RE: Das Sterben geht weiter ...

#251 von Ochsenlok , 04.11.2019 21:42

Hallo Martin,
obwohl ich natürlich hoffe, dass wir wenigstens mit den allernotwendigsten Ersatzteilen weiterversorgt werden, glaube ich nicht, dass das noch solange geht, wie ich mit meinen liebgewordenen Loks und Wagen zu fahren gedenke, Vielleicht noch ein paar Jahre, vielleicht noch das nächste Jahrzehnt? Wer weiss, wie lange die Restfirma noch besteht?

Aber aufgeben tue ich deswegen nicht! Und ich hoffe, dass noch ein paar Kollegen ebenfalls dabei bleiben und weiter berichten.

Viele Grüße
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.770
Registriert am: 03.04.2010


RE: Das Sterben geht weiter ...

#252 von *3029* , 04.11.2019 22:19

Hallo Martin und Dennis,

vergangene Woche hatte ich bei meinem Händler die Wiking Oktober-Neuheiten abgeholt,
wobei das Gespräch auch auf Fleischmann, explizit das Profigleis, kam, dass weiterhin wie bisher
von RoFl unter Fleischmann geführt wird.

Ein Grossteil meiner Profigleise befindet sich übrigens in Trix Schachteln.
Bekanntlich hat Trix während der letzten Jahre bis 1995/96 als selbständige Firma vor Übernahme
durch Märklin das Profigleis von Fleischmann in Ermangelung eines eigenen Gleises angeboten ...

Vielleicht hätte in einer Fusion von GFN und Trix die Zukunft beider Firmen als starker Gegenpart zu Roco
gesichert werden können ??

Viele Grüsse

Hermanm



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 04.11.2019 | Top

RE: Das Sterben geht weiter ...

#253 von konstanz , 05.11.2019 00:32

Zitat von *3029* im Beitrag #252
Hallo Martin und Dennis,



Vielleicht hätte in einer Fusion von GFN und Trix die Zukunft beider Firmen als starker Gegenpart zu Roco
gesichert werden können ??

Viele Grüsse

Hermanm




Moin moin

Die Firma GFN hing auch am Tropf von der sogenannten Reifeisenbank.
Ein Zusammenschluss Trix/GFN wäre Anfang der neunziger eventuell noch
möglich gewesen.

Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


 
konstanz
Beiträge: 7.876
Registriert am: 12.09.2011


RE: Das Sterben geht weiter ...

#254 von *3029* , 05.11.2019 00:41

Hallo Horst,

meine Anmerkung zu dem Zusammenschluss GFN / Trix bezog sich auf die Zeit Mitte 90er Jahre,
gedanklich der Fl. Profigleise für Trix.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 05.11.2019 | Top

RE: Das Sterben geht weiter ...

#255 von Siegstrecke , 06.11.2019 16:14

Hallo zusammen,

inwieweit wären denn bei einem Zusammenbruch der Modelleisenbahn AG die Formen vom Fleischmann noch brauchbar? Wäre es denkbar, dass die Formen durch ein anderes Unternehmen erworben werden könnten und eine Modellherstellung damit durchführbar wäre. Es müssen ja nicht teure Neukonstruktionen dabei sein.
Vielleicht ist meine Frage auch sehr naiv. Ich habe natürlich gar keine Ahnung, was für ein Maschinenpark, was für Facharbeiter oder welcher Motorenbau gebraucht würden. Die Folgen des Facharbeiterkahlschlages an den Standorten Heilsbronn und Nürnberg sind ja schon von einigen Leuten in diesem und verschiedenen anderen Threads beschrieben worden (z. B. Charles, frankenmafia, ...).
Ist es überhaupt realistisch von mir, über so eine Option nachzudenken?

Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.337
Registriert am: 23.07.2019


RE: Das Sterben geht weiter ...

#256 von adlerdampf , 06.11.2019 17:21

Hallo Martin, hallo zusammen

laut Aussage meines örtlichen Händlers, sind alle Formen nicht mehr im Besitz der Modelleisenbahn GmbH. Diese wurden an die Raiffeisenbank verkauft und werden bei Bedarf zurückgeleast.
Nun kann man über die möglichen Folgen munter nachdenken...
Bei der Gelegenheit würde mich der ICE4 von Piko interessieren. Den gabs mal von Fleischmann. Bei Roco ist der nicht zu finden...

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


konstanz findet das Top
 
adlerdampf
Beiträge: 3.473
Registriert am: 10.03.2010


RE: Das Sterben geht weiter ...

#257 von Siegstrecke , 06.11.2019 17:54

Hallo,

Fleischmann hatte in H0 den ICE 4 (Baureihe 412)? Ich kann mich jetzt nur an die ICE-3-Variante Velaro (Baureihe 407) erinnern. Ich weiß auch gar nicht, ob dieser Zug, den Fleischmann da angepriesen und beworben hat, ein Verkaufsschlager war. Teuer war er bestimmt.

Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.337
Registriert am: 23.07.2019


RE: Das Sterben geht weiter ...

#258 von Siegstrecke , 06.11.2019 17:58

Hallo nochmal!

Zum ursprünglichen Thema mal wieder zurück. Was will eine Bank mit Formen für die Modelleisenbahn? Die Welt wird immer verrückter!

Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.337
Registriert am: 23.07.2019


RE: Das Sterben geht weiter ...

#259 von hundewutz , 06.11.2019 20:16

Zitat von Siegstrecke im Beitrag #258
Was will eine Bank mit Formen für die Modelleisenbahn?


Hallo,

ich würde mal sagen: Geld verdienen.

Gruß Sebastian


H0-Märklin analog mit M-Gleisen, Epoche III ohne E-Loks


M-Nostalgiker findet das Top
 
hundewutz
Beiträge: 280
Registriert am: 04.05.2017


RE: Das Sterben geht weiter ...

#260 von Gelöschtes Mitglied , 06.11.2019 20:28

Hallo,

die Bank wird die Formen mangels sonstiger Masse als Sicherheit kassiert haben. Wie das praktisch aussieht, kann ich mir lebhaft vorstellen: Eines Tages bekommen die gekündigten Mitarbeiter den Arbeitsauftrag, das ganze Zeug zu verpacken, also werfen sie es motiviert in bereitstehende Kisten und die holt ein LKW ab. Am Zielort wird das gesammelte Material in irgendeiner Halle neben sonstigem Pfändungsgut abgestellt, wo es dann verrottet, bis am Ende des Insolvenzverfahrens alles versteigert wird, um Kohle für den Insolvenzanwalt zu erwirtschaften. Irgendwelche Glücksritter ersteigern das dabei für wenig Geld, stellen fest, dass der Großteil defekt ist bzw. Teile für die Reaktivierung fehlen
und so landet es in ein paar Jahren alles auf dem Schrott.

So ähnlich lief es damals vor vielen Jahrzehnten bei der Pleite von Röwa/Ade ab. Damals hat sich m.E. Roco noch einige Teile gegriffen und der Rest tauchte nie wieder auf, ging vermutlich gleich zum Altmetall.

Ich würde, wenn einer dort in der Nähe wohnt, an einem Wochenende mal hingehen und schauen, was dort in den Müllcontainern liegt, wenn sie die Bude endgültig abräumen! Dann wird allgemein nicht viel Federlesens gemacht und
alles, was sich nicht sofort versilbern lässt, landet in der Tonne.

Richard



RE: Das Sterben geht weiter ...

#261 von *3029* , 06.11.2019 20:47

Hallo zusammen,

bei der damaligen Röwa Insolvenz landete tatsächlich einiges, u.a. die ROKAL - Formen, im Altmetall-Schrott.
Das war mehr als dumm und sehr bedauerlich.

Bei der Modelleisenbahn GmbH ( Roco, Fleischmann ) werden die Formen an die Raiffeisenbank verkauft,
mit dem " positiven " Effekt, dass der Roco- / Fleischmann - Umsatz bzw. Ertrag besser dasteht ...

Im Gegenzug werden die Formen für die Moba-Produktion von der Bank geleast (gemietet),
eine auch in anderen Branchen praktizierte Vorgehensweise zur Kapitalbeschaffung.
Die Mietaufwendungen sind zudem ein Kostenfaktor.

Und absolut legal.

Viele Grüsse

Hermann



hundewutz und batmandeluxe2 haben sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 06.11.2019 | Top

RE: Das Sterben geht weiter ...

#262 von Charles , 06.11.2019 23:33

Zitat von Siegstrecke im Beitrag #258
Zum ursprünglichen Thema mal wieder zurück. Was will eine Bank mit Formen für die Modelleisenbahn? Die Welt wird immer verrückter! Gruß Martin

Hallo,

das ist ganz einfach. die Modelleisenbahn muss alle Formen, auch gerade frisch produzierte, an eine Tochtergesellschaft der Salzburger Bank verkaufen. Sie dienen einmal als Sicherheit für die Kredite, bleiben im Insolvenzfall Eigentum der Bank und sind so vor den Forderungen anderer Gläubiger sicher.

Außerdem dienen sie dazu, das Umsatzvolumen der Modelleisenbahn GmbH zu schönen. Der Verkaufserlös für die Formen fließt nämlich in das kommunizierte Umsatzvolumen mit ein. Roco macht heute mit Fleischmann weniger Umsatz als früher ohne. Das Handelsblatt spottete vor Jahren, Roco könne mit diesem Trick selbst dann noch Millionenumsätze machen wenn man keine Lok und kein Wägelchen mehr produzieren würde.

Roco verkauft also die Formen und least sie für den Gebrauch zurück. Das kann auch eine elegante Methode sein um der Firma auch noch das letzte Stück Fleisch vom Knochen zu schneiden.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


Folgende Mitglieder finden das Top: Empedokles und konstanz
papa blech und batmandeluxe2 haben sich bedankt!
 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 06.11.2019 | Top

RE: Das Sterben geht weiter ...

#263 von M-Nostalgiker , 07.11.2019 08:48

es laufen schon wieder neue Gerüchte
Mal abwarten was die nächsten Wochen davon ans Tageslicht kommt.


Gruss, Serge 😀

die 60er waren schön !

Spass an meinen Foddos ? Meine Bilder haben kein © 😀


Power findet das Top
 
M-Nostalgiker
Beiträge: 5.778
Registriert am: 17.09.2012


RE: Das Sterben geht weiter ...

#264 von frankenmafia , 07.11.2019 10:03

Hallo,

ja ja, immer diese Gerüch(t)e. Da kommt was ganz GROßES auf "uns" zu.

Mein Rat an die Fleischmannsammler/interessierten :

Kröten zusammenhalten, Weihnachtsgeld verstecken ...

frankenmafia


Power findet das Top
frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 1.138
Registriert am: 02.02.2012


RE: Das Sterben geht weiter ...

#265 von Empedokles , 07.11.2019 14:51

Zitat von frankenmafia im Beitrag #264
... Kröten zusammenhalten, Weihnachtsgeld verstecken ...


... und Charly's Hintergrundkenntnisse unbedingt berücksichtigen!


 
Empedokles
Beiträge: 428
Registriert am: 02.01.2009


   

Ein gutes Neues Jahr allerseits allen Fleischmann-Fans
Zwei Bilder Fleischmann Firmensitz Nürnberg von 2010

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz