RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#51 von Prolima , 14.03.2014 21:21

Bilder finde ich sowieso toll. Man hat nicht alle Loks und kann trotzdem die schönen Teile hier bewundern.
Vieleicht sollte man noch ein paar neue Themen hinzufügen , damit die Leute möglichst viele Bilder hier ausstellen (das wäre dann schon fast ein Online-Modelleisenbahn-Museum).
Da ich hin und wieder "Schrott"-Loks ersteigert habe, würde ich z.B. gerne auch Bilder von solchen Loks hier sehen, die zeigen was andere aus solchen Loks gemacht haben.
In jedem Fall sind die Bilder das "Salz in der Suppe" dieses Forums.
Grüße


 
Prolima
Beiträge: 259
Registriert am: 17.01.2014


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#52 von *3029* , 14.03.2014 22:58

Hallo zusammen,

zu Anfang waren Märklin und Fleischmann meine favorisierten Hersteller.

Mein Interesse an Lima ist durch die Bilder und Berichte hier im Forum erst geweckt worden,
ich kannte Lima, habe es früher aber nicht intensiv beachtet, was ich heute bedauere.

Es ist ein Unterschied die Loks und Wagen als Katalogabbildung zu sehen oder
die Modelle auf privat fotogafierten Bildern zu betrachten, das kommt ganz anders rüber.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#53 von noppes , 14.03.2014 23:25

Hallo Hermann,

du sprichst mir aus der Seele. Was habe ich früher auf Lima geschimpft;"So ein Schrott kommt mir nicht ins Haus, auch nicht in Spur N!" Und heute?? Wenn man die Bilder hier sieht, betrachtet man (auch dank Martins HP) die Modelle mit einem ganz anderen Augenmerk.

Und Lima ist ein Stück Geschichte! Ich würde mir ein Buch darüber wünschen. Das wissen auch die über Lima wissenden und ich hoffe sie schreiben ihr Wissen irgendwann nieder.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.392
Registriert am: 24.09.2011


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#54 von martin67 , 15.03.2014 08:31

Hallo,

Lima war allgemein als Schrott verschrien. Das lag aber an den vielen superbilligen Startpackungen, die in den Kauf- und Versandhäusern rumlagen. Daß im Rest des Programms durchaus brauchbare Modelle zu finden waren, dazu war die Marke in Deutschland zu wenig verbreitet. Man sagt Lima schlechte Laufkultur nach, auch das lag vemutlich an dem in Startpackungene enthaltenen 4-stufigen Batteriefahrgerät, mit dem eine normale Geschwindigkeitsregelung nicht möglich war.

Meine erfahrung ist, daß Lima sehr zuverlässige Modelle gebaut hat, mit einfacher, solider Technik, denen man mit etwas Pflege und ein paar Tropfen Öl sehr gute Laufeigenschaften beibringen kann (Die, die meine Baghdadbahn vor ein paar Jahren in Kaltenberg gesehen haben, können das sicher bestätigen).

Die Auswahl war, wenn man mal einenn Katalog bekam, sensationell gut. Und wer schon mal einen vierachsigen Wagen mit Metallrädern laufen hat lassen, da kann sich manch anderer Hersteller eine Scheibe davon abschneiden. Die Dinger laufen traumhaft gut.

Detaillierung? Heute sagt man einfach, verglichen mit anderen Modellen aus jener Zeit (60er/70er Jahre) auf der Höhe der Zeit, allerdings ist diese Enwicklung 10 Jahre lang stehengeblieben.

Schönen Gruß, ich geh jetzt fotografieren....

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#55 von noppes , 15.03.2014 09:00

Guten Morgen Martin,

deine Erklärung hört sich sehr plausibel an und wahrscheinlich war es auch so bei mir. Ich kann es ja heute noch nicht mal mit Gewissheit sagen warum ich "früher" Lima den Status einer Modelleisenbahn abgesprochen habe. Fakt ist das bei mir (und wenn man Beiträge hier liest bin ich nicht alleine) ein Umdenken stattgefunden hat. Ich mag meine Lima Modelle die ich mittlerweile habe, nicht mehr missen.

Viel Spaß und erfolgreiche Jagd beim "Knipsen". Ich gehe mal davon aus, dass es die Ergebnisse zusehen gibt.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.392
Registriert am: 24.09.2011


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#56 von *3029* , 15.03.2014 14:26

Hallo Norbert,

Martin's Aussage bringt es absolut auf den Punkt,
seine Ausführungen entsprechen genau meinen Erfahrungen mit Lima zur damaligen Zeit.

Bei mir überwiegt die Vorliebe für E-Loks, Lima bietet mir auf diesem Gebiet interessante Modelle,
die es entweder bei den etablierten Herstellern (rückwirkend gesehen) überhaupt nicht gegeben hat
oder wenn ja niemals zu dem Lima Preis-Leistungsverhältnis.

Dank Martin und Bruno (Limafan) wurden mir diesbezüglich die Augen geöffnet ...

Schönen Samstag

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#57 von martin67 , 15.03.2014 19:11

Hallo Lima-Freunde,

machen wir mal einen neuen Vorbildtreue Check. Bislang waren ja eher die "gängigeren" Modelle zu sehen. Ich möchte heute mal eine im Erscheinungsjahr 1981 ungewöhnliche Lok vorstellen, die El.14 der norwegischen Staatsbahn NSB. Diese Lok war eine der ersten der "neuen" Produktphilosophie der 80er Jahre, gute Detaillierung und günstiger Preis. Der Skandinavische Markt war vor gut 30 Jahren noch etwas unterversorgt, mit den schwedischen Da's von Fleischmann und Märklin, und natürlich den damals noch hochaktuellen Rc's von Lima, Fleischmann und Märklin. Dann gab es auch noch die dänischen Nohabs (Fleischmann, Piko, Märklin) NSB Nohabs (Märklin) und die dänischen Mz von Lima und Electrotren. Lima hatte ja in den 70er Jahren bereit eine recht gut gelungene NSB El.13 im Angebot und sorgte sicherlich mit der Ankündigung der El.14 1980 in Skandinavien für ziemlich Furore.

Kurz zum Vorbild, die El.14 basiert z.T. auf der schweizer Ae 6/6 (gut erkennbar an den Federpaketen) und der El.13 und wurde zwischen 1968 und 1973 in 31 Exemplaren in Dienst gestellt. Heute sind noch 30 Stück im Einsatz.

Die Erstausführung von Lima war bereits ein sehr ansprechendes Modell, durchgehend maßstäblich, mit eingesetzten Fenstern, sauberer Bedruckung und den typischen Nordlandpflügen unter der Pufferbohle. Im inneren werkelte der zuverlässige G-Motor. Artikelnummer 20 8130L.



Die Dachausrüstung unter der großen Haube wurde aus Kostengründen weggelassen, vermutlich meinte man, daß diese eh nicht gesehen wird. Dies änderte Lima aber bei späteren Auflagen. Die Lok wurde leicht überarbeitet, bekam einen Umschalter auf Oberleitung, Metallstromabnehmer (die jedoch mit dem Vorbild wenig gemeinsam hatten) und wurde in den 90er Jahren in vielen Lackierungsvarianten angeboten. Stellvertretend hierfür, weil ich keine andere habe, die Artikelnummer 20 8642LP der NSB Cargo in grau-schwarz mit rotem Logo. Die Pflüge bekamen die schwarze Schraffierung an der unteren Kante.



Das Modell war ein großer Wurf in einer bestechend schönen Ausführung (aus der Sicht von 1981). Hier kassiert Lima alle 5 Punkte nach Django's Punktesystem.

Zum Vorbild noch der Link zu Wikipedia (in englisch):

http://en.wikipedia.org/wiki/NSB_El_14

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007

zuletzt bearbeitet 15.03.2014 | Top

RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#58 von MSS , 15.03.2014 20:16

Hallo Martin

Vielen danke für den beitrag. Ich stimme dich zu, das sind wirklich ein gelungene modell


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: https://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 240
Registriert am: 24.03.2011


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#59 von *3029* , 15.03.2014 22:16

Hallo Martin,

"leider" befindet sich bisher nur die erste Lima NSB-Lok El.13 in meiner Sammlung,
mal schauen ob mir auch noch die El.14 mal begegnet.

Auf jeden Fall danke für die Vorstellung dieser interessanten NSB-Lok

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 15.03.2014 | Top

RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#60 von martin67 , 16.03.2014 19:42

Hermann, auf die El.13 habe ich viele Jahre warten müssen, bis mir eine gute, erschwingliche zugeflogen ist. Für alle, die die El.13 nicht kennen, hier das Modell:



Diese Lok erschien Mitte der 70er Jahre und war die erste NSB E-Lok auf dem Modellbahnmarkt. Das Modell ist in den wesentlichen Details gut umgesetzt und gibt das Vorbild überzeugend wider. Abstriche gibt es für die Wäscheleinendachleitung. In späteren Jahren wurde die Lok überarbeitet, bekam eingesetzte Fenster, eine feinere Dachausrüstung und Nordlandpflüge. Das überarbeitete Modell wurde in verschiedenen Varianten von Lima im sortiment geführt.

Schönen Abend,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#61 von Django , 17.03.2014 17:54

Zitat von martin67 im Beitrag #54

Lima war allgemein als Schrott verschrien. Das lag aber an den vielen superbilligen Startpackungen, die in den Kauf- und Versandhäusern rumlagen. Daß im Rest des Programms durchaus brauchbare Modelle zu finden waren, dazu war die Marke in Deutschland zu wenig verbreitet. Man sagt Lima schlechte Laufkultur nach, auch das lag vemutlich an dem in Startpackungene enthaltenen 4-stufigen Batteriefahrgerät, mit dem eine normale Geschwindigkeitsregelung nicht möglich war.



Ganz meine Meinung. Daher stellt sich bei mir stets so ein leichter Fremdschäm-Effekt ein, wenn ich - z.B. hier im Forum - Bilder zu diesen absolut trashigen billigst LIMA-Fantasiemodellen sehe :-D. Okay, ich weiss, dass viele hier eben gerade diese Modelle interessant und toll finden - mein Ding sind diese "Exoten" aber nicht. Jedem das Seine halt. Ich hatte mal eine TGV Starpackung - Baujahr so um 1990. Ausser das dieselbe Gussform verwendet wurde, hatte dieser Zug praktisch gar nichts mit der "Vollversion" (z.B. der Golden Series-Packung) zu tun: Lackierung nur rudimentär einfarbig und nicht deckend, billigster Vollplastik-Stromabnehmer, massenhaft weggelassene Teile wie Wagenübergänge, Scheinwerferverglasung, Wageninneneinrichtungen, Isolatoren aus dem Dach... Kein Wunder, halten Unwissende LIMA generell für Schrott, wenn sie so was sehen. Man muss aber auch sagen, dass LIMA insbesondere von Mitte 1970er bis Anfang 1980er durchaus auch "höherwertige" Startpackungen im Programm hatte, mit richtigen - und bis auf die Beleuchtung - vollständigen Modellen.

Aber, um hier das eigentliche Thread-Thema nicht ganz zu vergessen, ein weiterer Vorbildtreue-Check. Wenn wir schon grad beim TGV sind...:

Ca. 149711LP (Golden Series) mit zusätzlichen Zwischenwagen ca. 201094 und 201100:








- Bauzeit: Ab 1980. Das Modell wurde mehrfach und teilweise massiv überarbeitet und irgendwann sogar mit Kardanantrieb versehen. Ich bin nicht sicher, aber vielleicht weden von LIMA-HORNBY immer noch TGV-Modelle angeboten, die teilweise auf der Urversion von 1980 basieren.
- Hier gezeigte Version von ca. Ende 1980er
- Das gefällt mir: Eigentlich alles... Die Proportionen stimmen, Detaillierung und Lackierung auch. Insbesondere die Bereiche Wagenübergänge über den Jacobs-Drehgestellen wurden gut umgesetzt - jedenfalls wesentlich besser als beim Modell von JOUEF.
- Das ist nicht optimal: Die Seitenfenster sind nur hinterlegt. Wirklich stören tut (mich) das aber wie beim ET 403/404 nicht (Bei Auflagen ab ca. Mitte der 1990er sind die Fenster dann bündig).
- Das stört: -
- Fazit / Rating: LIMA hat bereits vor über 30 Jahren ein mehr als passables TGV-Modell auf die H0-Schienen gebracht, dessen Basis für eine sehr lange Karriere gut war. Zu Recht. 4+/5


 
Django
Beiträge: 1.335
Registriert am: 13.03.2008


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#62 von MSS , 17.03.2014 19:19

Glückwünsche, da hast du ein schöner exemplar geschossen

Der Lima TGV findet ich ein ausserordentlich gelungen konstruktion, und trifft m.m.n. das vorbild bessser als jeder konkurrenz.
Ich habe auch einer, aber ein älteren version, die ich mit Jouef mittelwagen "zusammengemurkst" haben.


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: https://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 240
Registriert am: 24.03.2011


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#63 von noppes , 17.03.2014 21:10

Hallo Django,

dein dezentes "Fremdschämen" kenne ich und ich hab es heute wieder selber gespürt. Mein Moba-Händler hat im Schaufenster ein Urmodell der V80, also diese richtige "Spiellok". Eigentlich wollte ich sie heute schon kaufen gehen, aber irgendwie....."Fremdschämen" halt

Eigentlich auch totaler Quatsch, aber so ist man doch irgendwie ein wenig "Plemm-Plemm" unterm Pony.

Morgen geh ich sie aber holen, wenn sie nicht schon weg ist.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.392
Registriert am: 24.09.2011


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#64 von pete , 17.03.2014 21:18

Hallo Norbert,

wenn du heute schon darüber nachdenkst was du mirgen kaufen willst, das nenne ich einen "überlegten Einkauf"!

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 12.098
Registriert am: 09.11.2007


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#65 von martin67 , 17.03.2014 21:49

Hallo,

"fremdschämen" muß man sich als Limakäufer nicht, eher "selbstschämen". Auf der anderen Seite machen die Kuriositäten bei Lima wirklich einen großen Reiz aus. Je kurioser, desto besser! Wo sonst bekommt man ein 2-achsige V80 der Südafrikanischen Staatsbahn?



Und dann, die E03 Vorserie, ein absolutes Spitzenmodell der 90er Jahre, ohne Tadel.



Eigentlich braucht man sich für Lima überhaupt nicht schämen. Schließlich bot dieser Hersteller das mit Abstand vielseitigste Modellbahnprogramm, das es je gegeben hatte.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#66 von noppes , 19.03.2014 17:17

Hallo zusammen,

zunächst einmal für Peter; ich habe mir 2 Tage Zeit gegeben damit der Einkauf noch ein wenig überlegter wurde

So und nun endlich; soviel zum Thema Vorbildtreue! Eine V80 mit doch weitaus mehr Details als man zunächst vermutet. Okay, zugegeben die Achsanordnung ist rein gar nichts! Aber der Rest ist für eine "Spielzeuglok" doch schon recht ordentlich. Anhand der Bohrungen an der Stirnseite der Lok lässt sich auch schon erahnen das hier mal Griffstangen dran sollten.









Fortsetzung folgt....

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.392
Registriert am: 24.09.2011


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#67 von *3029* , 19.03.2014 18:06

Hallo zusammen,

ich geb's ungeniert zu, mein Hauptaugenmerk richtet sich mehr und mehr auf Lima ...

Das Programm querbeet ist kaum zu übertreffen, da findet jeder etwas.
Die für die Startpackungen mit geringem Aufwand produzierte "Billiglok" darf ich nicht dem normalen Programm
vergleichen, wobei die für mich durchaus reizvoll sind

Vieles kannte ich bisher nicht, wusste also nicht wonach suchen, z.B. 'ne Zweiachser V 80

Übrigens: (Zitat noppes)
"Fortsetzung folgt....
Norbert"

Darauf warte ich schon mit Spannung

Schönen Abend euch allen

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#68 von Prolima , 19.03.2014 18:23

Hallo zusammen.
Beide Loksortimente von Lima finde ich klasse.
Kein andere Hersteller hatte Spielloks im Sortiment, die zwar nicht sehr genau sich am Vorbild orientieren, trotzdem aber auf einer Modellanlage meiner Ansicht nach nicht peinlich aussehen. Die Loks fürKinder manch anderer Hersteller (z.Bsp. Märklin myWorld) gaben und geben das nicht so gut her, bzw können sich teilweise nicht mal mit einer selbstgesteckten Legolok beim Vorbildcheck mithalten (wobei bei Lego von Könnern sehr schöne Modelle gemacht werden).
Auch Loks wie die z.Bsp. BR 151 , die V 216 oder die BR 39 aus den 70ern schaffen es trotz einfacher Konstruktion (wenig Modellteile, keine Zurüstteile) eine Vorbildnähe zu erreichen, die kein anderer Herrsteller bei Einstiegsloks bietet.
Ferner lassen sich bei diesen Modellen mit ein bißchen Farbe und ein paar Decals optisch hochwertige Modelle zaubern (Bastelspaß inkl.).
Grüße an alle
Stephan


 
Prolima
Beiträge: 259
Registriert am: 17.01.2014

zuletzt bearbeitet 19.03.2014 | Top

RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#69 von martin67 , 19.03.2014 19:31

Hallo Norbert,

die 280 mit den Löchern hat das Gehäuse der späteren Novaversion, die mit jeder Menge Zurüstteilen versehen war. Meine weiter oben gezeigte SAR V80 hat das gleiche gehäuse. Ich hatte da vor ein paar Jahren mit dem "Bahnwahnmartin" eine sehr interessante Diskussion, in der wir mehr oder weniger erfolglos versucht haben, die Geschichte dieses "guten" Gehäuses auf der Einfachlok zu rekonstruieren.

http://www.bahnwahn.de/limadb280

Ich kann Euch alle nur vor den Suchtgefahren des Limasammelns warnen! Das schlimme ist, daß Lima ein Faß ohne Boden ist, mit einem unendlichen Ausmaß an Modellen. Immer wieder tauchen Sachen auf, die man nicht kennt, die urplötzlich schwerste Rückfälle verursachen. Glaubt mir, ich weiß, wovon ich spreche!

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#70 von Musseler , 19.03.2014 20:07

Hallo Lima-Brüder,

ich kann Martin nur beipflichten. Lima würde unter den professionellen Augen meiner Frau als Suchtmittel gelten. Und da weiß sie aus professioneller Sicht, wovon sie spricht. Sie beobachtet daher mit Argusaugen meine Sammelei und zieht Vergleiche zu ...naja.....
...ich sehe das natürlich anders und behaupte, ich könnte jederzeit auf meine Lima-Sachen verzichten.....bis ich wieder im Keller hocke und einfach mal ein paar Stunden über meine geliebten Schätzchen schaue und mir dieses Wohlgefühl aus Kindertagen zurückhole. Da kann Märklin emotional nicht mithalten! Nichts riecht so gut, wie ein G-Motor nach ein paar Runden Vollgas!

Ich tendiere zwar eher zu den Nova-Produkten, dennoch kann ich nicht von den Kindheitsmodellen lassen. Das waren die zweichsige V100, die blaue 151, eine vereinfachte 218 sowie das Weihnachtsgeschenk meines Großvaters- die BR 39. Die entgleiste zwar immer mit dem Vorläufer, aber sie muß wieder her. Leider, habe ich sie in jungen Jahren vertickt, um ein Moped zu finanzieren.

Fazit: Unheilbar! 100% Rückfallquote! Das dürfte ähnlich den Märklinisten sein, die nach langem Fahren auf K- und C-Gleis wieder zum Blechgleis zurückkehren. Das hat nichts mit Vernunft, sondern nur mit Nostalgie zu tun.


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.260
Registriert am: 18.09.2009


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#71 von martin67 , 19.03.2014 21:03

Hallo,

ich vermute mal, daß es meiner Frau lieber ist, ich kauf mir eine Lima-Lok, als daß ich mich auf den Balkon setze, und mir einen Joint reinziehe .

Zum Suchtpotenzial, meine Webseite beinhaltet keine fremden Bilder, sind alle von mir....Ziemlich übel, sowas!

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#72 von noppes , 19.03.2014 21:05

Hallo zusammen,

@Hermann
Nun ja, mit dem Hauptaugenmerk werde ich wohl Märklinist bleiben. Irgendwie haben die Limasachen ihren Reiz und die abgebildete Lok wäre vor einiger Zeit noch recht undenkbar für mich gewesen. Man ändert sich und seine Meinung....

Für dich solls auch gleich die Fortsetzung geben

@Martin
Wir haben uns ja schon ausgiebig in Nürnberg ausgetauscht und so ein wenig hast du mich mit deiner HP auch immer mehr zu einem Limaintressenten gemacht Deine Warnung kommt daher schon fast zu spät. Aber eigentlich sollte es bei der Partnerschaft "Lima und mir" im wesentlichen ums ggfs umbauen auf Märklin gehen. Naja, wie man sieht bin ich da auch schon weit von abgewichen. Eine solche V 80 habe ich nicht zum umbauen gekauft, sondern zum haben wollen! Und es ist mittlerweile nicht die einzige.

@Musseler
schön beschrieben. Das kommt mir alles sehr bekannt vor!!!

@all
So, ich hab da noch ein wenig was zum ursprünglichen Thema. Die V80 hat sich ja entwickelt und hier die schon etwas modellmäßigere V80. Martin kann da bestimmt noch ein wenig mehr zu schreiben. Ist das die Nova Serie?




Hier mal beide nebeneinander



Diese V80 kann sich ganz getrost mit den z.Zt. auf dem Markt erhältlichen Modellen messen lassen. Zurüstteile meine Betriebs V80 in 3L WS habe ich noch seperat.





Und hier noch alle drei Varianten zum Vergleich



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.392
Registriert am: 24.09.2011


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#73 von noppes , 19.03.2014 21:27

Ein kleiner Nachtrag noch. Beim wegpacken der Loks habe ich dann noch meine 4. Variante gefunden. Ich kann mir jetzt zu gut vorstellen was der Peter denkt, oder liegst du schon vor lachen unterm Tisch???







Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.392
Registriert am: 24.09.2011


RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#74 von martin67 , 19.03.2014 21:30

Hallo Norbert,

Du hast hier alle drei Versionen, die Martin auf seiner Bahnwahnseite so treffend mit Spielmodell, Einfachversion und "richtiges" Modell beschreibt. In Deinem Fall haben die Gute und die Zweiachsige das gleiche Gehäuse (aus der gleichen Gußform), die 4-achsige Erstversion ist wesentlich höher. Die Bauhöhe ist dem G-Motor auf dem Drehgestell geschuldet.

Schönen Gruß, wird schon, mit Lima,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007

zuletzt bearbeitet 19.03.2014 | Top

RE: Der grosse LIMA-Vorbildtreue-Check

#75 von Django , 20.03.2014 08:22

Hallo miteinander

Also das "Einfachmodell" der V80 (201626) würde ich mir bei sich bietender, günstiger Gelegenheit wohl auch zulegen. Gefällt mir gut. Die zu grosse Höhe stört mich jetzt auch nicht so (die meisten LIMA-Loks von damals sind ja insgesamt zu hoch).

Gruss, Django


 
Django
Beiträge: 1.335
Registriert am: 13.03.2008


   

Fleischmann Kopien im Lima Programm
Kontaktprobleme... Was kann ich tun?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz