Bilder Upload

Eine Frage zu Wiking Autos

#1 von Lorbass , 01.05.2010 14:49

Geloescht


 
Lorbass
Beiträge: 2.393
Registriert am: 23.03.2009

zuletzt bearbeitet 06.02.2011 | Top

RE: Eine Frage zu Wiking Autos

#2 von Ochsenlok , 01.05.2010 15:17

Moin, Frank,

da sind aber n´paar ganz schöne Teilchen dabei! Z.B. der Shell-Auflieger mit MAN-Zugmaschine (80s) wurde nach meinen Unterlagen nur 1966-71 gebaut. Oder die blau-rote Henschel-Sattelpritsche (51h) , 1964-70. Ich bin nicht auf dem Laufenden, ob es da später Replikas gab, aber die Originale mit der angegebenen Nummer auf der Bodengruppe waren 1990 mit ca. 50DM im alba-Sammlerkatalog (der leider nicht auf aktuellem Stand ist).
Vom Bild her sehen sie auch noch gut aus! Wo tut man denn sowas auf? Der Henschel-Tankwagen ESSO (79) ist auch nicht allzu häufig zu sehen in dem Zustand. Beim zweiten Bild sieht es ähnlich interessant aus.

Im letzten Bild sind auch ein paar Brot-und-Butter-Stückchen dabei, aber ich wäre froh gewesen, wenn ich noch ein paar davon hätte kriegen können .

Vielleicht melden sich ja noch ein paar Wiking-Experten.

Ansonsten viel Spass damit weiterhin.

Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.400
Registriert am: 03.04.2010


RE: Eine Frage zu Wiking Autos

#3 von Monsfelder , 01.05.2010 15:47

da kann ich nur sagen, Glückwunsch und viel Spass an den wunderschönen Autos. Die sind keineswegs 0/8 15 Kram sondern gehören zu den absulut gesuchten und geschätzten Sammlerstücken

KLASSE


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: Eine Frage zu Wiking Autos

#4 von schwabenwikinger , 01.05.2010 20:24

Aber Hallo! Das sind zwar "Standardmodelle" (keine Werbe-,Vorserie-, oder sowas), aber trotzdem, schon aufgrund des Zustands sehr interessant. Und wenn Du auf Deiner Anlage keinen Platz mehr hast, kannst mir gerne eine PN schicken, da wäre schon das ein oder andere Modell dabei....

Gruß, schwabenwikinger


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.073
Registriert am: 23.01.2010


RE: Eine Frage zu Wiking Autos

#5 von henschel , 02.05.2010 08:43

Hallo Frank,

das sind ja fast alles schöne Sahnestückchen,

Gratulation dazu,

Gruß Christoph


Märklinist aus Überzeugung und Wiking-Fan


 
henschel
Beiträge: 35
Registriert am: 24.02.2009


RE: Eine Frage zu Wiking Autos

#6 von roterelch , 03.05.2010 22:09

Hallo Frank,

ich sammle seit vielen Jahren primär alte WIKING Modelle und möchte dir hiermit zum Kauf gratulieren!
Die von dir gezeigten Modelle stammen alle aus den sechziger Jahren und würden auf einer Börse mehrere hundert Euro erzielen... Voraussetzung ist natürlich, daß die Modelle KEINE Risse/Brüche oder nachträglich angeklebte Teile (z.B. Zughaken) aufweisen.

Mein Rat: Wenn du nicht unbedingt Geld brauchst, würde ich die Autos behalten, da man solche Modelle -heutzutage- nur noch sehr selten günstig erwerben kann.

Viel Spaß mit den schönen, alten Wikingern!

Gruß

Michael


roterelch  
roterelch
Beiträge: 249
Registriert am: 16.07.2009


RE: Eine Frage zu Wiking Autos

#7 von Lorbass , 03.05.2010 22:34

Hallo zusammen,

ich möchte mich bei allen für die guten Tips bedanken.Die Autos kommen auf die Anlage und werden nicht verkauft.

Viele Grüße
Frank

P.S.ie Autos sind alle in einem ausgezeichnten Zustand.


 
Lorbass
Beiträge: 2.393
Registriert am: 23.03.2009


RE: Eine Frage zu Wiking Autos

#8 von schwabenwikinger , 04.05.2010 08:56

@ Frank: Hier kannst Du Dich über Deine Modelle umfassend informieren:

http://www.wiking-datenbank.de/magic_index.php

Die Datenbank ist privat, von engagierten Wikingsammlern gepflegt und ohne kommerzielle Interessen.

Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.073
Registriert am: 23.01.2010


   

Die Nachfahren des Gnom
Bierlasterbasteleien

Xobor Ein eigenes Forum erstellen