RE: Kleinbahn-Gleise

#25 von Igel , 12.05.2010 00:07

Hallo 19-er
Trachtest du beim "Neubau" deiner Anlage mit KB-Material auch den KB-eigenen Oberbau zu verwenden, also die weisse Schotterbettung? Wenn ja, wie willst du es auf Schotter umfärben bzw lässt du es so weiss?


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


   

Kleinbahn Lok
Lok-Umbau auf Basis Kleinbahn

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz